Formel 1 In Silverstone starten Vettel und Schumacher aus der zweiten Reihe

1704

Köln- Trotz extremer Wetterbedingen kam Michael Schumacher beim Qualifying zum großen Preis von Großbritanien auf den dritten Platz. Die Pole wäre drin gewesen. Die hat Fernando Alonso vor Mark Webber.Insgesamt war es ein Glücksspiel, bei derartigen Bedingungen zum richtigen Zeitpunkt an der richtigen Stelle der Strecke zu sein. Das zeigten die Ausrutscher von Michael Schumacher und Fernando Alonso, sowie das Aus in Q1 von Jenson Button deutlich.
Trotzdem ist die Leistung von Michael ein Hammer. Er ließ Sebastian Vettel und die beiden McLaren hinter sich. Schumi ist zurück und zwar definitiv. Das zeigte auch sein geschlossener Gesichtsausdruck vor der Waage. Tiefe innere Freude und Zufriedenheit darüber, die eigenen Erwartungen erfüllt zu haben. Zum dritten Mal in diesem Jahr muss der Ex Weltmeister zur Pressekonferenz.

Eine lange Regenpause war in Q2 wegen starkem Regen sechs Minuten vor Ende erforderlich. Reihenweise Dreher. Michael Schumacher, Fernando Alonso, Felipe Massa, Alonso und Lewis Hamilton kreiselten ins grün.Rote Flagge. Ein Regenreifen verdrängt 60 Liter Wasser pro Sekunde, aber selbst das reichte nicht aus und die Sicht war gleich Null.
Nach anderthalb Stunden Pause wurde das Qualifying fortgesetzt. Nico Rosberg verpasste den Sprung ins Q3 und startet morgen von Platz 13. Aber auch Paul di Resta, Kamui Kobayashi,Daniel Ricciardo, Bruno Senna, Jean-Eric Vergne und Sergio Perez die vor dem Regen im Q2 vorn lagen, waren nun raus. Es war Spannung pur.

Bereits zu Beginn von Q1 gings mit Volldampf los. Neuer Regen wurde erwartet. Michael noch auf Regenreifen,Vettel,Webber,Alonso auf Intermediate. Von Runde zu Runde wurde die Strecke schneller und Michael kam eine Runde zu spät an die Box. Die Zeit die Reifen aufzuwärmen war vorbei und so blieb nur eine einzige schnelle Runde. Trotz Regen gab Schumi Gummi und hat hingelangt wie in alten Zeiten.

Helle Freude bei Niki Lauda:“ Schau dir mal die zweite Reihe an, wer hätte das gedacht:Michael neben dem Sebastian!! Das ist das besondere an diesem Grand Prix.!“

„Platz drei ist eine gute Ausgangsposition“,meinte Schumi. „Ich sehe einen positiven Trend für unser Team“ und meinte damit offenbar das bereits im Vorfeld bekundete große Vertrauen gegenüber dem Team von Mercedes AMG Petronas.

Die Zeiten für die Startaufstellung :

1 Fernando Alonso Ferrari / Ferrari P 1:51.746 25
2 Mark Webber Red Bull Racing / Renault P 1:51.793 + 0.047 23
3 Michael Schumacher Mercedes AMG / Mercedes P 1:52.020 + 0.274 22
4 Sebastian Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:52.199 + 0.453 23
5 Felipe Massa Ferrari / Ferrari P 1:53.065 + 1.319 24
6 Kimi Räikkönen Lotus F1 Team / Renault P 1:53.290 + 1.544 24
7 Pastor Maldonado Williams / Renault P 1:53.539 + 1.793 25
8 Lewis Hamilton McLaren / Mercedes P 1:53.543 + 1.797 25
9 Nico Hülkenberg Force India / Mercedes P 1:54.382 + 2.636 22
10Romain Grosjean Lotus F1 Team / Renault P keine Zeit x 20
11Paul Di Resta Force India / Mercedes P 1:57.009 + 5.263 19
12Kamui Kobayashi Sauber / Ferrari P 1:57.071 + 5.325 18
13Nico Rosberg Mercedes AMG / Mercedes P 1:57.108 + 5.362 17
14Daniel Ricciardo Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:57.132 + 5.386 18
15Bruno Senna Williams / Renault P 1:57.426 + 5.680 19
16Jean-Eric Vergne Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:57.719 + 5.973 18
17Sergio Pérez Sauber / Ferrari P 1:57.895 + 6.149 19
18Jenson Button McLaren / Mercedes P 1:48.044 + -3.702 12

Vorheriger ArtikelFreies Training beim Grand Prix in Silverstone Schumi auf P8
Nächster ArtikelSchildkröte „Hein vom Rhein“ süßer kleiner Hanseat will den Rheinbogen in Köln erobern
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.