1. FC Köln – Großartiges Heimspiel leider kein – Bämm!

624
Heimspiel 1. FC Köln gegen SC Freiburg Foto Stadionkind @schoti75
Heimspiel 1. FC Köln gegen SC Freiburg Foto Stadionkind @schoti75

Köln – Der 1. FC Köln zeigte eine großartige, kämpferisch und spielerisch starke Leistung gegen den SC Freiburg. Im RheinEnergiestadion unterlagen die Geißböcke vor 50000 Zuschauern leider unverdient mit 0:1

Steffen Baumgart stellte die Mannschaft genau so auf wie beim Hoffenheim Sieg. Das fand ich absolut in Ordnung. In den ersten 15 Minuten zeigte sich Köln mit solidem Spielaufbau, ohne zwingende Angriffe. Der SCF presste hoch und den ersten erfolgreichen Durchbruch hatte Florian Kainz. Sein Schuss auf das Freiburger Tor wurde von Mark Flekken gehalten(17.)

Die mächtige Kulisse in Müngersdorf brachte den FC nun richtig auf Touren. Flanke von Benno Schmitz. Flekken kann den Ball nicht sichern. Der Ball landet bei Linton Maina, aber der Breisgauer Torhüter zeigt sich mit einer starken Parade und hält sein Tor sauber(21.).

Es folgt eine wunderschöne Ecke von Florian Kainz. Eric Martel ist zur Stelle und köpft den Ball aus kurzer Distanz. Ich habe schon den Torschrei auf den Lippen, sehe aber wie die Hand von Flekken den Ball gerade eben noch über das Tor lenken kann(24.).Wow, das wäre ein tolles Geburtstagsgeschenk für Eric gewesen.

Das Streich-Team wachte auf. Den ersten kernigen Abschluss  parierte Marvin Schwäbe mit dem Fuß(30.). Timo Hübers hält das Bein in einen Schuss von Christian Günter und lenkt den Ball zur Ecke ab(35.). Ab diesem Zeitpunkt bis zur Halbzeit ging es munter hin und her. Köln machte insgesamt mit vielen schönen Ballpassagen den besseren Eindruck und eine Führung wäre aufgrund der besseren Chancen bereits verdient gewesen.  Ellyes Skhiri köpft nur knapp über das Tor (41.) und dann hält Schwäbe wieder großartig gegen einen Fernschuss von Höler (42.).

Pausengeflüster

„Ich wäre dann ja mal für etwas Präzision und Konzentration……Klasse Spiel bisher, das Ding muss nur einmal in den Kasten……wartet ab in der 52. macht Davie die Hütte….Jonas Hector mag den Schiri nicht, ich auch nicht! Was für eine Wurst!……Selke gefällt mir heute zum ersten Mal richtig gut….Benno hat aber nicht seinen besten Tag,oder?…..“

Freiburg nutzt eine schwache Kölner Sekunde

Sonst beginnt die Kölner Topleistung in Müngersdorf direkt nach der Pause. Streich hatte seine Mannschaft gebrieft und die drückten früh auf die Angriffsversuche der Geißböcke.

Michael Gregoritsch hat eine gute Möglichkeit doch den Schuss aus 16 Metern hat Schwäbe sicher (48.). Und dann kommt diese eine Sekunde im Spiel wo nicht alle hundertprozent wach sind. Ecke von Günter, der verlängert auf Höler. Der verlängert per Kopf auf Doan  und der drückt den Ball per Kopf zum 0:1 ins Kölner Netz (54.). Freiburg macht Druck.  Schwäbe rettet gegen Grifo (59.).

Köln kämpft, doch der Ball will nicht ins Freiburger Tor

Steffen Baumgart wechselt und Jan Thielmann, Kingsley Schindler und Steffen Tigges machen Druck. Der FC hat das Spiel im Griff und schnürt hinten Freiburg ein. Philipp Lienhart lenkt einen Ball von Schindler fast ins eigene Netz. Flekken rettet (67.) Skhiri köpft erneut knapp über das Tor (70.).  Der FC drängt mit Macht auf den Ausgleich und hätte ihn mehr als verdient für diesen Einsatz. Die Ränge toben. Allez! 1. FC Köln….. Tigges mit einem Schuss aus der Drehung (79.), doch Mark Flekken sichert den Breisgauern mit seinen sehr guten Paraden und Reflexen den Sieg.

Ich freue mich gar nicht über die Ansetzung der DFL für das Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen. Die Entscheidung ist dem 1. FC Köln gegenüber eine Frechheit. Aber wer sind wir Kölner schon, mit uns kann man das ja machen. Deshalb werde ich am nächsten Spieltag um so lauter brüllen: Come on Effzeh! Kämpfen und siegen!

Stimmen zum Rasenevent in Müngersdorf

Jazzie:“Ich danke dem FC für diesen furiosen Einsatz. Das war ein starkes Spiel gegen einen wirklich starken Gegner, das in jedem Fall eine Punkteteilung verdient hätte. Ich würde mir im nächsten Spiel die Formation der Schlussviertelstunde, als Startelf wünschen und die anderen Jungs mal später einwechseln. Mein „man of the match“, ist neben Eric Martel dem Geburtstagskind erneut Jonas Hector. Vielen Dank Jonas für alle die schönen Jahre mit Dir.“

Jonas Hector: „Wir wollten das Spiel unbedingt ziehen. Wir haben auch nach dem Rückstand nicht aufgesteckt und weiter gepowert. Es ist bitter, dass wir den Ball nicht im Tor unterbringen konnten.“

Steffen Baumgart: „Es fällt schwer, die richtigen Worte zu finden, wenn du ein gutes Spiel machst und dann trotzdem verlierst. Es war ein offenes Spiel bis zum Ende. Die Jungs haben alles gegeben. Dass Freiburg die Standardsituation zum Tor nutzt, zeigt in gewisser Weise auch ihre Qualität. Es ist aber schön zu sehen, dass wir wieder auf unserem Weg sind.“

Marvin Schwäbe: „Ich glaube, dass wir eine sehr gute Leistung gebracht und sehr gute Chancen gehabt haben. Am Ende ist es schwer zu akzeptieren, ein Unentschieden wäre gerechter gewesen.“

So standen die Teams auf dem Müngersdorfer Grün

 

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz (64. Schindler), Hübers, Chabot, Hector (K) – Skhiri, Martel (81. Huseinbasic) – Ljubicic (57. Thielmann), Kainz, Maina (81. Limnios) – Selke (64. Tigges)

SC Freiburg: Flekken – Kübler, Ginter, Lienhart, Günter (K) – M. Eggestein, Höfler – Doan (72. Sildillia), Grifo (72. Sallai)  – Höler (90. Petersen) – Gregoritsch (78. Keitel)

 

Vorheriger ArtikelCupra ist Official Car Partner der DTM
Nächster ArtikelHarmonisches Wohngefühl- Das Buch „Glück lässt sich einrichten“
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74