Bei „Hahnwald“ flippte die Quetsch aus -Dahmenwahl Premiere Köln

449

Köln- Hier küüt wieder einer fürs Tagebuch. Da lebte ein Kölner Autor seinen Traum schon ein paar Jahre lang. „Packie eines Tages möchte ich meine kölschen Texte mal mit ner Blues Band vortragen“ sagte Jörg Dahmen mir vor 5 Jahren. Der Kölner Texter und Autor ist im Kölner Süden bekannt wie ein bunter Hund. Sein erstes Lied, eine  Ballade auf Köln Weiß,haben wir vor fünf Jahren auf mit der Kölner Süden  All Stars Band live auf die Bühne gebracht. Das war ein Fest. Herrlich.

Mit „Dahmen und Herren“ kennen den Jörg auch schon viele Kölner,von seinen Auftritten im Streckes in der Kölner Altstadt. Doch zurück zum Blues. Heiko der Wirt von der Quetsch, dieser netten Kneipe mit Biergarten in Rodenkirchen am Rheinufer, hat immer wieder gute Ideen. Anlässlich der Kunstmeile ist er dann auf Jörg und seine Bluesträume op Kölsch gestossen. Herrlich. Die Idee. Leider hatten die Texte noch keine Band und die musste er nun fix zusammenstellen der Jörg.

Und so hat er fleissig telefoniert und vier sympathische Musiker gefunden, die bereit waren mal eben fix die Songs ein zu üben und mit dem Jörg unter dem Arbeitstitel „Dahmenwahl“, es gibt übrigens auch einen Song der so heißt,  für die Bühne zu erarbeiten. Drei Proben standen wegen der Kürze der Vereinbarung zur Verfügung. Weil kein Proberaum zur Verfügung stand, traf man sich in der Tiefe des Kellers von Wolfgang Behrendt,  dieser sympathische Jazz Pianist, den wohl auch viele Rodenkirchener kennen. Der stellte uns auch das komplette Equipment  für den Gig zur Verfügung. Mein Schlagzeug steht ja in Ostfriesland. Danke Wolfi.

Nun zur Premiere. Die Bud war rappelsvoll. Echt jetzt. Und dann legte der Jörg los in der Quetsch. Und hat den Laden so richtig fein gerockt. Das kann man so sagen, denn es groovte mächtig und nicht alles war Blues. Ein tolles Publikum erlebte einen sehr differnzierten Jörg Dahmen. Vom Shuffle Blues Rock bis zur sanften Ballade, der Typ mit der rauchigen Stimme ist in der Lage sein Publikum zu fesseln. Und zwar so, das anschließend 5 Zugaben fällig waren und wir Musiker fast aus dem Hemd gekippt sind, nach fast drei Stunden in der heißen und stickigen Luft.

Rudekirche sang mit. Der absolute Knaller war der Song über ein bekanntes Kölner Stadtviertel, den Hahnwald. Und das Lied war für alle Gäste so etwas wie ein Aufhänger. Zum mitsingen. Ein Ohrwurm. Zum abklatschen und freuen. Über einen gelungen Abend.

Über die tolle Arbeit von Hans Fücker aus Kerpen an den Tasten, der ein echter Profi und sehr gefühlvoller Pianist und Keyborder ist. Seine Lagen waren genial für den Gesang. Großes Kino sein Klavier Solo mit Georg Böhme am Saxophon und das Intro von „dat eht schön mit ihr war“ am Klavier.

Der Georg Böhme hat uns selbstverständlich, souverän mit seiner  Tröt, wie immer  ungeprobt begleitet. Über die Groove section mit Peter Hambuslein am Bass, der uns ausgesprochen solide und prägnant durch den Abend  begleitet hat.  Und über Dirk Wenzel an der Gitarre, der für mich so etwas wie Doctor Funk ist. Klar der Jazzie an den drums kam auch voll auf seine Kosten.

Gemeinsam mit Dirk habe ich dann bei „hück is sin Naach“ und „ich kriege nix mienhin “ , zwei  Funk Rock Songs so richtig abgefeiert,das es eine wahre Freude wahr.

Tja und der Jörg war happy. Da muss natürlich noch etwas gemacht werden. Die Texte und Songs sind noch nicht maximal abgestimmt. Meint gesanglich fehlen ein paar Nuancen Ausgewogenheit und Schönheit. Es könnte schöner harmonischer klingen, das eine oder andere Lied. Doch letztlich halten wir fest: Ein Traum wurde wahr und es sieht so aus, also würde es eine weitere Folge davon geben. Wir sind gespannt auf die nächste Dahmenwahl und ich werde es verkünden, denn Jörgs Geschichten sind dann doch zu schön und haben einfach ein größeres Publikum verdient.

Zur Frage eines Interessenten- Nein Hahnwald gibt es nicht als Download! 🙂

Teilen
Vorheriger Artikel1.FC Köln Niederlage in Hamburg – Am Ende war die Flasche leer
Nächster ArtikelMode Trend: Visitenkartenetui individuell bedruckt mit Gravur aus Edelstahl
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094

Kommentieren Sie den Artikel