1.FC Köln – Starker Auftritt beim FSV Mainz05

126
Mainz05 gegen 1.FC Köln Foto Stadionkind @drissejal
Mainz05 gegen 1.FC Köln Foto Stadionkind @drissejal

Köln – Ein Sieg war eindeutig möglich  beim starken Auftritt des 1.FC Köln in der Mewa Arena in Mainz. Fünfundsiebzig Minuten beherrschten die Kölner den Rasen und nahmen durch ein unglückliches Gegentor  in der ersten Halbzeit, leider nur einen Punkt aus Mainz mit. Salih Özcan sorgte mit seinem ersten Bundesliga Tor in der zweiten Hälfte, für den mehr als verdienten Ausgleich zum 1:1.

Das war das bisher beste Auswärtsspiel des 1.FC Köln unter Trainer Steffen Baumgart in dieser Saison. Die  vermeintlich so guten Mainzer Kicker waren in der ersten Hälfte komplett abgemeldet. Da lief nichts zusammen, oder besser gesagt waren die eigentlich in den ersten 45 Minuten nur auf der Suche nach irgendeiner Form von Zugriff, auf die wunderbaren Ballpassagen der Geißböcke.

Der 1.FC Köln spielt Lehrbuch Fußball

Der 1.FC Köln spielte beim Aufbau und Passspiel wie aus dem Lehrbuch für fortgeschrittene Fußballer einfach mustergültig. Die Chancen auf Tore waren vorhanden, wurden jedoch leider kläglich verpasst. Wenn ich allein an die Chance von Duda denke, einen Ball, den er hätte nur rein kullern lassen können und den der wirklich ausgezeichnete Techniker dann in den Mainzer Abendhimmel  brannte. Meine Güte. Ich meine das nicht negativ, sondern eher bewundernd. Das  musst du als Profi erst mal schaffen.

Den Ball den Tony Modeste auf  Zentner abzieht, hätte, wäre wenn er, wegen des steilen Winkel einfach einen Pass auf… ich weiß nicht wer da eingelaufen kam … es wäre die  bessere Lösung gewesen.  Kilian der zweimal per Kopf verpasste. Herrje! Was haben wir alles verschenkt. Und dann landet auch noch  dieser vollkommen blöde, noch nicht mal von  Burkardt beabsichtigte Fersentreffer (das hat er bei DAZN nach dem Spiel bekannt), an Horn vorbei, der natürlich deswegen auf dem falschen Bein steht, im Kölner Netz.  Alter Schwede mehr shit kann gar nicht happen!!!

Mainz 05 fand  nur 15 Minuten statt.Schwein gehabt!

Und auch in der zweiten Halbzeit, bis in etwa die Minute 75  fand Mainz nicht statt. Und das es dann für die Kölner mit einem einstudierten Freistoß und dem wunderschönen Tor von Salih Özcan klappte, das krönt meinen Fußballsonntag ganz besonders.

Apropos Mainz 05, dieser vor dem Spiel in den Himmel gelobte Bundesligist überzeugte mich nur in einer Disziplin, nämlich das  falsche Verständnis von der Arbeit gegen den Ball und Zweikampf. Die Versuche die Kölner in den Griff zu bekommen, sahen eher wie griechisch römischer Ringkampf aus, waren hart und unfair, oder einfach nur dumm. So das Foul gegen Anthony Modeste. Sorry. So springt man auch aus versehen in keinen Gegner. Letzter Mann! Da wäre eine rote Karte die korrekte Entscheidung gewesen, auch wenn es keine Absicht von Bell war.

Das unser Franzos nach dem Spiel schon wieder den Daumen hob und signalisierte das er gegen Gladbach wieder fit ist, ist ja wohl eher als tierisches Glück zu bezeichnen. Das die Eskapden der Mainzer Spieler auch Kevin McKenna auf die Palme brachte  und es auch an der Seitenlinie eskalierte ist kein Wunder.

