Max Verstappen ist Formel 1 Weltmeister 2021

621
Köln News Nachrichten COLOZINE
Köln News Nachrichten COLOZINE

Köln – Jetzt ist sie vorbei die Formel 1 Saison 2021. Sie hatte ein historisches Finale und endlich einmal ist Mercedes und Lewis Hamilton nicht Weltmeister. Den Pott holte der Holländer Max Verstappen. In einer dramatischen letzten Runde in Abu Dhabi, hatte der Dosendriver am Ende die Nase vorn. Die Tribünen in Orange feierten das.

SKY TV macht die F1 besser als sie wirklich ist

Das erste Jahr Formel 1 Jahr im Pay-TV bei SKY-TV ging zu Ende und ich fand die Saison bis auf drei Rennen insgesamt so zäh wie immer in den letzten Jahren. Die Staubsauger Geräusche wurden 2021 etwas aufgepeppt und es klang wieder in etwa wie Formel 1 klingen sollte, doch anderen Wettbewerben wie der MOTOGP, der DTM oder den ADAC GT Masters, kann sie nach wie vor nicht das Wasser reichen.

Und ob man  sich für die nach wie vor – Perlenschnur Rennen – ein Pay TV Ticket leisten sollte, bleibt für mich eine offene Frage.

Eines jedoch ist sicher- die Berichterstattung und die Experten bei SKY – schlagen RTL um Längen. Ich bin froh Heiko Wasser nicht mehr zu hören, oder diesen bunten Kakadu Kai Ebel nicht mehr vor der Nase zu haben, während  er dilettantisch  Weltklasse Fahrer interviewt. Das war ein absolutes Desaster. Ihr seht es gibt für mich viele Gründe, warum ich  kaum noch etwas zur Formel1 notiere und stattdessen, lieber etwas über den 1.FC Köln notiere.

Lewis Hamilton war in Abu Dhabi  klarer Sieger

Schön das Max Verstappen  Formel-1-Weltmeister geworden ist, denn nun hat Holland endlich einmal wieder eine Weltmeisterschaft geholt und wird das gehörig feiern. Doch das Zustandekommen wird noch Jahre heftig diskutiert werden. Denn eigentlich war Lewis Hamilton in Abu Dhabi auf bestem Wege zu seinem achten Titel, ehe Nicholas Latifi seinen Williams in die Wand setzte und für eine Safety-Car-Phase sorgte. Dieser Crash 4 Runden vor Schluß  und die Entscheidung der FIA, das Rennen noch einmal aufzunehmen, ermöglichte Verstappen erst den Angriff in der letzten Runde.

FIA entscheidet WM  am grünen Tisch

Bei richtiger Betrachtung war auch diese Saison wieder von den Entscheidungen der  Stewarts und der FIA am grünen Tisch geprägt und genau das hat für mich wenig mit Rackes zu tun. Des weiteren finde ich, das die Auswahl der Grand-Prix-Strecken und vor allem die der Stadtkurse, entsprechen nicht mehr den Leistungen der Boliden und der Fahrer. Nach wie vor sind die Klassenunterschiede der einzelnen Marken zu groß.

Der technische Unterschied zwischen den Top Teams  wie Mercedes und den letzten wie das  Team Haas ist nach wie vor kaum zu überbrücken. Das drückt beim zuschauen die Laune und trübt jegliche Hoffnungen, ein NoName Fahrer könnte noch einmal die Formel 1 rocken, wie einst Ayorton Senna oder Michael Schumacher.

Stewards und Safety Car Phasen domineren die Ereignisse

Leaving the track ….., causing a collision, Motoren- und Getriebewechsel werden bestraft und andere Spitzfindigkeiten die von den Stewards entdeckt werden, entscheiden am Ende über Sieg oder Niederlage. Und klar ist, das der Protest von Mercedes nach dem Rennen formal korrekt ist. Die Fahrer die das Safety Car passiert hatten, hätten sich erst wieder hinten einreihen müssen nach dem Reglement. Dann wäre die Runde  und das Rennen vorbei gewesen. Shit happens in dieser Saison reichlich oft für Hamilton.

