Hafenausbau Godorf-Gegner dominieren CDU-Sparkampagne im Internet

1771
Links so siehts aus- Rechts so soll es werden das bei leeren Kassen

Köln Sürth – Jetzt abstimmen, mitmachen, mitreden, und eine weitere Chance den Hafenausbau Godorf zu stoppen nutzen. Dieser Aufruf hallt dieser Tage durch den Kölner Süden. Aktuell dominieren die Ausbaugegener eine Abstimmung und CDU-Sparkampagne im Internet.

Die Haushaltslage der Stadt Köln wird immer dramatischer. Die Stadtkämmerin hat jetzt eine Haushaltssperre verhängt. Vor diesem Hintergrund hat die CDU-Ratsfraktion vor rund einer Woche eine Internet-Kampagne gestartet, bei der Bürger Sparvorschläge für Köln bewerten und selber einbringen können.

Das bisherige Ergebnis der Online-Abstimmung ist eindeutig:

Die mit Abstand meisten Bewertungen erhält der Sparvorschlag, den Ausbau des Godorfer Hafens sofort zu stoppen. Über 650 positive Bewertungen sind für diverse Vorschläge zum Ausbaustopp bislang eingegangen.

Zum Vergleich: Der bestplatzierte Sparvorschlag der CDU-Ratsfraktion erhält rund 150 Stimmen.

Das Sparvotum der Bürger ist ein starkes politisches Signal an die CDU-Ratsfraktion, die den Hafenausbau unterstützt. Jenseits der Ratsfraktion wachsen derzeit auch in der CDU die Zweifel an der Wirtschaftlichkeit des Projektes.

Zu ihrer Kampagne erklärte die CDU-Ratsfraktion, dass deren Ziel sei, die Bürger mit „all ihrer Kompetenz mitzunehmen.“ Die Fraktion kündigte außerdem an, „alle Sparideen an Oberbürgermeister Jürgen Roters und Stadtkämmerin Gabriele Klug zu übergeben, damit sie prüfen können, welche Vorschläge sich umsetzen lassen.“

Wenn die Kampagne kein Online-Gag sein soll, dann darf die CDU den Sparvorschlag „Ausbau Godorfer Hafen stoppen“ jetzt nicht einfach ignorieren.
Kontakt für Rückfragen: Helmut Feld – AG Contra Erweiterung Godorfer Hafen -Mobil 01702309517

Hier zur CDU Seite mit der Abstimmung