Der mickerige Punkt muss halt reichen

Und die Frage – wie wäre das Spiel mit Tony und nur 10 Mainzern ausgegangen – lasse ich im Raum stehen. Hätte aber eine Antwort parat.  Egal. Wir haben den Punkt. Das finde ich enorm wichtig.

Und unsere Mannschaft hat sich erneut verbessert. Jonas Hector ein erfrischend wacher toller Lenker. Salih Özcan mit der besten Partie in dieser Saison.  Ljubicic mit tollem Auge und sehr guten Ballpassagen. Kainzi, spritzig wie nie. Schmitz  wie immer unverzichtbar.  Uth… kann mehr, aber auch viel besser. Duda, gut, keine Frage, aber mit Luft nach oben. Kilian,mega Spiel, sowohl nach vorn, als auch nach hinten. Damit meiner ich die  fabelhafte Blutgrätsche  gegen Burkardt, die auch @felgenralle  bei DAZN gut fand, wobei mir die beiden Kommentatoren voll auf den Keks gingen.

Schwärmten jedes mal wenn Mainz 05 ein guter Pass gelang und ließen die Leistungen der Kölner dagegen vollkommen unerwähnt. Sie lauerten förmlich auf einen Sieg der Mainzer in letzter Sekunde. Und das dieses Spiel nach ihrer Ansicht dann eher eine mittelmäßige Bundesliga Partie war, ist lediglich  den Mainzern und ihren frustattacken, auf die Kölner Spieler zu verdanken.

Ein wenig zurück bleiben nach wie vor Rafa, gestern top, aber auch noch mit Luft nach oben (Junge lass die blöden Querpässe)  und Andersson. Den kriege ich irgendwie nicht auf die Kette. Seb presst nicht gut und steht auch nicht immer ideal. Das Eins zu Eins gelingt ihm nicht so richtig und irgendwie ist er immer dann den Tick zu harmlos. Mir fehlt da dieses – ihr haltet mich nicht auf – sich in die Lücken werfen, sich breit machen, wie bei Modeste.  Lieber Steffen Baumgart, ich will mich nicht einmischen, aber da sollten noch ein paar frische junge Optionen in Erwägung gezogen werden. Etwas was den Gegner überraschen könnte.

Ich blicke sehr positiv in die Zukunft

Aus meiner Warte blicke ich positiv in die Zukunft und wenn ich das richtig sehe, dann hat unsere Mannschaft einen weiteren wichtigen Schritt zu mehr Stabilität in den eigenen Reihen und zu einer eigenen Spielphilosophie getan. Bravo!

Es fehlt Effizienz im Abschluss jenseits von Tony und das wäre auch schon alles, um die wundervolle Wandlung dieser Mannschaft zu krönen. Noch ist in dieser Saison alles möglich. Wie @uehmche nach dem Spiel so schön sagte: „Noch 25 Punkte!“

Da hat er Recht. Die nächsten Punkte holen wir dann gegen Flachbach und darauf freue ich mich, wenn es wieder heißt: Come on Effzeh!

So standen die Teams auf dem Mainzer Rasen

1. FSV Mainz 05: Zentner – Bell, Hack, Niakhaté – Widmer, Kohr (34. Barreiro), Aarón – J.-S. Lee (60. Stach), Boetius (60. Stöger) – Onisiwo (77. Szalai), Burkardt

1. FC Köln: T. Horn – Schmitz, Kilian, Czichos, Hector – Ljubicic – Özcan, Kainz (81. Thielmann) – Duda (81. Schaub) – Modeste (45+1. Andersson), Uth (67. Skhiri)

Tore: 1:0 Burkardt (41.), 1:1 Özcan (47.)

Vorheriger ArtikelCappuccino – Upcoming HipHop mit Jazz Elementen by Shorty Cool
Nächster ArtikelGriechische Feinkost und Wein – Zu Gast im Kölner Emporio Milos
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094