Moving Day – Exzellentes Jazz Album – Marke Wade Trio NY

420
Moving Day Mark Wade Trio
Moving Day Mark Wade Trio

Köln – Event Horizon war sein erstes in Deutschland bei Edition 46  veröffentlichtes Album. Das neue Album “Moving Day” ist jetzt in Deutschland bei Edition46 in Berlin erschienen. Ich verfolge ziemlich genau, was der New Yorker Bassmann und Komponist so macht. Wir stehen in einem guten Kontakt und so  war ich einer der ersten, die das neue Release von Mark Wade zu hören bekam.

Mark Wade  landete aus gutem Grund mit dem Erfolg von “Event Horizon” in der Down Beat Leserumfrage 2016 unter den Top-10 Bassisten. Jetzt lassen wir die Vergangenheit beiseite und widmen uns dem neuen Werk des Trio: Moving Day

In den Rillen dieses Album finden wir musikalisch erst einmal exzellenten Jazz, der sich wieder durch ein unglaublich gutes Zusammenspiel des Trios ergibt.

Die Entstehung von “Moving day”  ist also auch eine Folge der vielen Band Auftritte nach dem ersten Album. Hier konnte die Band in einigen Sessions vor Publikum, schon viele Dinge ausprobieren, bevor es überhaupt ins  Studio ging. Das heißt einige der sieben Tracks auf dem Album sind im Verlauf eines Jahres gewachsen.
Und jeder Track von Moving day hat genau das. Gewachsene Homogenität und sehr viele Emotionen. Alle drei, sind hervorragende Techniker, doch das Album lebt jenseits der Technik, vor allem durch eine unglaubliche Lebendigkeit in der Auffassung der drei Jazz Musiker.

Mark Wade sagt dazu: “Ich bin stolz auf dieses Werk. Wir hatten für “Moving Day” die Chance, einen besonderen Klang und eine eigene Identität zu entwickeln. Vor allem auch unser musikalische Verständnis als Ensemble hat unglaubliche Fortschritte gemacht. Wir hatten ja bereits einige Erfahrung aus unserer ersten CD, doch die vergangenen drei Jahre zeigen, dass wir wirklich eine sehr starke und auch schöne Chemie untereinander entwickelt haben.”

Der Titel “Moving Day”, entspringt der Tatsache  das Mark Wade seit seiner Jugend 15 mal seinen Wohnsitz verändert hat, bevor er sich vor acht Jahren mit seiner Frau im New Yortker Queens niedergelassen hat. Der Song gibt ihm ein Gefühl der Kohäsion. “Moving Day” swingt  “Wide Open ” getrieben von seinem Kontrabass und den wunderschön gelegten Harmonien des  Klavier, begleitet von den Smooth latin swing jazz drums in verschiedenen Tempos im 3/4, 4/4 und 7/4 Takt. Herrlich erfrischender, gefühlvoller Modernz Jazz mit New York feeling.

Bei “The bells” hört man genau die Geschichte  über das Abenteuer eines Musikers in der Großstadt. Hier ergebe ich mich schnell der in verschiedenen Tempos vorgetragenen Story und begleite das Trio durch das urbane New York und erlebe die Kirchenglocke ähnlich wie der Komponist und seine Begleiter. Das Stück führt mich durch Höhen und Tiefen und auch hier ist die Kommunikation der Musiker außergewöhnlich.

Dann kommen wir auf dem Album zu einem Jazz Klassiker für Jazz Musiker .” A night in Tunisia”. Dieser Song  aus 1942 von Dizzy Gillespie , stellt für alle Trios dieser Welt eine Herausforderung dar. Doch muss ein Modern Jazz Trio aus New York diesen Song 2017 wirklich im Studio neu einspielen? Gerade weil Mark  Wade doch auch so wunderschöne eigene Songs schreibt.  Und weil dieser Jazz Evergreen beim Publikum immer auch mit einer unglaublichen Erwartung verbunden ist, weil er bereits immer wieder von Weltklasse Jazz Musikern interpretiert wurde.

Doch auch und gerade bei Night in Tunesia beweisen, Mark Wade (bass,composer), Scott Neumann (drums) und Tim Harrison (piano) das sie Jazzmusik  bereits mit der Muttermilch inhaliert haben.

Sie leisten mit dieser Aufnahme noch einmal einen beachtlichen Schritt in die Zukunft und setzen neue Maßstäbe.  Ihr musikalisches Verständnis und der Sound im Studio sowie die eigene Interpretation gebären eine neue spannende  Geschichte tunesischer Nächte.

Nach der Nacht im fernen Tunesien entführt uns das Trio dann nach New  Orleans. Wie schön!  Angetrieben von einem Second-Line New Orleans Parade Beat bei “The Quarter”, ziehen wir mit der Band durch die Straßen. Wir marschieren mit dem Trio durchs Quartier und lassen uns von der  Musik begeister.

Dann folgen wir der Geschichte von den letzten Strahlen der untergehenden Sonne bei “In The Fading Rays of Sunlight”. Ich lasse mich entführen und umgarnen und mache dieses Lied zu meinem Lieblingslied auf dem Album.

Hier eine Mark Wade Trio Live Aufnahme “In The Fading Rays of Sunlight” aus 2017. Genießt es 🙂

Und ich werde den Teufel tun noch mehr zu erzählen, geschweige denn Euch die eigene Interpretation dieses Album zu nehmen. Wenn der letzte Ton verklungen ist, so war es bei mir, dann ist da ein schwarzes Loch! Ihr werdet es selber erleben. Denn wenn das Klavier und der Bass plötzlich Schweigen, wartest du auf den unglaublichen Applaus.

So ist er der Mark Wade. Mein Lieblings Bassmann und Geschichten Erzähler aus New York  mit seinem Trio. Sie machen es sehr spannend.  Und wenn ihr ein paar nette harmonische Jazz Songs und harmonische Klänge mögt, ein wenig Spritzigkeit schätzt, so folgt dem Licht und den musikalischen Ideen des wunderbaren Trios aus New York.

Und ihr solltet Euch, so meine Empfehlung das Album  “Moving Day” gönnen.

 

Es erscheint  bei Edition46 in Berlin

Web Site: http://www.markwademusicny.com/
Facebook: https://www.facebook.com/mark.wade.319
Twitter:  https://www.twitter.com/markwadebass
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCLCeks8bGpU2fuYAEobBagw

Teilen
Vorheriger ArtikelJazz Köln – Nathan Ott im Pfandhaus und die Tour 2018
Nächster Artikel1FC Köln siegt beim HSV ! Gisdol verliert den Job!
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here