WM2018 Shit happens ! Deutschland ist raus

1626

Köln – Gestern schied die deutsche Nationalmannschaft bei der WM2018 aus. Das finde ich nach der Vorbereitung und den schwachen Spielen der deutschen Elf  gar nicht mal so tragisch. Ich kann gut damit leben. Die WM bleibt weiter spannend.

Das Ausscheiden eines Weltmeisters in der Vorrunde ist so zu sagen obsolet. Und eine WM würde auch keinen Spaß machen, wenn es dort zuginge wie in der 1.Fußballbundesliga, in der seit Jahren, der FCB dominiert. Also sind wir endlich raus. Schadenfroh?

Klar haben wir Deutschen von unseren Weltmeistern einen sensationell  guten Auftritt erwartet. Doch schon im Vorfeld waren viele Schwächen der sechs Ex Weltmeister zu erkennen. Und gerade der Bayern Block, zeigte durch das schlechte internationale und nationale Abschneiden tiefen Frust. Die Siegermentalität ist hart getroffen. Kein Pokal.Kein CL Finale. Jedoch bei mir herrscht keine Schadenfreude.

Und ich denke mir das Jogi Löw nach dem Trainings Spiel gegen Österreich, schon im Vorfeld eine leise Ahnung hatte, das da etwas ins Auge gehen kann. Und er wird sich ärgern, das er seinen Beratern vertraut hat, mit den soliden und erfahrenen Weltmeistern in das Turnier zu gehen.

Jetzt ist er raus und er wird nachdenken. Und er wird wissen, das der Hunger nach Sieg  und Erfolg in einem WM Turnier, eher bei den Teilnehmern der Confed Mannschaft vorhanden war und er garantiert mit dieser Mannschaft wesentlich weiter gekommen wäre.

Bei all dem was nun geschehen ist, kann man weder dem Jogi noch den Jungs einen echten Vorwurf machen. Sie waren zwar halbherzig bei der Sache, doch jeder einzelne Spieler ist eine Klasse für sich. Alles große Talente mit internationaler Anerkennung. Nur im Kollektiv haben sie nicht zusammen  gefunden. Weil einige Spieler auch nicht wirklich auf dem Rasen zusammen passen. Weder im Kopf, noch vom Alter. Der Cut war nach meiner Meinung bereits vor einem Jahr fällig. Das wird Jogi Löw vor Augen haben. Seinen Fehler wird er wieder ausmerzen, wenn er weitermacht. Und das sollte er.

Schade für die Weltmeister, die den Absprung verpassten

Es ist wahrlich schade für die Weltmeister Kroos, Khedira,Özil, Hummelts, Boateng  und auch Mario Gomez , denn die stehen jetzt da wie die Deppen der Nation, weil sie vorzeitig ausgeschieden sind.

Schweinsteiger, Lahm, Klose, Mertesacker, Kramer und Podolski haben nach der Weltmeisterschaft in Brasilien den klügeren Weg gewählt und sich rechtzeitig abgeseilt.  Ihnen bleibt der heldenhafte Nimbus eines Weltmeisters  auf ewig erhalten.

Man sieht es ja gerade beim ZDF, wo WM Experte Kramer zur Top Form aufläuft und Ruhm und Ehre erntet. In den sozialen Medien liest man, das Miro KLose im Schweden Spiel 3 sichere Tore, bereits  in der ersten Hälfte zugesprochen werden.  Wir leben in Zeiten in denen der gemeine Fußball Fan sich Lukas Podolski in die N11 zurückwünscht, damit die Linke Klebe, dicht stehende Abwehrreihen durchdringen kann.  Hallo? Habt ihr sie noch alle? Poldi war gut, aber für diese WM hätte es nicht gereicht.Isso! Jedes Team bei dieser WM ist in der Lage zu siegen. Jedes. Das war schon immer so. Und bleibt hoffentlich so.

Was mich richtig aufregt sind die Anfeindungen gegen Özil,Boateng und Gündogan. Meine Fresse! Wie viele Dummköpfe laufen da draußen eigentlich rum? Das sind Spieler die so viel für Deutschland geleistet haben. Die so viele Vorlagen und Tore in den Qualifikationen und Turnieren der Vergangenheit zuwege gebracht haben, wie kaum ein anderer Kader. Was wollt ihr von denen?  Löw raus! Grindel weg! Bierhoff raus! Eine Fußball Revolution muss her. Was sind das für Forderungen?  Der DFB muss erneuert werden? Ok. Das mag ja sein. Doch das Eine, hat mit dem Anderen nichts zu tun. Es hat nichts zu tun mit dem Spiel auf dem Grün.

