„The Voice of Germany“-Finale der Countdown läuft

1423

Köln – Noch drei Trage! Der Countdown zum Finale von The Voice läuft auf vollen Touren. Die Chance „The Voice of Germany“ zu werden, ist für Isabell Schmidt, James Borges, Michael Lane und Nick Howard zum Greifen nahe.

Die Download-Zahlen sprechen bisher für einen Sieg von Überraschungstalent Isabell Schmidt. Ihre Single „Heimweh“ liegt in den Charts vor „Unbreakable“, „Mrs. Lawless“ und „Lonely“. Moderator Thore Schölermann: „Bei den bisherigen Liveshows war es immer so, dass die Auftritte in der Sendung bei den Zuschauern den entscheidenden Ausschlag gegeben haben. Ein positiver Trend für Isabell ist schön, aber abgerechnet wird zum Schluss. Das wird im Finale nicht anders sein.“ Dort warten weitere musikalische Herausforderungen auf die Talente.

Wer macht das Rennen? Wer von den vieren holt die Trophy? Isabell, James, Michael oder Nick ?

Werden die vier an der Seite der Megastars Birdy, Nelly Furtado, Leona Lewis und Emeli Sandé bestehen?
Wie reagieren Isabell, James, Michael und Nick auf „Mr. Entertainment“ Robbie Williams? Bekommt Isabell als einzige weibliche Finalisten besonders weiche Knie?
Und welcher Coach kann sein Talent in einer gemeinsamen Performance noch weiter nach vorne pushen? Rocken The BossHoss ein zweites Mal Richtung Sieg?
Das große Live-Finale von „The Voice of Germany“, am Freitag, 14. Dezember in SAT.1

Cool und easy: Isabell Schmidt
Ihren Durchbruch hat Isabell Schmidt (23, Greifswald) mit dem Song „Break Even“ (The Script) in den Blind Auditions. Das Überraschungstalent im Finale liegt mit seiner melancholisch-rockigen Single „Heimweh“ in den Download-Charts bisher vor den anderen Finalisten. Wird Isabell das am Freitag den entscheidenden Vorsprung bringen? Nena: „Ich habe eine Gänsehaut, die mir über den Rücken läuft, wenn ich an Isabell denke.“

Mächtig musikalisch: Nick Howard
Profimusiker und Sunnyboy Nick Howard (30, New York-London-Berlin) tourte bereits mit Bands wie Sunrise Avenue und Train. Bei „The Voice of Germany“ überzeugt er alleine und kommt (Gitarre-)spielend in die Liveshows. Mit seiner selbstkomponierten Single will Nick im Finale „Unbreakable“ sein. Rea Garvey: „Ich bin so begeistert, dass er mich gewählt hat. Nicks Stimme ist ganz leicht und doch ganz mächtig.“

Beseelt und engelsgleich: Michael Lane
Der ehemalige US-Soldat Michael Lane (26, Dorfhaus) besticht mit seiner einmaligen, gefühlvollen Art zu Singen und sorgt bei Publikum und Coaches regelmäßig für Gänsehaut. Im Halbfinale gibt seine Konkurrentin Freaky T freiwillig auf – Michael kommt ohne Voting ins Finale. Das Naturtalent muss also mit seiner selbstkomponierten Single „Mrs. Lawless“ am Freitagabend besonders zittern. Xavier Naidoo: „Man muss es wagen verletzt zu singen und zu klingen. Einen direkteren Weg zur Seele gibt es nicht.“

Lässig, laut und „Lonely“: James Borges
Ein Mann und seine Gitarre. In den Blind Auditions rockt sich der Luxemburger James Borges (24, Rumelange/Luxemburg) ins Team BossHoss. Sein Battle ist eine echte Rockshow! Bei „Best of You“ (Foo Fighters) zeigt er sich von seiner kraftvollsten Seite und entscheidet das Gesangs-Duell für sich. Mit seiner eigenen Single „Lonely“ steht James im Finale sicher nicht alleine da. The BossHoss: „James hat den Rock’n’Roll einfach im Blut.“
So wird entschieden:
Alles Songs aus dem Halbfinale gibt es als Studioversionen auf den bekannten Musikportalen zum Herunterladen. Zusätzlich zu den Anrufen während des Finales, gehen alle Downloads bis Donnerstag, 20 Uhr, in doppelter Wertung in das Final-Voting mit ein.(Ots)
Das „The Voice of Germany“-Finale, am Freitag, 14. Dezember, 20.15 Uhr in SAT.1

Vorheriger ArtikelZiemlich schnell unterwegs in Bayenthal mit 105 km/h in die Laserfalle
Nächster ArtikelAnschlag am Bonner Bahnhof die Kölner Polizei sucht weitere Zeugen
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094