Tomasz Stanko Quartet-ECM CD Release – Dark Eyes

1991

Köln- Der weltberühmte polnische Trompeter, Komponist und Bandleader gilt als eine der wenigen etablierten europäischen Größen im Mutterland des Jazz, den USA. Er wurde mit unzähligen Preisen wie unter anderem dem European Jazz Award, der Gloria Artis Medal of Merit for Culture ausgezeichnet und vom renommierten Downbeat Magazin mehrmals zum sechstbesten Trompeter der Welt gekürt. Von Kritikern oft mit Miles Davis und Chet Baker verglichen, hat Stanko jedoch längst seine eigene künstlerische Sprache entwickelt: Sein lyrischer, stechender Ton, die fesselnden und magischen Stimmungen, die er mit seiner Musik zu erzeugen in der Lage ist, sowie sein unverwechselbares Charisma als Bandleader prägten seinen Ruf weltweit.

Nach einem Jahrzehnt, in dem Stanko nahezu exklusiv mit seinem Quartet gearbeitet hat, läutete er mit dem auf ECM erschienen Album »Dark Eyes« eine neue musikalische Sinnsuche ein. Thomasz Stanko komponierte dafür intensiv und probierte die neuen Stücke mit wechselnden Besetzungen aus. Seinem Ruf als Entdecker und Mentor neuer Talente wird er auch hier wieder gerecht: Sein aktuelles Ensemble präsentiert eine Band aus jungen vielversprechenden Instrumentalisten aus dem Norden Europas, Finnland. Durch diese junge Besetzung bleibt sein Sound frisch und überraschend. Wir freuen uns, dass diese Größe des Jazz für ein exklusives Gastspiel Station im Alten Pfandhaus macht.

Mittwoch, 13. Oktober 2010 | 20:00 Altes Pfandhaus,59678 Köln, Karthäuser Wall
Tomasz Stanko Quartet »ECM CD Release | Dark Eyes«
Tomasz Stanko, trumpet – Alexi Tuomarila, piano- Anders Christensen, contrabass – Olavi Louhivouri, drums
Mehr Informationen unter www.tomaszstanko.com oder www.myspace.com/tomaszstanko
Tickets: VVK: 24 Euro zzgl. VVK-Gebühren | AK: 29 Euro

Vorheriger ArtikelOceana feat Leon Taylor „“ beim Bundesvison Song Contest
Nächster Artikel1FC Köln- Matuschyk’s Taumtor rettet Köln leider nicht 3:2 gegen SC Freiburg
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.