1.FC Köln – Erfolgswelle – FC Augsburg kann die Kölner nicht aufhalten

134
Jonas Hector 1.FC Köln

Köln –  Der 1.FC Köln scheint auf dem Marsch in der Bundesligatabelle nach oben, kaum zu bremsen. Nach dem Heimsieg gegen RB Leipzig lassen sich die Geißböcke auch vom FC Augburg nicht bremsen. Mit dem 3:2 folgt der nächste und auch der allererste Sieg, der den Kölnern gestern Abend in Augsburg gelang.

Offenbar sehr beflügelt durch die vielen Fansprüche, die der 1.FC Köln im Verlaufe der Woche gesammelt und an die Kabinenwand der Geißböcke geheftet hatte und den Sieg gegen RBL, ging das Funkel Team direkt zur Sache.  Nach einem Einwurf von links flankte Ellyes Skhiri den Ball nach innen, Duda stand mittig genau richtig und  nahm ihn aus 18 Metern und hämmerte ihn volley in das Augsburger Tor. (.8) Bämm! 1:0 Köln. Wow kann man so machen.

Nach diesem Duda Traumtörchen spielte der 1.FC Köln einfach mal mit schönen Kombinationen weiter. Krass. Und dann wieder Duda der aus der Distanz an  Rafal Gikiewicz (18.) scheitert. Dann Benno Schmitz, Hallo! Benno!->  legte den Ball von rechts nach innen, Marius Wolf lässt den durch für Florian Kainz und der jagt einen Flachschuss in die Augsburger Maschen.  Es steht 2:0.Nach einem genialen Trick von Wolf.

Echt jetzt ich bin durch für heute, denke ich, das kann nicht mein FC sein. Doch das Tor gilt und ich sehe meine Mannschaft und sehe Marius Wolf  der  schiebt auf Andersson und  Gikiewicz  muss erneut sein Team retten.

Kurz darauf spielt Andersson in den Lauf von Wolf, der schiebt den Ball zurück auf  Duda und der trifft  zum 3:0 und macht sein Doppelpack.

Ondrej Duda:

„Das Spiel war ein bisschen typisch für uns. Wir freuen uns über den Sieg, aber es gibt noch keinen Grund zum Feiern, denn wir haben noch nichts erreicht und kämpfen weiter für den Klassenerhalt. Im ersten Durchgang haben wir guten Fußball gespielt, von der zweiten Hälfte müssen wir lernen.

Die Augsburger spielten nach der Pause druckvoller. Zunächst musste  Timo Horn einen Schuss von Vargas halten. André Hahn schickt den Ball zu  Gumny und der schiebt den Ball zum 1:3 über die Linie. (54.) Die Kölner wirken jetzt ein wenig kopflos und unorganisiert und es riecht förmlich nach einem weiteren Treffer.

Jannes Horn rutscht aus und bleibt verletzt auf dem Rasen liegen. Muss dann später ausgewechselt werden. Derweil  rollt ein Angriff  der Augsburger Angriff  weiter  Richtung Strafraum. Vargas  trifft zum 2:3. Shit happens. (62.)

Oh! OH! Das wird ja noch mal spannend. Dachte ich. Doch irgendwie kamen die Kölner wieder in die Ordnung. Immer mehr Ballgewinne im Mittelfeld und immer wieder Gegenangriffe. Skhiri rettete einen Kopfball von Gumny vor der Linie. Der FC verteidigte.  Mit Katterbach kommen dann noch einmal Angriffe über links. Die Geißböcke sind zurück im Match. Duda jagte einen Abschluss über das Tor.Und dann spüre ich das auch beim FCA die Körner alle sind.

Friedhelm Funkel:

„Wir haben eine richtig geile Truppe, die richtig gut miteinander umgeht. Wir haben eine überragende erste Hälfte gespielt und hochverdient mit 3:0 geführt. In der zweiten Hälfte haben wir es nicht mehr so gut gemacht. Es lag aber auch an Augsburg, die eine Reaktion gezeigt und Druck gemacht haben. Ich freue mich total über den Sieg.

Grandios wie der FC den Sieg über die Zeit bringt. Ich erinnere mich an Tage, wo wir an dieser Stelle, garantiert noch verloren hätten. Zum ersten Mal in seiner Vereins-Historie gewinnt der  1.FC Köln in der Bundesliga beim FC Augsburg.

Ich begreife es noch nicht ganz, aber offenbar haben wir Kölner ein super geiles Fußballteam am Start und so freue ich mich wenn es wieder heißt: Come on Effzeh!

 

So standen die Teams in Augsburg auf dem Rasen

1. FC Köln: T. Horn – Schmitz, Bornauw, Czichos, J. Horn (65. Katterbach) – Skhiri, Hector – Wolf, Duda, Kainz (69. Drexler) – Andersson (79. Rexhbecaj)

FC Augsburg: Gikiewicz – Framberger (42. Gumny), Oxford, Gouweleeuw, Iago – Gruezo, Strobl (42. Moravek) – Hahn, Caligiuri (87. Richter), Vargas – Finnbogason (46. Jensen)

Tore: 0:1 Duda (8.), 0:2 Kainz (23.), 0:3 Duda (33.), 1:3 Gumny (54.), 2:3 Vargas (62.)

Vorheriger Artikel1.FC Köln- Geheimplan von Hector und Funkel gegen RBL geht auf
Nächster ArtikelKünstliche Intelligenz – Haben Maschinen eine Seele?
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094