DTM- Lucas Auer im Mercedes AMG der zweite Saisonsieg am Lausitzring

1090
Motorsports DTM Foto@ DTM

Köln – Die DTM bietet 2017 wirklich Spannung pur. Am Lausitzring war an diesem Wochenende nicht nur die DTM zu  Gast sondern auch die ADAC GT Masters. Im Samstagsrennen der DTM hieß der Sieger  Lucas Auer. Damit feierte er seinen zweiten Saisonsieg in einem packenden Rennen.

Zuerst einmal sicherte sich der Neffe von Ex Formel1 Ferrari Pilot Gerhard Berger  in seinem  Mercedes-AMG  die Pole. Das Rennen lief souverän für den 22 jährigen Österreicher. Seinen Markengefährten Robert Wickens und Audi-Pilot René Rast kamen auf die Plätze zwei und drei. Für Rast war es in seinem erst sechsten DTM-Rennen der erste Podestrang.

„Heute hat einfach alles gepasst, das war ein perfektes Rennen“, sagte Auer im Ziel. „Zu Beginn des Rennens habe ich alles darangesetzt, einen Vorsprung herauszufahren. Aber ich war nicht sicher, ob mir das gelingen würde. Zum Ende des ersten Stints und über den kompletten zweiten Abschnitt konnte ich das Rennen dann kontrollieren.“ Am Ende feierte Auer einen souveränen und nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg, der dritte in 38 DTM-Rennen.

Anders als der Sieg, waren die Podestränge auf dem Lausitzring hart umkämpft. Durch teils unterschiedliche Strategien brachten sich gleich mehrere Piloten in gute Ausgangspositionen, nicht zuletzt Maxime Martin, der sich jedoch Wickens und Rast geschlagen geben musste, aber als Vierter bester BMW-Pilot war. Dahinter komplettierten Mike Rockenfeller (Audi), Gary Paffett, Edoardo Mortara (beide Mercedes-AMG), Mattias Ekström (Audi), Maro Engel (Mercedes-AMG) und Jamie Green (Audi) die Top-10-Positionen.

In der Tabelle liegt Auer nach drei von 18 Rennen mit 68 Punkten deutlich an der Spitze. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten Paffett beträgt bereits 34 Punkte. Platz drei belegt Rockenfeller (31 Punkte). Jamie Green, der als Zweitplatzierter in die Lausitz reiste, hat 27 Punkte und ist auf Rang vier zurückgefallen.