Festumzug in Weiß- D.G.Sürth und D.G. Weiß ziehen an einem Strang

1886

Köln Weiß-Die Kultur in der Sackgasse wirft ihren Schatten voraus. Nur noch eine Woche bis es losgeht und ich bezeichne es als eine kleine Sensation, das die beiden Sürther und Weißer Dorfgemeinschaften und die beiden Karnevals Vereine, sich anlässlich der 10. Kultur in der Sackgasse die Hand reichen und an einem Strang ziehen.

Anlässlich des 10. Jubiläums hatte die Dorfgemeinschaft Weiß und die Organisatoren von K.i.d.S. zu einem festlichen Umzug durch Weiss eingeladen.

Zum ersten Mal in der Geschichte der beiden Stadtviertel Weiß und Sürth geht man Seite an Seite. Start ist um 15.30Uhr in der Straße „Im Garten“.[pull_quote align=’right‘] Sensationell: D.G. Weiß, KG Löstige Flägelskappe Sürth, KG Kapelle Jonge und D.G Weiß zusammen im Zug [/pull_quote]

Von dort geht es über die „Müller-Armack-Straße“ und „Auf der Ruhr“ in die „Weißer Hauptstraße“ zur Bühne am Kirmesplatz, wo dann jede Gruppe vorgestellt wird.

Dor Zoch küüt? Im Winter nicht denkbar, beschert der Herbst uns folgendes-

Die Aufstellung am 1.9.2012 ab 15.00 Uhr in folgender Reihenfolge:

(1) DG Weiß
(2) Kinder- und Jugendzentrum Weiß
(3) Drums of Weiß
(4) KG Löstige Flägelskappe Sürth
(5) kfd Köln-Weiß
(6) Reit-Therapie-Zentrum Weißer Bogen
(7) Ralf Bahr / Sürther Maikönigin Julia Assenmacher
(8) DG Sürth
(9) TSV Weiß
(10) KG Kapelle Jonge zusammen mit ihrem Musikzug
(11) Wießer Funken
(12) Biker-Gruppe Kölner Süden

Packie marschiert mit den Drums of Weiss und ich hoffe, das vielleicht wie beim Karneval, an dem einem oder anderen Haus, an dem der Zug vorbeizeiht, ein lecker Kölsch parat gehalten wird. Schön wäre es wenn viele Weißer den Zugweg säumen.

Für die zehnte Kultur in der Sackgasse kann man sich wirklich nur freuen und auf gutes Wetter hoffen. Beiden Veedeln könnte an den zwei Tagen ein tolles und unvergessliches Fest gelingen, denn für Geränke und Unterhaltung ist in der Sackgasse alles bestens vorbereitet.