Die Spiele wurden auf dem Rasen verloren

Und nur da. Weil es in einigen Köpfen nicht stimmte. Weil einige Spieler total verunsichert waren. Weil einige Spieler nicht an sich und  an „die Mannschaft“ geglaubt haben. Man kann nachfühlen das sie gar nicht erst zu einer Mannschaft wurden. Kann passieren. Aber sicher gar nicht, weil alle diese Spieler keinen Fußball spielen können.

Und meine Überzeugung geht sogar weiter: Kein anderer Trainer hätte aus dieser  Truppe mehr raus geholt. Denn wenn es eine Mannschaft wäre, hätte diese die einer oder andere taktische Anweisung des Trainers, in etwas anderes umgemünzt. Das war leider nicht der Fall. Das hat Gründe.  Einige Spieler auf dem Rasen sind leider über die Maßen satt. Sie haben es bereits auch in ihren Vereinen über. Mangelnde Motivation wird einigen Spielern in der letzten Saison selbst in Ihren Vereinen vorgeworfen. Da hätte der Bundesjogi vorher genauer hin sehen müssen.

Dann ein weiterer Minus Punkt in diesem Kader. Die eigene Vermarktung und die Vermarktung des DFB in den sozialen Medien ist einfach zu viel für einen Fußballer, der sich auf das Wesentliche und das ist der Ball und seine Team Kameraden, konzentrieren muss.

Man nennt so etwas auch totale Überforderung. Ein Synonym für diesen Effekt ist –  Klose und Boateng sitzen auf dem Rang – Sie reden nicht über das Spiel. Dafür hat Jerome keine Zeit. Logisch wenn man 90 Minuten das Gerät in der Hand bedienen muss. Das ist kein Vorwurf. Nein. Es zeigt einfach nur die geänderte Interessenlage eines Top Fußballers.

Ich würde ja alle Spieler, schon in der Vorbereitung und während des Turniers bitten, sich von den Geräten zu trennen und sich auf die Sache zu konzentrieren. Die Frage die sich mir stellt: Bleibt bei 2 Millionen Followern in diversen Kanälen noch Zeit für das Wesentliche auf dem Rasen?

Da muss man beim DFB für die nächsten Jahre einfach mal drüber nachdenken. Braucht es wirklich Hashtags und Slogans, die Spieler zwingend an ihr Handy bringen, um rund um die Uhr Müll und Marketing für den DFB zu verbreiten?  Mein Vorschlag an den DFB: Überlasst doch die Hashtags einfach den Fußball Fans. Die kommen gut ohne eure Vorgaben klar.

Letztlich ist der Auftritt der N11 in Russland für die deutsche Wirtschaft, die Kneipen und das Fußball Marketing mies gelaufen.  Als Fan des 1.FC Köln freue ich mich in erster Linie jedoch sehr , das Jonas Hector abgeliefert hat und gesund und heil, zum Saisonauftakt wieder in Köln ist.

Eine Sache noch zum Schluß. Ich hatte gerade vom DFB eine deutliche Abgrenzung zu Nationalismus und Ausländerfeindlichkeit gegenüber den Nationalspielern erwartet. ich hatte viel mehr Widerstand erwartet. Mein lieber herein, was ihr da geliefert habt, das war mehr als schwach.  Da haben die Schweden z. B ganz anders reagiert.

Nun ja. Das hier, ist ja nur meine Meinung, die ich in meinem Tagebuch festhalte. Ich bin nicht traurig oder frustriert über das Ausscheiden. Ich hoffe das der Jogi bleibt und ein blitz sauberes neues Team aufbaut. In zwei Jahren ist EM.  Da können wir der Welt erneut beweisen, das wir gute Fußballer haben.

Ihr da draußen an den Geräten, dürft derweil gerne einen anderen Standpunkt vertreten.

Heute freue ich mich auf das Spiel der Löwen des Senegal. Obendrein bin ich am spärteren Abend dann gespannt, ob England Belgien schlagen kann?

Das wäre doch auch mal wieder etwas – footbal is coming home. 🙂  Es wäre sensationell wenn der WM Cup auf die Insel zurückkehrt ! Oder hofft ihr auf Brasilien, oder gar Russland?

Es bleibt spannend und verkürzt die Zeit bis zum 2. Bundesligaauftakt  des FC. 🙂

Vorheriger ArtikelFarbenfrohe und schöne Bilder – Das WM2018 Sommermärchen in Russland
Nächster ArtikelLukas Podolski stellte seine neue Pflegelinie STRASSENKICKER vor
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74