Jazzgrößen und Newcomer bei Palatia Jazz 2014

2258

Köln- Jazzikone Dee Dee Bridgewater eröffnet das Internationale Jazzfestival der Pfalz udn Newcomer Marius Neset wird mit seinen Saxofonklängen das Publikum begeistern.

Ein Sommer voller Jazzhighlights – Bereits zum 18. Mal bietet das internationale Jazzfestival Palatia Jazz bekannten Musikern aus aller Welt wieder Bühnen an historischen Spielstätten in der Pfalz. Gemeinsam mit SKODA präsentiert Festivalleiterin Suzette Yvonne Moissl zwischen dem 28. Juni und dem 16. August ein atemberaubendes Programm. Jazzstars wie die Grammy-Gewinnerin Dee Dee Bridgewater, Miles Davis Award-Preisträger Charles Lloyd oder der „Teufelsgeiger“ Adam Baldych treten an beeindruckenden Spielorten auf.

In den Burg- und Klosterruinen, Parks und Kirchen werden zudem talentierte Newcomer der Jazzszene zu hören sein.
Sie ist die „First Lady of Jazz“, ausgezeichnet mit mehreren Grammys, dem Tony Award und dem Echo Jazz: Dee Dee Bridgewater. Das amerikanische Energiebündel wird am Samstag, 28. Juni, in der Gedächtniskirche in Speyer das Festival eröffnen und neben ihren eigenen Liedern Stücke von Ella Fitzgerald oder Billie Holiday zum Besten geben. Doch Dee Dee Bridgewater wird nicht der einzige Weltstar sein, den die Besucher von Palatia Jazz erleben dürfen. In der Villa Ludwigshöhe in Edenkoben werden am 5. Juli Saxofonist Bill Evans und Gitarrist Mike Stern zusammen mit Bassist Tom Kennedy und Drummer Dennis Chambers spielen.

Auch aus Polen hat sich berühmter Besuch angekündigt: Adam Baldych – wegen seines virtuosen Umgangs mit seinem Instrument als „Teufelsgeiger“ bekannt – tritt am 19. Juli im Weingut Reichsrat von Buhl in Deidesheim auf. Während die Künstler der Jazzkantine am 26. Juli in der Klosterruine Limburg ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum feiern, steht der junge Norweger Marius Neset laut Jazzexperten erst am Beginn einer außergewöhnlichen Musikkarriere. Der Saxofonist tritt zusammen mit dem „The Trondheim Jazz Orchestra“ am 18. Juli im Hohenstaufensaal in Annweiler auf.

Für die komfortable Anreise der Künstler zu ihren Auftritten sorgt SKODA mit luxuriösen Superb* Limousinen. Für alle SKODA Fahrer gibt es bei Palatia Jazz ein weiteres Highlight: Die ersten beiden, die an der Abendkasse Ihren Autoschlüssel vorlegen, erhalten eine Freikarte zum jeweiligen Konzert.

Krönender Abschluss der Jazzsaison in der Pfalz ist das neue Kooperationsprojekt „Jazz am Schloss“ am letzten Augustwochenende in Bad Bergzabern. Als Schwerpunkt werden neben renommierten Jazzcombos vor allem herausragende Jugend Big Bands das Publikum begeistern. Ebenfalls mit dabei: Das „Curuba Jazzorchester“ und ihr Leiter Elmar Frey aus Brühl. Die jungen Nachwuchsmusiker gewannen Anfang 2014 den Landeswettbewerb „Jugend jazzt mit dem SKODA Jazzpreis“ in NRW und lösten somit das Ticket zur Bundesbegegnung rund um den SKODA Jazzpreis bei Jugend jazzt. Dort trafen sie auf die besten Jugend Big Bands Deutschlands und gewannen den von Palatia Jazz gestifteten Konzertauftritt am Samstag, 30. August.

Jazz ist stets innovativ und in Bewegung. Auch SKODA lebt von Innovationen und bringt durch diese Bewegung in die Gesellschaft. „Wir werden inspiriert von neuen Ideen und dem frischen Wind junger Menschen. Deshalb freuen wir uns, Palatia Jazz als langjähriger Partner und somit auch junge Talente in ihrer Entwicklung unterstützen zu können“, erklärt Christof Birringer, Leiter der Unternehmenskommunikation von SKODA AUTO Deutschland.

Seit 2002 fördert SKODA den Jazznachwuchs – und vergibt bei der vom Deutschen Musikrat initiierten Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ den SKODA Jazzpreis an Jazzorchester und Combos.

Wer die renommierte Auszeichnung erhält, darf mit echten Stars der Szene proben und auftreten. Künstler wie der ehemalige X-Factor-Juror Till Brönner, Jazztrompeter Rüdiger Baldauf, bekannt aus Stefan Raabs Fernsehsendung TV Total, und Pianistin Julia Hülsmann konnten bereits als Workshopleiter und „Konzertbegleitung“ gewonnen werden. Wer unterdessen als Solist bei dem Bundeswettbewerb herausragt, kann auf eine Einladung zu einem Auftritt der jährlich im Herbst tourenden SKODA Allstar Band hoffen. Dabei winkt unter der Leitung von Professor Ulrich Beckerhoff ein Zusammenspiel mit renommierten Jazzmusikern aus verschiedenen Nationen.(Ots)

Vorheriger ArtikelADAC GT Masters René Rast ist Tabellenführer der ersten Saisonhälfte
Nächster ArtikelNorisring DTM Pole für Robert Wickens im Mercedes
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74