Rußpartikelfilter an Kölner Postlastern gestohlen – Zeugen gesucht

2146

Köln – In der Nacht zu Donnerstag (6. September) haben derzeit noch unbekannte Täter in Köln-Deutz die Rußpartikelfilter von
25 Lkw der Deutschen Post AG abmontiert und entwendet. Der Sachschaden wird auf ungefähr 75000 Euro geschätzt.

Über Nacht standen die Lastwagen auf dem umzäunten Gelände der Zustellbasis, die an der Wolfgang-Anheisser-Straße liegt. Nachdem
Mitarbeiter den Diebstahl am Donnerstagmorgen bemerkt hatten, alarmierte der Leiter der Zustellbasis (56) die Polizei. „Das muss
zwischen gestern Abend gegen 20.45 Uhr und heute Morgen 5.45 Uhr passiert sein. In der Zeit war das Gelände ordnungsgemäß
verschlossen“, so der 56-Jährige später bei der Anzeigenaufnahme.
Die Polizei Köln sucht Zeugen, die sich in dem oben genannten Tatzeitraum im Bereich der Wolfgang-Anheisser-Straße befunden haben.
– Wer hat verdächtige Feststellungen gemacht?
– Wer hat Fahrzeuge gesehen, die vor dem Postgelände abgestellt waren?
– Wer kann Angaben zum Verbleib der gestohlenen Rußpartikelfilter machen?
Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 74 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail unter info@polizei-koeln.de
entgegen. (he/Ots)

Vorheriger ArtikelSchumis erstes Training in Monza – wie in alten Zeiten es passt alles
Nächster ArtikelDie Nord-Süd-Stadtbahn bleibt dank SPD und CDU „Das Milliardengrab von Köln“
Leo61 lebt und arbeitet in Wuppertal, im Tal der Tränen. Er hat ein Auge auf die Action in der bergischen Metropole und hat uns schon den einen oder anderen guten Beitrag geliefert. Auch Leo61 bleibt aus beruflichen Gründen anonym.