Der gefühlte Effzeh Sieg in Dortmund – Ein wahnsinnig schönes 0:0

2371
Slawomir Peszko 1.FC Köln
Slawomir Peszko 1.FC Köln

Köln-  Turbulente Szenen im „Kölnisch Wasser“ beim SKY Sport Bundesliga Abend. Volles Haus, dichtes Gedränge. Jubel und abklatschen und ein Beifallssturm beim Abpfiff in Dortmund.  Da stand nach 90 aufregenden  Minuten ein 0:0 auf der Anzeigentafel. Nein wie schön.

Direkt im Anschluß der Partie spielte die Band „Fools Competition“ Live die Effzeh Hymne und die  ganze volle Bude sang aus ganzem Herzen mit. Was für ein Gefühl.

Im TV die Gesichter der Kölner Spieler erschöpft aber glücklich. Ein glücklicher Peter Stöger und eine total zerknirschter Jürgen Klopp. Am Ende egal was alle blubbern. Das war eine meisterliche Leistung des 1.FC Köln. Der absolute Beweis der 1.Bundesligatauglichkeit.

Im Heimspiel den BVB besiegen und  in Dortmund dem BVB derart paoli zu bieten bedeutet: Reifeprüfung bestanden.

Das sahen selbst Marcel Reif und der  „Lodda Matheus“ so.  Und dann die gefühlten mehr echtenTormöglichkeiten die der 1.FC Köln gestern kreierte. Wahnsinn.Das kann sich sehen lassen. Der 1.FC Köln hat einen eindeutigen Aufwärtstrend. Der Meinung wahren alle  Effzeh Fans in den Diskussionen nach dem Spiel, in der Kneipe. Es gab keinen Mecker. Für was auch?

Gleich in der zweiten Minute  scheiterte Deyverson  beim Versuch  den  Ball  über Roman Weidenfeller hinweg zu lupfen (2.).  Ein Flachschuß wäre im Kasten gewesen.  Nur vier Minuten später setzt  Marcel Risse Anthony Ujah in Szene, doch Tony bringt das Ding nicht unter. Schade Weidenfeller hat aufgepasst.

Der BVB  drehte an der Temposchraube und drängten den FC in die eigene Hälfte zurück. Die  FC-Defensive arbeitete gestern von Beginn an voll konzentriert.  Dominic Maroh und Mergim Mavraj  werkelten mit bestem Einsatz und ließen den  BVB  ziemlich hilflos aussehen.  Nach einem guten Ball von Ujah zieht Risse einfach mal ab. Sein Schuss wird abgefälscht, sonst wäre der im Kasten.

Und immer wieder  erscheint  der FC  mit gefährlichen Kontern an der Strafraumgrenze, doch der Abschluß will nicht gelingen. Ein verdientes  0:0  zur Pause. Gut so!

Als der FC aus der Kabine zurück auf den Platz kam sagte ich so: “ Hoffentlich überstehen wir die nächsten zehn Minuten ohne Gegentor.“ Doch weit gefehlt der FC bleibt am Drücker. Slawomir Peszko  macht ordentlich Dampf.

In der 51. Minute passt der zu  Ujah, der schiebt den Ball auf Deyverson und  der zögert. Genau den  Augenblick zu lange, den es braucht, um das Ding am Tor vorbei zu jagen. Manno das wäre es gewesen. 

Jetzt geht aber erst einmal nur noch alles in Richtung Kasten von Timo Horn. .Die Borussia holt die Keule raus. Kloppo wechselt alles aus was man auswechseln kann. Kampl und Imobille kommen. Der BVB attackiert jetzt schon sehr früh und heftig. 

Auf einmal ist die Kugel im Netz!!! Entsetzen. Aufschrei! Nein! Nicht jetzt ein Tor gegen uns. Kacke.

Doch jetzt kommt der Schiedsrichter ins Bild und dann die Wiederholung.  Aubameyang schiebt den Ball mit der Hand ins Tor. Ich glaube ich sehe nicht richtig.  Der Treffer wurde natürlich nicht gegeben und es gab die Gelbe Karte. Wobei ich nicht weiß, ob das nicht eine Rote war?

Na egal. Hauptsache kein Tor. 

Noch  20 Minuten. Doch die waren jetzt fest in schwarz-gelber Hand. Aber was der BVB daraus machte führte selbst bei den eigenen Fans zu Pfiffen. Und verzeiht mir, das ich heute die Torchancen des BVB nicht ausweite. Es gab eine von Kampl aber Horn rettet.  Timo für Deutschland! Das  rufen sie hier neben mir. Yep korrekt!
In den letzten 5 Minuten hatten dann die 8000 Effzeh Fans ihren Auftritt im mit 80660 ausverkauften Signal Iduna Park. Genial gute Stimmung im FC Block und da es von der Dortmunder Tribüne keine entsprechender Antwort mehr gab,  kann man davon ausgehen, das die BVB Fans uns letztlich den 1.Punkt Sieg gönnen.

Es war ein heldenhafter Einsatz des Effzeh,  gegen Ideenlos spielende Borussen. 

 Die sind in der Papierform und  in der CL besser, doch gestern blieben sie gegen clevere Kölner den Beweis schuldig.  Wirklich hochkarätige Torgelegenheiten für die Gastgeber blieben deshalb aus.

Der 1. FC Köln erkämpfte sich in einer spannenden Partie einen verdienten Punkt. Meine Sorgen über den Verbleib in der Liga verflüchtigen sich seit gestern total. Der Effzeh hat sich den Tabellenplatz hart erarbeitet . Peter Stöger und diese Mannschaft werden keine Geschenke vergeben. Auch nicht gegen Bremen , Freiburg oder die Pillen.

Achtung! Stillgestanden FC Fans! Tiefe Verbeugung! Dankeschön 1.FC Köln! Fans rühren und winken! Wegtreten! Danke! 🙂


1. FC Köln: Horn „“ Olkowski, Maroh, Mavraj, Hector „“ Lehmann, Vogt „“ Risse (89. Brecko), Peszko (83. Svento) „“ Deyverson (74. Osako), Ujah 

Borussia Dortmund: Weidenfeller „“ Kirch, Subotic, Hummels, Schmelzer „“ Kehl, Gündogan „“ Reus, Kagawa (61. Kampl), Mkhitaryan (61. Blaszczykowski) – Aubameyang (76. Immobile)

Vorheriger ArtikelDie „Winterjazz Köln 2015“ Fotoserie von Gerhard Richter
Nächster ArtikelVettels erstes Ferrari Podium ist die einzige Sensation des F1 Auftakt in Australien
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74