1.FC Köln – Wie geht es weiter mit Modeste ?

397
Anthony Modeste 1.FC Köln
Torjäger Anthony Modeste 1.FC Köln gegen SVW im Angriff

Köln – Die Bundesliga Sommerpause hat für den 1.FC Köln begonnen und mit ihr die nächste Bundesliga Transferperiode. Der Sommer „Zidder“ geht wieder von vorne los.  Wer geht? Wer bleibt? Schon jetzt gibt es an der 1FC Köln Fanbasis in Rodenkirchen und Sürth viele Gespräche und Diskussionen. Diese sind jetzt schon besetzt von den Sorge, was dann mit Anthony Modeste geschehen wird, denn der Franzose hat  sich mit seinen Leistungen einen Platz in den Herzen der Kölner Fans erobert. Zuerst einmal hat er ja noch einen Vertrag.

Der 1.FC Köln spielt jetzt international in der  Euroleague. Mit welchem Kader? Wie werden  Jörg Schmadtke und Peter Stöger den FC in der Folge ausrichten? Wie werden die Spieler auf die Wünsche des FC reagieren?

Bei den letzten zwei Spieltagen haben wir in den Spielpausen in der Fankurve, viel darüber gesprochen. Und ja, es gibt neben der Euphorie über den Erfolg des FC, auch einiges an Kritik am Kader.  Der Wechsel von Clemens macht einige nicht glücklich. Seine Einsätze in Mainz wurden zu hoch bewertet, bis auf ein Top Spiel und ein Tor, konnte der Kölner keine echte Begeisterung entfachen. Das gilt für Rausch,Rudnews und Zoller  leider ebenso.

Auf den Verlauf der Saison gesehen zeigt der Daumen  bei der überwiegenden Mehrheit der Fankurve leicht nach unten. Betrachtet man die Teamleistung insgesamt, so war natürlich jeder der Genannten eine Hilfe und passt ins Team. Die Berufung  in den Kader war vollkommen in Ordnung. Aber es ist fußballerisch gesehen, auch mächtig viel Luft nach oben. Und, reicht das für Europa?  In Hinsicht auf einen einstelligen Tabellenplatz in der nächsten Bundesliga Saison muss der FC auch am Ball bleiben. Es muss sich noch etwas ändern, das sehen viele FC Fans aus meinem Bekanntenkreis als wichtig an.

Kommen wir zu dem Spieler dessen Verbleib uns eigentlich sehr am Herzen liegt. Einige in der Fangruppe hatten zuerst einige Probleme mit Anthony Modeste als er für Ujah kam. Einige hatten zuerst dieses Legionärsgefühl.Doch das hat sich komplett verändert. Die Mehrheit hätte es gerne wenn Modeste in Köln bleibt.

Was wird aus Anthony Modeste?

Das Thema Modeste  ist aus einigen Gründen eine echte Krux. Nicht wegen Tony. Den empfinden wir alle als einen bescheidenen Menschen und Fußballer. Wir lieben ihn inzwischen sehr. Der Franzose hat keine Star Allüren. Anthony Modeste ist kein Sprücheklopfer. Kein Schautermann.   Ja manchmal ist er  fast schon zu  demütig. Er verrichtet seinen Job für die Mannschaft und in der Mannschaft einfach Klasse.  Er passt nach Köln.

Aber er ist durch seine vielen Tore eben sehr, sehr wertvoll. Zu wertvoll.  Wenn wir an das Angebot der Chinesen denken. Wenn wir daran denken, wieviel die Franzosen und Tommys  jetzt in der Transferperiode, für unsere Kölner Tormaschine ausgeben wollen. Und wenn wir daran denken, wie viel Geld der FC für die Zukunftspläne noch benötigt. Dann wird einem ganz anders.

