Formel1 Michael Schumacher geht Lewis Hamilton kommt zu Mercedes

1671

Köln- Lewis Hamilton hat bei Mercedes unterschrieben. Nico Rosberg bleibt im Team und Michael Schumacher geht und Achtung: Ex Weltmeister Niki Lauda greift den Mercedes Leuten im Management unter die Arme. Donnerwetter! Starker Tobak!

Ewas früher als von Michael Schumacher geplant, er wollte sich erst im Oktober zum Fortgang äußern, wurde die Nachricht heute von Mercedes AMG Petronas veröffentlicht. War der siebenmalige Formel1 Weltmeister in die Mercedes Pläne eingeweiht? Darüber erfährt man noch nichts. Auf jeden Fall löst die Mitteilung auf der Mercedes Facebook Seite eine große Unmutswelle aus. Verständlich, denn nachvollziehen kann ich diese Entscheidung nicht. Sie klingt eher so als beherrsche Michael die Technik und das Auto nicht. Sie wird in der Folge aber sicher zur Abwanderung der Schumi Fans führen.

Das MERCEDES AMG PETRONAS Formel 1-Team teilt als wie folgt folgendes mit- Lewis Hamilton hat einen Dreijahresvertrag unterschrieben und wird ab 2013 für das Team an den Start gehen wird.

Lewis wird Michael Schumacher ersetzen, der während der letzten drei Jahre maßgeblich zur Entwicklung des Silberpfeil-Teams beigetragen hat. In dieser Zeit erzielte das Team einen ersten Meilenstein des Erfolgs in der neuen Silberpfeil-Ära durch Nico Rosbergs Sieg im Grand Prix von China. Hinzu kommen bislang fünf weitere Podiumsplätze. In dieser Zeit hat Mercedes-Benz die richtige technische Struktur und dem Team in Brackley und Brixworth die technische Ausstattung geschaffen, langfristigen und anhaltenden Erfolg in der Formel 1 zu erzielen. Demnächst wird der dreifache Weltmeister Niki Lauda seine große Erfahrung in der Position des Vorsitzenden des Aufsichtsgremiums des Formel 1-Teams einbringen und soll so das MERCEDES AMG PETRONAS Team weiter stärken.
Was sagt nun Michael Schumacher dazu. Er äußert sich wie folgt: „Ich hatte drei schöne Jahre beim Mercedes-F1-Team, die leider sportlich nicht so gelaufen sind, wie wir uns das alle gewünscht hatten. Ich wünsche Lewis alles Gute und der gesamten Mannschaft den Erfolg, für dessen Aufbau wir so hart gearbeitet haben. Ich möchte mich beim Team für das Vertrauen und bei den Jungs für ihren unbedingten Einsatz bedanken. Jetzt werde ich mich auf die kommenden Rennen konzentrieren.“
Lewis Hamilton freut sich und sagt Zitat Webseite: „Es ist für mich jetzt die Zeit gekommen, eine neue Herausforderung anzunehmen, und ich freue mich, ein neues Kapitel damit zu beginnen, für MERCEDES AMG PETRONAS zu starten. Mercedes-Benz besitzt eine unglaubliche Motorsport-Tradition sowie einen leidenschaftlichen Siegeswillen, den auch ich teile.Zusammen können wir die neue große Herausforderung meistern. Ich glaube, dass ich mithelfen kann, die Silberpfeile an die Spitze zu bringen und unser gemeinsames ehrgeiziges Ziel, die Weltmeisterschaften zu gewinnen, zu erreichen.“
Ross Brawn bedankt sich wie nicht anders zu erwarten. „Zunächst möchte ich Michael Schumacher im Namen von MERCEDES AMG PETRONAS für seinen wichtigen Beitrag zur Entwicklung unseres Teams in den drei letzten Saisons danken. Seine Energie und sein Einsatz haben nie nachgelassen, auch dann nicht, wenn unsere Resultate nicht unseren Erwartungen entsprachen. Es war und ist ein Vergnügen mit Michael zusammenzuarbeiten.“ Wehe Mr. Brawn, sie hätten etwas anderes gesagt, dann wären die Schumi Fans aber auch echt sauer gewesen.

 

Last but not least äußert sich auch Norbert Haug der Mercedes-Benz Motorsportchef: „Mercedes-Benz hat Lewis während seiner Karriere, vom Kartsport über die Formel 3 bis zur erfolgreichen Partnerschaft mit McLaren unterstützt. Es wird für uns alle im Team ein schöner Moment sein, ihn nächste Saison am Steuer eines Werks-Silberpfeils zu sehen und dabei die Tradition britischer Mercedes-Benz Grand Prix-Fahrer wie Sir Stirling Moss und Richard Seaman fortzusetzen.“
So und damit endet für mich eine weitere Schumi Ära. Ich weiß nicht genau ob ich das jetzt gut finden muss oder nicht.
Leise Zweifel an den Erfolgsprognosen des Mercedes Team bleiben auf jeden Fall. Nicht das ich jetzt motzen will. Aber allein das es drei Jahre gedauert hat bis überhaupt ein Sieg für einen Silberpfeil aus Deutschland möglich war ist schon schwerlich zu verstehen.
Inzwischen pflege ich den Gedanken, das vielleicht Ross Brawn trotz aller Freundschaft zu Michael und seiner technischen Fähigkeiten und seines Erfolges bei McLaren, vielleicht auch seinen Zenit bereits überschritten hat. Der Erfolg in der Formel1 steht in direkter Abhängigkeit zur Fahrzeugentwicklung und die war und ist im Werksteam trotz aller Beteuerungen nicht maximal. Ich bin auch der Meinung man hätte das ganze Team besser in Deutschland gemacht, so wie Peter Sauber es in der Schweiz macht.
Der Erfolg der Kundenautos Force India und McLaren zeigt den Unterschied ja recht deutlich.
Klar ist Lewis Hamilton im McLaren Team einen Tick besser als Jenson Button, nur wenn der will, kann er eben auch Lewis schlagen, das hat er in den letzten drei Jahren auch bewiesen.
Wie wird das in der Zukunft nun bei Mercedes AMG werden? Warten wir 2013 ab. Bis dahin ist noch lange.
Erst einmal gibts noch ein paar mal Schumi Rackes und darauf freue ich mich. Ja und wer weiß in welcher Form uns Michael in der Formel1 weiterhin begleiten wird. Ich fände es sehr schön wenn er noch ein Weilchen bliebe.