Felipe Massa zuversichtlich für Shanghai-Ferrari verzichtet auf KERS

1776

In einem ungewöhnlich kalten Shanghai,sagte Felipe Massa in der Mediensitzung „hier in Shanghai, hat unser Auto ein sehr ähnlich Setup wie in Malaysia vor zwei Wochen.Wir haben ein paar aerodynamische Updates“, Der brasilianische Ferrari Pilot sagte weiter zu den Änderungen am Ferrari F60. „Es wird kein einfaches Rennen für uns, aber zumindest hat das Auto einen kleinen Schritt nach vorn gemacht. Zumindest sehe ich uns als wettbewerbsfähiger als in den beiden letzten Rennen. In Shanghai wird nicht mit KERS gefahren, weil es noch technische Probleme mit dem System gibt.
Stefan Domenicalli sagte im Interview: „Ferrari hat lange darüber nachgedacht welche Entscheidung man in Sachen Kers trifft. Es gab ein Problem mit Kers an Kimis Auto in Sepang, und wir haben daher beschlossen am Wochenende in Shanghai, auf Kers zu verzichten. Wir brauchen erst Sicherheit und Zuverlässigkeit bevor wir es weiter einsetzen. Die Leistungsausbeute ist gut, aber wenn es nicht sicher und zuverlässig läuft, können wir das Risiko nicht eingehen. Zusammenfassend lässt sich sagen, wir sind nicht glücklich, und wir müssen deshalb sofort reagieren und hart arbeiten.“
Dies meinte er in Bezug zur Diffusor Affäre, die Ferrari zwingt, mit nicht unerheblichen Windkanaltests und Kosten, das Heck des F60 umzugestalten. Weiter sagte er „Ich weiß um die Stärken dieses Teams, und ich weiß, dass alle Leute mit Hochdruck arbeiten. Trotzdem ist es hier und jetzt wichtig, cool bleiben und Ruhe bewahren, obwohl wir noch keine Punkte eingefahren haben.“
Mit wesentlich besserer Performance rechnet der Team Chef erst beim GP von Spanien.Das trifft sicher nicht nur auf die Scuderia zu. Offensichtlich gibt es ebenso bei Mercedes eine Menge Probleme, denn dort ist Ron Dennis zurückgetreten.

Vorheriger ArtikelThe Freshest Music In Town -Jazz Festival Moers 2009
Nächster ArtikelMassa und Räikkönen im 2. Training von Shanghai weit hinten im Feld
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.