Und so gratuliere ich selbstverständlich Max Verstappen gerne zum Weltmeistertitel. Ich freue mich darüber, das Mick Schumacher  17x in der Saison den Team-Kollegen Mazepin geschlagen hat. Einen Typen der wahrlich nicht auf eine F1 Rennstrecke gehört. Ich freue mich das es 2021 für ein Podium der Ex- Weltmeister Sebastian Vettel und Fernando Alonso gereicht hat, sowie darüber, das Kimi Räikkönnen endlich Schluß macht und den Lenker an Valterie Bottas übergibt, denn der Streckenbremsklotz war kaum auszuhalten.

2022 soll  das neue FIA Reglement zu gravierenden Änderungen führen. Ha.Ha. Wer es glaubt wird selig. Mercedes und Red Bull haben in den letzten vier Rennen mit ihren neuen Triebwerken bereits gezeigt wo der Hammer hängt. Haas hatte noch nicht einmal mehr Ersatzteile für die letzten beiden Rennen in der Garage, wie sollen oder wollen die im nächsten Jahr, oder danach, jemals mit Mercedes gleich ziehen? Durch die Finanzbudget Obergrenzen? Never.

Das einzige was die Formel1 jemals noch mal spannend machen könnte, wäre ein Einheits-Motor für alle, ein Einheitsreifen und ein Einheitsfahrwerk. Da es jedoch die Königsklasse des Motorsport ist, werden wir das nicht mehr erleben. Im Rahmen der Klimakrise wird die Formel 1 irgendwann von der Formel E ersetzt. Wäre nicht verkehrt, denn, wenn es um Rennen Rad an Rad geht zieht die FIA ja den Schwanz ein. Der Telefon-Bazar zwischen FIA und den Teams geriert inzwischen sowie mehr Spannung, als die Rennen selbst.

Ohne Safety Car wäre der Abu Dhabi  Formel 1 Grand Prix eine Lachnummer gewesen. 13 Sekunden betrug der Abstand zwischen Hamilton und Verstappen. Sainz (Podium 3. kauft Leclerc den Schneid ab) lag 43 Sekunden zurück und der Rest war mindestens  1x überrundet worden. Was daran packend ist weiß ich nicht.

Mein schönster Formel 1 Moment der Saison 2021

Der schönste Moment der Saison 2021 war die Erkenntnis und die größte Freude das Lewis Hamilton unserem #Schumi den Rekordweltmeister nicht geklaut hat.

Obwohl man klar sagen muss, Lewis hätte den Titel verdient, denn einige Aktionen des Holländers am Dosenlenkrad während der laufenden Saison, waren absolut nicht sauber. Die FIA wollte sich nicht in den Titlekampf einmischen!? Gerade da wo es wichtig gewesen wäre hat sie es aber getan.Bravo!

Max bleibt auf Grund des schwächeren Materials nichts anderes übrig, als sich in die Kurve rein zu werfen und zu hoffen das Lewis den Schwanz einzieht. Tut der auch nicht, sondern Lewis versucht immer seinen Boliden heile zu behalten. Und das – Hamilton passieren lassen müssen  Manöver –  von Max im letzten Rennen, bei diesem Speed zwei Fahrbahnwechsel und bremsen, einfach ein Unding. Was den Holländer da geritten hat weiß er wohl selber nicht. But,so what. So ist F1 eben geworden.

Es kommt das Jahr mit  Verstappen Oranje Fans gefüllten Tribünen

Da ja die Formel1 Bestandteil des SKY Bundesliga Paket ist, werde ich solange das so ist, natürlich auch 2022 Rennen schauen. Ob die Formel 1 wieder so viel an Wert gewinnt, um sie im Blog zu notieren, kann ich noch nicht sagen.

Das schönste in der Zukunft der Formel 1 des  Jahres 2022,  werden die Europa Grand Prix werden. Tribünen gefüllt mit enthusiastischen Fans in Oranje. Was der Fußball nicht vollbringt macht Max möglich. Reisen und kollektiver Siegestaumel, da sind die Holländer, wie einst die Schumi Fans, einfach unschlagbar Klasse. Respekt!     🙂

So long! Vielen Dank für die Aufmerksamkeit bis hier hin. Ich wünsche Euch eine schöne Weihnachtszeit und kommt gut ins neue Jahr.

 

Vorheriger ArtikelFormel Ford- Schule der Weltmeister schließt ihre Pforten nach 55 Jahren
Nächster Artikel1.FC Köln – Was für ein Glück in letzter Minute! Modeste mit Doppelpack in Wolfsburg
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094