Ferrari siegt in Malaysia- für Michael Schumacher gabs nur einen Punkt in der F1 WM

1687

Köln- Mit so viel Hoffnungen saßen gestern Morgen wieder viele Michael Schumacher Fans vor den Bildschirmen.

Sein dritter Startplatz nach dem tollen Qualifying am Samstag hatte große Hoffnungen geweckt.  Leider kommt es anders und zweitens als man denkt.

Widrige Wetter Bedingungen in Sepang kippen alle Erwartungen über den Haufen. Kurz nach dem Start,  kam der Regen in Kübeln auf die Strecke. In der dicken Gischt erwischt  Grossejean den Ex Weltmeister. Schumi dreht sich und fällt zurück.  Danach folgt ein etwas chaotisches, am Ende spannendes Rennen, mit einer Safety Car Phase und einem Rennabruch und  einem Neustart, der einen Überraschungssieger Alonso auf dem Podium präsentiert.  Ein paar tausendstel dahinter, eine kleine Sensation, der Mexikaner Perez im Sauber, düst noch vor Lewis Hamilton über die Linie.

Alle anderen Top Teams und Fahrer landen weit hinten. Für Michael Schumacher bleibt der zehnte Platz und ein Zähler in der F1 WM. Das ist gelinde gesagt schon etwas deprimierend, denn der Mercedes zog sich wieder die Reifen rein und lieferte ein absolut unterirdische Renn Performance gegenüber den anderen Teams. Abgesehen davon das die Crew bei den Boxenstops auch nicht gerade Glücksgriffe parat hielt.Man kann davon ausgehen, das Michael seine dritte Startposition auch unter normalen Bedingungen nicht hätte verteidigen können. Hierbei fällt mir extrem unangenehm auf wie gut Kimi mit dem Renault unterwegs ist, der immerhin auf Rang5 landet. Tröstlich ist an diesem Wochenende nur, das Michael Schumacher der Sieger im Teamduell ist und einen Platz vor Sebastian Vettel im humpelden Red Bull über die Linie ging.

Teamkollege Nico Rosberg im zweiten Silberpfeil erwischte zwar einen guten Start und schaffte es bis auf Rang 4 nach vorne, wurde dann aber im Verlauf des Rennens, wieder einmal komplett nach hinten durchgereicht. Auch bei Ihm herrscht Frust und den kann ich gut verstehen. Wenn du als Formel1 Fahrer innerhalb von zwei Runden, fast alle Konkurrenten ohne Gegenwehr vorbeilassen musst, was soll dich sonst befallen?

Dieses Rennen kann man aus Schumi’s Sicht gelinde gesagt abhaken und jetzt auf China und die nächsten Rennen hoffen. Aus Mercedes Sicht kann es ja sein, das Ross Brawn und das Team auf dem Weg nach China, noch ein höllisch guter Gedankenblitz ereilt. Der ist dringend notwendig um jetzt nicht den Anschluss zu verlieren. Das komplette Fahrzeug Feld ist eng zusammengerückt und wie gesehen, ein wenig Regen oder eine falsche Boxenstrategie und die kleinen Teams sind vorn und teilen sich die Punkte.
Witzig fand ich dann noch, wie sich Sebastian Vettel über den Inder Karthikeyan aufregte, den er als „Pfosten bezeichnete.Auf Position vier liegend geriet Vettel wenige Runden vor dem Ende beim Überrundungsversuch mit Karthikeyan aneinander. Dabei schlitzte er sich sein linkes Hinterrad am rechten Frontflügel des Inders auf. Wobei ich meine, das eher das Heck des Red Bull, mit hohem Speed gegen den Flügel glitt, als das der Inder in den Reifen fuhr. Man kann sich ja auch mit einem HRT nicht in Luft auflösen.

Das war der Zieleinlauf beim GP von Malaysia:

1 F. Alonso Ferrari / Ferrari P 2:44:51.812 56
2 S. Pérez Sauber / Ferrari P 2:44:54.075 + 2.263 56
3 L. Hamilton McLaren / Mercedes P 2:45:06.403 + 14.591 56
4 M. Webber Red Bull Racing / Renault P 2:45:09.500 + 17.688 56
5 K. Räikkönen Lotus F1 Team / Renault P 2:45:21.268 + 29.456 56
6 B. Senna Williams / Renault P 2:45:29.479 + 37.667 56
7 P. Di Resta Force India / Mercedes P 2:45:36.224 + 44.412 56
8 J. Vergne Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 2:45:38.797 + 46.985 56
9 N. Hülkenberg Force India / Mercedes P 2:45:39.704 + 47.892 56
10 M. Schumacher Mercedes AMG / Mercedes P 2:45:41.808 + 49.996 56
11 S. Vettel Red Bull Racing / Renault P 2:46:07.339 + 1:15.527 56
12 D. Ricciardo Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 2:46:08.640 + 1:16.828 56
13 N. Rosberg Mercedes AMG / Mercedes P 2:46:10.405 + 1:18.593 56
14 J. Button McLaren / Mercedes P 2:46:11.531 + 1:19.719 56
15 F. Massa Ferrari / Ferrari P 2:46:29.131 + 1:37.319 56
16 V. Petrov Caterham F1 Team / Renault P 2:45:05.170 + 1 Runde 55
17 T. Glock Marussia F1 Team / Cosworth P 2:45:47.835 + 1 Runde 55
18 H. Kovalainen Caterham F1 Team / Renault P 2:45:51.814 + 1 Runde 55
19 P. Maldonado Williams / Renault P 2:42:26.499 + 2 Runden 54
20 C. Pic Marussia F1 Team / Cosworth P 2:44:56.936 + 2 Runden 54
21 P. de la Rosa HRT F1 Team / Cosworth P 2:46:22.889 + 2 Runden 54
22 N. Karthikeyan HRT F1 Team / Cosworth P 2:46:29.679 + 2 Runden 54