J Balvin – veröffentlicht sein Album „José“

164
J-Balvin-Foto(c)Universal MUsic
J-Balvin-Foto(c)Universal MUsic

Köln – Heute ist sein aktuelles und sechstes Studioalbum „José“ veröffentlicht worden. José ist auch J Balvins bürgerlicher Vorname, dass er diesen ausgerechnet als Albumtitel wählt, ist natürlich kein Zufall – so ist es auch sein persönlichstes Album, das heute erscheint.

Gleichzeitig kündigt er auch eine ausgedehnte Tournee durch Nordamerika für 2022 an, die am 19. April startet (für mehr Informationen jbalvin.com). Der Longplayer folgt den Chart-Singles „Qué Mas Pues“ mit der argentinischen Sängerin Maria Becerra, „Que Locura“ und „In Da Getto“, aufgenommen mit seinem Lieblings-Kollaborations-Partner Skrillex.

„Meine Mutter hatte davon geträumt, dass ich eines Tages Schönheitschirurg werde“ – J Balvin im Interview mit dem ZEITmagazin („Ich habe einen Traum“)

„Balvins Gesang ist entspannter und softer als bei seinen Genre-Kollegen, er pflegt das zuweilen grelle, aber gutmütige Image eines Latino-Sonnyboys und setzt sich öffentlich für die LBGT+-Gemeinde ein, Machismo-Klischees scheinen ihm eher fremd zu sein.“ – spiegel.de

In diesem Jahr ist der Reggaeton-Sänger populärer denn ja, was auch deutlich in seiner TikTok-Präsenz zu sehen ist, er wurde außerdem gleich 9 Mal für die kommenden Billboard Latin Awards nominiert (u.a. als Composer of the Year und Artist of The Year). Seine Single „Otra Noche Sin Ti“ mit Khalid erreichte diesen Sommer außerdem #1 der Billboard Latin Airplay-Charts und manifestiert seinen Status als #1 Latin Artist

Er wurde als José Álvaro Osorio Balvín am 7. Mai 1985) in Medellín, Kolumbien, geboren. Im Alter von 17 Jahren zog er nach New York, um Englisch zu lernen, und wurde von der Musik, die er dort hörte, beeinflusst. Danach kehrte er nach Medellín zurück und erlangte durch Auftritte in den zahlreichen Clubs der Stadt Popularität. Er war der erste Latino-Künstler, der auf einer Mainstage beim Coachella und als Headliner beim Lollapalooza auftrat. Sein letztes Album „Colores“ erschien am 19. März 2020.

Balvin hat 21 songs mit über 1 MILLIARDEN GLOBAL STREAMS

ÜBER 2 MILLIARDEN GLOBAL STREAMS: Mi Gente, La Cancion, Ay Vamos, Mi Gente (ft Beyonce), Ginza, Bonita, 6:00 AM, Safari
OVER 1 MILLIARDE GLOBAL STREAMS: No Es Justo, Si Tu Novio Te Deja, Sola, Que Pretendes, Reggaeton, UN DIA (One Day), Rojo, Sigo Extranandote, Morado, Blanco, Bobo, Machika, Que Mas Pues, Azul

J Balvin ist einer der erfolgreichsten Reggaeton-Künstler weltweit. Er konnte schon einige Rekorde aufstellen: J Balvin ist der am meisten gesehene Verfasser von Instagram-Stories in den USA Er ist der erste Reggaeton-Künstler, der jemals ein komplettes Mainstage-Set beim Coachella-Festival spielte

Vorheriger ArtikelRallye – Fiesta von M-Sport Ford bei der Akropolis-Rallye Griechenland
Nächster ArtikelZeitsprung Köln – Deutscher Fernsehpreis 2021 für „Oktoberfest 1900“
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094