USFO starke Frauen im Finale am Freitag, es wird eine Ladies Night in der ARD

1630

Köln- Pro Sieben und Stefan Raab läutete gestern Abend das Halbfinale für USFO ein. Es war spannend und schon in der ersten Runde fiel es sehr schwer einen Kandidaten abzuwählen. Alle vier Halbfinalisten traten stark auf. Kerstin Freking war die Erste, die in der Zuschauer Gunst zu wenig Stimmen bekam. Schade ich hätte sie gern im Finale gesehen, aber sie hatte ausgerechnet gestern eine leicht angeschlagene Stimme. Die 21-jährige Osnabrückerin hatte vor ein paar Tagen eine Erkältung.

Dann folgte die zweite Runde. Die bedeutete das Aus für „Dursti“.

Das war für mich erstaunlich, denn ich war davon ausgeggangen das es bei ihm fürs Finale reicht. Es lag sicherlich nicht an seinen gestrigen Beiträgen, sondern eher daran das Jenny gestern zwei sehr starke Auftritte hatte. Diesmal zitterte in ihrer Stimme nichts und sie legte echt noch eine Schippe drauf. Das kam bei den USFO Fans im Pro Sieben Studio richtig gut an und auch die Fernsehzuschauer waren beeindruckt.

Aber auch auf dem Sofa war man beeindruckt. USFO ist in kurzer Zeit zu Deutschlands Liebling geworden. Das kann man nicht anders sagen. Innerhalb der eigenen Familie sorgt es sogar für Gesprächstoff. Da gehen selbst SMS hin und her mit der Frage: „Wie hast Du denn gestimmt?“

Am Freitag im Finale wird es noch einmal spannend. Die beiden Frauen müssen im Finalie drei Songs singen mit drei neuen Titlen für Oslo und die Zuschauer werden die Qual der Wahl haben, welcher Kandidat mit welchem Lied nach Oslo fährt. Sollte dann tatsächlich ein Kandidat in Oslo unter den Top10 landen, nicht auszudenken, welcher Erfolg das wäre.

Egal wie das ausgeht. Lasst uns ein wenig träumen. Stefan Raab ist für mich eindeutig der Gewinner der Show. Er zeigt ein ums andere Mal, das er sich verändert hat und gute Unterhaltung macht. Da sind selbst die Werbeblocks kein echter Grund zu zappen. Wir haben 10 tolle Sänger im Contest gesehen. Wir hatten Spaß und erfrischende musikalische Beiträge. Wir hatten unseren Eurovision Song Contest bevor der eigentliche stattfindet. Bis hier her Klasse. Besser kann man es nicht machen.

Vorheriger ArtikelFrühlingsfest und „Ein Jahr Mahnwache“ in der Sürther Aue“
Nächster Artikel1. Overather Kulturfrühling mit Kabarett, Lesungen und Musik
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.