Sebastian Vettel siegt in der Wasserschacht von Shanghai Red Bull Traum wird wahr

1633

Doppelsieg für das Red Bull Renault Team in Shanghai ein Traum wird wahr. Der deutsche Formel1 Fahrer Sebastian Vettel siegt nach einem hervorragend gefahrenen Formel1 Grand Prix in China. Start Ziel Sieg nach einem Start unter Safety Car. Sebastian Vettel dominierte diesen Grand Prix ganz klar. Große Freude im Red Bull Team über den ersten Grand Prix Sieg. Team Kollege Mark Webber wurde zweiter direkt dahinter kam Jenson Button im Brawn GP aufs Podest. Felipe Massa fiel leider mit einem technischen Defekt aus. Sein F60 blieb in der Safety Car Phase einfach stehen,dabei war er bis auf den 4.Platz vorgefahren. Kimi Räikkönen kam leider nur auf Rang 10 sein Ferrari gab heute einfach nicht mehr her.
RTL TV feierte heute Jubiläum und berichtete zum 300 Formel1 Grand Prix. Als Experten diesmal mit dabei, Mikka Häkkinen, Ralf Schumacher,Michael Schumacher und Niki Lauda. Alle Experten sprachen Sebastian Vettel ein großes Kompliment aus für die tolle fahrerische Leistung.
Im Interview bedankte sich ein überglücklicher Sieger bei seinen Fans und seinem Team in England und Österreich. Der Leistung der Red Bull vor allem im Regen war schon sehr überzeugend und aus deutscher Sicht sind wir alle froh das Jenson Button nicht wieder allen davon fuhr. Aus der Sicht eines weiteren deutschen Fahrer kann Timo Glock ganz zufrieden sein. Er fuhr für das Kölner Toyota Team wieder einmal ein super Rennen und wurde siebter. In der WM Fahrer Wertung ist er direkt auf Rang 4 hinter Sebastian Vettel. Das sieht aus deutscher Sicht mit nur 11 Punkten Rückstand schon ganz gut aus.
Was war los mit den Ferrari ?
Zum Ausfall von Felipe Massa gab es bisher noch kein Statement. Bei Kimi gab es schon zu Beginn des Rennen ein Problem mit der Motorleistung. In der Anfangsphase wurde er deshalb vom Teamkollegen überholt.
Bis auf Rang 4. war Felipe vorgefahren auf eine wirklich aussichtsreiche Position, aber dann trauten Ferrari Fans ihren Augen nicht. als sie Felipe in einem parkenden F60 sehen, der gerade am liebsten sein Lenkrad zertrümmern würde.

Das Ergebnis beim Formel1 Grand Prix in Shanghai:
1. Sebastian Vettel | Red Bull Racing
2. Mark Webber | Red Bull Racing
3. Jenson Button | Brawn GP
4. Rubens Barrichello | Brawn GP
5. Heikki Kovalainen | McLaren
6. Lewis Hamilton | McLaren
7. Timo Glock | Toyota
8. Sebastien Buemi | Toro Rosso
9. Fernando Alonso | Renault
10. Kimi Räikkönen | Ferrari

Aktuelle Stand der Fahrer-WM 2009
1. Jenson Button 21
2. Rubens Barrichello 15
3. Sebastian Vettel 10
4. Timo Glock 10
5. Mark Webber 9,5

Vorheriger ArtikelJazz zu Pfingsten bei „enercity swinging hannover“
Nächster ArtikelRoger Cicero“™s neue Wege: Vielfarbig und spannungsreich !
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.