Schildkröte „Hein vom Rhein“ süßer kleiner Hanseat will den Rheinbogen in Köln erobern

6082
Hein vom Rhein die lustige Schildkröte

Weiß- Nein wie schön ist es doch, wenn mal mal wieder richtig herzhaft lachen darf. Schön ist es auch einer Geburtsstunde beizuwohnen. Ich hatte vorgestern dieses Glück. Ich war nämlich dabei als „Hein vom Rhein“ die kleine niedliche Schildkröte das Licht der Welt erblickte und mit einem kecken „Tach auch!“ aus der Röhre des Backofen, in die eine kunterbunte Runde im „Weißer Kapellchen“ guckte.

Nun die Folge No.1 könnt ihr Euch selbst im Video anschauen, dessen Inhalt ich auch gar nicht erst verraten will, denn ab sofort gibt es jetzt alle drei Wochen eine neue Folge. Wenn das mal nicht zu lange dauert!!! Ich kann es gar nicht abwarten.

So kann ich auf jeden Fall sagen, der „Hein“ wird dem Rheinbogen noch viel Freude bereiten. Die Geschichten sind nicht nur für kleine und junge TV Internet Gucker, sondern auch witzig genug, für große und ältere Menschen mit Internet Anschluß.

Mir gefällt der für Köln sehr ungewöhnliche Dialekt. Er spricht „Hanseatisch“ Goil! In Hamburg und in Friesland würde man die Autorin knutschen wie’n Elch für die Farbenpracht der Figur und die Sprachblüten.

Von Links nach rechts: Siggi Hein, Ralf Perey, Antje Hansen, Claudia Scarpatetti und Thomas Möllmann

Was sich die Gruppe der Macher, rund um Autorin Antje Hansen, der Mutter der Figur ausgedacht haben, kommt witzig und spannend daher und hat wie immer bei Geschichten für Kinder, sogar eine recht ernsthafte und reale Komponente. Geschichten halt aus dem Leben wie wir es alle kennen und erleben. Für mich ist es tägliches Erleben mit dem eigenen Kind im Rheinbogen und verbunden mit vielen Erinnerungen an die eigene Kindheit.

Das Team mit Siggi Hein,Thomas Möllmann (Kamera, Ton, Schnitt,Filmbearbeitung); Ralf Perey (Presse Medien Rheinbogen.net), Antje Hansen(Architektin und Autorin); Claudia Scarpatetti (Schauspielerin) sind ja in Weiß keine Unbekannten.

Man kennt sich, trifft sich sieht sich z.B. bei Kultur in der Sackgasse, in der Schule, auf der Strasse, oder in einem Verein. Das daraus ein Film Projekt Team wird, wer hätte das gedacht?

Sensationell finde ich, das trotz ganz unterschiedlicher berufsferner Wege, ein solches Projekt überhaupt möglich ist.

Wer wagt schon so etwas in der heutigen Zeit? Ohne staatliche Förderung oder Sponsoring? Das Team betreibt einen hohen Aufwand ohne Aussicht auf Erfolg und tut etwas für seine direkte Lebensregion. Produziert kostenlos Videos und stellt die ins Netz. Hut ab!

Ich bin begeistert. Mir hat es gefallen. Die Gruppe die sich da gefunden hat passt auf jeden Fall wie Faust aufs Auge sonst wäre Hein ja nicht zur Welt gekommen und gerade deshalb ist es jetzt besonders wichtig das ihr „Teilt„. Bitte auf allen Kanälen posten und weitergeben. Klicks ohne Ende auf den „Hein vom Rhein wenn er Euch gefällt.

Fotos Copyright: Trademaker.tv und perey medien
Webseite: www.rheinbogen.net
P.S. Habe spioniert, d.h. Marius der Dedektiv war im Netz unterwegs und fand heraus, das die 2. Folge von vielen am 25.07.2012 erscheint!!! Das es eine ganz geheime Facebook Seite gibt unter „Der kleine Vampir Valentin und Hein, die Schildkröte vom Rhein

Folge den Folgen auf rheinbogen.net, dem Online-Magazin für den Kölner Süden und erzähle deinen Freunden von Hein!

Vorheriger ArtikelFormel 1 In Silverstone starten Vettel und Schumacher aus der zweiten Reihe
Nächster ArtikelFortschritte für Frauen in Gefahr CARE fordert mehr Hilfe
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.