Formel1 Grand Prix China- Mercedes GP mit leichtem Aufwind

1708

Ein Mercedes hat die beginnende Serie von Sebastian Vettel unterbrochen. Lewis Hamilton steht auf dem Siegerpodest des Grand Prix von China. Neben ihm die beiden Red Bull Piloten nach einem sehr spannenden Rennen das über viele Runden ein Mercedes GP Petronas Fahrer in Führung sah. Nico Rosberg zeigte durch kluge Taktik und einen hervorragenden Start, das doch etwas mehr im Silberpfeil steckt als man bisher dachte.

Es war ja nur eine Woche seit Malaysi vergangen. Neue Teile standen nicht zur Verfügung. So konzentrierte man sich bei Mercedes auf das Setup. Nico ging als fünfter über die Ziellinie und auch Michael Schumacher fuhr mit nur 31 Sekunden Rückstand auf Hamilton über die Linie und in die Punkte.
Zwar musste er Alonso an sich vorbeilassen, was aber immerhin ein paar Runden dauerte und auch nicht so leicht vonstatten ging wie in den letzten Rennen, immerhin konnte man erkennen das der Silberpfeil an Performance gewonnen hat. Wenn ich nun nachdenke über die fünf gewonnenen Startplätze und weiter denke Schumi wäre ins Q3 gekommen und weiter vorn gestanden…… Ja hätte wäre wenn.
So bin ich ganz zufrieden denn ich habe ein tolles Formel1 Rennen gesehen und die begründete Hoffnung das sich der leichte Aufwind bei Mercedes fortsetzt.

Nur eines noch lieber Michael. Ich wünsche mir, Du würdest beim nächsten Qualifying einfach mal früher raus fahren. Schon zweimal warst Du zu spät auf der Strecke. Um mit nur einer Glanzrunde vorn zu landen ist der Mercedes noch nicht gut genug. Ansonsten finde ich die Arbeit und den Fortschritt beim Mercedes Team gut und freue mich auf das nächste Rennen.
Chapeau für Mark Webber. Von 18. auf 3. das ist eine fette Leistung, die zeigt, das man mit richtiger Taktik und einem guten Auto auch 2011 ein Feld von hinten aufrollen kann.

So gingen die Formel1 Renner in China über die Ziellinie

1 L. Hamilton McLaren / Mercedes P 1:36:58.226 56
2 S. Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:37:03.424 + 5.198 56
3 M. Webber Red Bull Racing / Renault P 1:37:05.781 + 7.555 56
4 J. Button McLaren / Mercedes P 1:37:08.226 + 10.000 56
5 N. Rosberg Mercedes GP / Mercedes P 1:37:11.674 + 13.448 56
6 F. Massa Ferrari / Ferrari P 1:37:14.066 + 15.840 56
7 F. Alonso Ferrari / Ferrari P 1:37:28.848 + 30.622 56
8 M. Schumacher Mercedes GP / Mercedes P 1:37:29.252 + 31.026 56
9 V. Petrov Lotus Renault GP / Renault P 1:37:55.630 + 57.404 56
10 K. Kobayashi Sauber / Ferrari P 1:38:01.499 + 1:03.273 56
11 P. Di Resta Force India / Mercedes P 1:38:06.983 + 1:08.757 56
12 N. Heidfeld Lotus Renault GP / Renault P 1:38:10.965 + 1:12.739 56
13 R. Barrichello Williams / Cosworth P 1:38:28.415 + 1:30.189 56
14 S. Buemi Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:38:28.897 + 1:30.671 56
15 A. Sutil Force India / Mercedes P 1:36:58.956 + 1 Runde 55
16 H. Kovalainen Team Lotus / Renault P 1:37:12.024 + 1 Runde 55
17 S. Peréz Sauber / Ferrari P 1:37:15.434 + 1 Runde 55

Vorheriger ArtikelPIANOARTISTIK UND VIEL HUMOR“¨, Joja Wendt im Kölner Gürzenich
Nächster ArtikelDer 1FC Köln mit offenen Augen in den Fleischwolf ?
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.