Dennis sagt:“Klar wird der Modeste verkauft. Eh Mann bei 30 oder 40 Millionen da kann der Verein nicht nein sagen!“

Konstantin:“Wenn Modeste zum BVB wechseln würde für 30 Millionen, das könnte ich ja noch akzeptieren, aber nach England oder Frankreich? Da sitzt er doch nur auf der Bank.“

Susanne:“ In Köln kann er nur bleiben, wenn wir international spielen, sonst bekommt der Tony niemals eine Berufung in die französische Nationalmannschaft und da möchte er ja gerne spielen.“

Jazzie:“Will er denn überhaupt weg aus Köln? Ich denke eher nein. Wo bekommt ein Spieler solche Fans und so ein Umfeld wie bei unserem FC ? Wer den Sportinside Bericht über China gesehen hat, weiß das dort jenseits des Teiches , selbst Millionen Einkünfte nicht genügen, um das Elend das einen Spieler dort erwartet zu ertragen.“ Worauf Dennis sagt:“Denk mal an sein Alter. Einen besseren Schnitt kannst doch nicht machen,oder?“

Ich könnte jetzt noch eine Menge anderer Gedanken zum Thema Anthony Modeste und Wechselgerüchte hinzufügen. Ihr kennt das sicherlich alle aus Eurem Bekanntenkreis.

Am Ende sind wir uns aber alle sicher sehr einig:

Ginge es nicht um Kohle für den Verein, dann würden wir von ganzem Herzen, eher Anthony Modeste auf dem Rasen im FC Trikot sehen, als ein weiteres Stockwerk Zuschauerplätze in Müngersdorf! Oder?

Und nach Hürth oder auf die „Scheel Sick“ will auch keiner. Isso. Wir kommen auch mit SKY oder einem anderem TV Kanal, oder FC TV klar. Auch am TV können wir den Verein nach wie vor so Leben und erleben wie bisher. What ever. Wir finden einen Weg FC zu gucken, auch wenn das Stadion voll ist.

Die Frage bleibt, was möchte unser französischer Fußballgott Anthony Modeste denn?

Anthony Modeste gibt Autogramme am Geißbockheim
Anthony Modeste gibt Autogramme am Geißbockheim

Für wen oder was schlägt sein Herz? Ich weiß es nicht. Eigentlich weiß es keiner. Vielleicht sein Berater oder seine besten Freunde.  Mein Gefühl sagt, er mag die Mannschaft, die Stadt Köln und seinen Trainer.

So viel Werbung wie Tony in den letzten Wochen für Köln und den FC in Frankreich gemacht hat, sollte als ein Synonym für die Leidenschaft des Fußballers für die Stadt und den Verein gesehen werden. Oder kann man generell keinem Bekenntnis eines Fußballers mehr vertrauen? Ist alles im Sport nur noch kluges Selfmarketing?

Es mag blöde klingen, aber ich habe immer noch den Glauben an das Gute im Sportler. Bei Timo Horn und Jonas Hector lag ich richtig. Ich hoffe  ich liege auch bei Anthony Modeste richtig. Ich habe gesagt die bleiben, weil sie eine Perspektive in Köln haben. Das war und bleibt für mich gefühlt richtig. Aber was zählen schon meine Vorstellungen?

Die meiste Kohle wird der Anthony in Köln sicher nicht verdienen. Die beste fußballerische  Perspektive hat er jedoch für mich nach wie vor im Geißbockclub.  Wir haben ein  geiles Stadion mit den besten Fußball Fans der Welt ever. Da gucken viele Fußballer aus aller Welt gerne und auch ein wenig neidisch hin.  Jeder Spieler der sich für die Stadt Köln, den Verein und seinen Vorstand und Trainerstab entscheidet, liegt  erst einmal generell richtig.

Jetzt warten wir erst mal ruhig und gelassen ab. Da wird sich dann vieles, aus der reinen Vernunft heraus, automatisch ergeben. So ist der Fußball nun mal. Du kannst dir als Absteiger in die

Ob die Entscheidung für den 1.FC Köln von Anthony Modeste eine Frage der Finanzen  sein wird,  das werden wir spätestens in  den nächsten Tagen der Transferperiode erfahren.  Vor dieser Zeit  habe ich persönlich immer Bammel. Das wird eine harte Zeit. Wie jedes Jahr im Sommer. Isso.

So last but not least…Come on Effzeh! 🙂

 

Teilen
Vorheriger ArtikelSophia Wahnschaffe CD Release im Kölner Barinton
Nächster ArtikelMiley Cyrus knackt mit „Malibu“ die 100 Millionen Youtube Views
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel