Relegation-Herber Dämpfer für den MSV Duisburg in Würzburg

1880
MSV Duisburg immer alles geben
MSV Duisburg immer alles geben

Köln- Das Hinspiel der Relegation in der zweiten und dritten Bundesliga haben sich meine Freunde und Fans des MSV Duisburg ganz sicher anders vorgestellt. Vor dem Spiel herrschte eine Menge Optimismus.

Mit 13 Punkten retteten sich die Zebras in die Relegation. Doch meistens kommt es anders und zweitens als du denkst.Die Würzburger Kickers setzten sich vor 10.000(!) Zuschauern mit 2:0 durch und offenbarten dabei eklatante Schwächen des MSV  Duisburg.

Würzburg war von der ersten Minute bissiger in den Zweikämpfen und ging das Spiel mutig an. In der der 9. Minute folgt ein verdienter Elfmeter für die Kickers aus Würzburg. Richard Weil tritt an und schießt den Drittligisten mit 1:0 in Führung.
Danach begann aus meiner Sicht ein ziemlich wirres Spiel der Zebras. Da war auf weiter Flur von wirklich effektiven Lösungen, gegen eine  defensiv stabile Gästgeberabwehr, aber auch gar nichts zu sehen.

Hektische lange Bälle, Flanken und die zornigen Angriffe der Zebras verliefen spätestens am Strafraum der Kickers im Sand. Die Ideen und Kreativität waren beileibe nicht auf 2. Liga Niveau. Da hatte ich mir mehr versprochen. So ging es 1:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel nahm der MSV dann das Herz in die Hand. Spielerisch wirkten die Meidericher nun druckvoller, doch gefährlich vor das Tor der Kickers ging es nicht. Der Ballbesitz lag klar beim MSV Dusiburg, doch sas fränkische Bollwerk verteidigte den Vorsprung geschickt mit Mann und Maus.

Es gab zwar Chancen für Stanislav Iljucenko (33., 45.) und einen herrlichen Pfostenknaller von Kevin Wolze (41.). Das reichte am Ende aber nicht. In der Schußphase ließ sich die Zebra Defensive auch noch aus kontern. Branimir Bajic ließ Amir Shapourzadeh flanken. Im Strafraum in der Mitte ließ Thomas Meißner Daniel Nagy zu viel Raum und der drückte das Leder gekonnt zum 0:2 für Würzburg in die Maschen.(79.).

Ein für den MSV herber Dämpfer und an der Wedau muss für das Rückspiel eine Menge drauf gepackt werden. Möglich ist alles mit der Zebra Wand im Rücken. Das Spiel ist logischerweise schon lange ausverkauft. Lieber Bernd, und lieber Velti ich drücke Euch die Daumen, das Eure Zebras das Ding dann doch noch rocken.

Vorheriger ArtikelFusion Jazz und Pop -Delicious Date- in Köln
Nächster ArtikelAchtung! REWE Gewinn SMS dahinter steckt Abzocke
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094