Endlich ist er der da – Vorstellung des MERCEDES AMG PETRONAS F1 W03

2111

Barcelona- Jetzt ist auch der neue Mercedes-Benz Silberpfeil da. Auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona wurde der MERCEDES AMG PETRONAS F1 W03 für die Formel 1-Saison 2012 vorgestellt. Nico Rosberg,Michael Schumacher, Ross Brawn und Norbert Haug gingen hinter ihrem neuen Renner Stolz in Stellung.
Die Mercedes Fans freuen sich mit den Piloten und sind natürlich gespannt auf die ersten Runden der neuen silbernen Boliden. Kann Mercedes 2012 den Abstand zur Spitze verringern? In der ganzen Welt hoffen die Mercedes Fans auf einen ersten Schumi oder Rosberg Sieg.

Das neue Fahrzeugkonzept enthält zwei bedeutende Änderungen: zum einen veränderte Vorschriften für die maximale Höhe der Fahrzeugnase in Relation zum Chassis, die zu einer markanten Stufennase führen, sowie eine neue Positionierung des Auspuffs. Letztere soll verhindern, dass die Auspuffabgase wie in der Saison 2011 beim „angeblasenen Diffusor“ aerodynamisch vorteilhaft genutzt werden.

Zitat Mercedes AMG Webseite :

Das neue Auto besitzt ein niedrigeres Grundgewicht als sein Vorgänger, ist kompakter und effizienter. „Ich glaube, dass unser Team auf den F1 W03 stolz sein kann und hoffe, dass das Auto jene Ergebnisse erzielt, für die alle unsere Mitarbeiter so hart gearbeitet haben“, sagte Teamchef Ross Brawn. „Auch mit dem markanten Design der Fahrzeugnase, die sicherlich gewöhnungsbedürftig ist, ist der F1 W03 eine elegante Interpretation des aktuellen Reglements und in Sachen des Detail- sowie Entwicklungsgrads ein deutlicher Fortschritt gegenüber dem Vorgänger. Der F1 W03 stellt auch ein stärker integriertes technisches Paket dar, ein Ergebnis der immer enger werdenden Verbindung unserer Technik-Teams in Brackley und Brixworth und ein handfester Beweis dafür, dass unser Silberpfeil-Werksteam bereit ist, den nächsten Schritt auf der Rennstrecke zu schaffen.“

Nico Rosberg, der die ersten Runden im F1 W03 am 16. Februar in Silverstone fuhr, sagte: „Wir hatten einen guten Start ins Testprogramm 2012. Und es war ein großartiges Gefühl, letzte Woche die ersten Runden im F1 W03 zu drehen. Unser Silberpfeil sieht gut aus und auch unter der Haube ist alles sehr kompakt gestaltet – die verschiedenen Teile arbeiten harmonisch miteinander, was widerspiegelt, dass unsere Abteilungen im Team gut zusammenarbeiten. Von Beginn an waren wir in der Lage, uns auf die Performance zu konzentrieren und machen guten Fortschritt mit unserem Testprogramm. Es wird interessant sein, zu sehen, wo wir in den nächsten Wochen stehen werden.“

Michael, der heute den ersten offiziellen Testtag mit dem neuen Auto in Barcelona absolviert, kommentierte: „Ich habe ja schon einige Rollouts und Vorstellungen neuer Autos hinter mir, aber selbst nach all den Jahren fühlt sich das immer noch besonders an. Tage wie dieser sind irgendwie spezielle Momente, voller Hoffnung und Vorfreude. Schon in der vergangenen Woche, als wir den F1 W03 in Silverstone zum ersten Mal gefahren sind, gab er uns direkt ein gutes Gefühl und gute Rückmeldungen. Wir werden von nun an intensiv daran arbeiten, ihn zu einem wettbewerbsfähigen Rennauto zu entwickeln. Natürlich wird man erst über die kommenden Wochen erkennen können, wie groß der Schritt ist, den wir gemacht haben, aber ich kann jetzt schon sagen, dass die Jungs und Mädels in den Fabriken in Brackley und Brixworth beeindruckenden Einsatz gezeigt haben und wir uns bei ihnen herzlich bedanken müssen. Natürlich weiß ich, welche Belohnung sie alle am liebsten hätten, und wir werden definitiv versuchen, sie ihnen zu geben. Ich jedenfalls bin heiß auf neue Kämpfe, ich freue mich tierisch auf die neue Saison, und ich kann es jetzt kaum erwarten, dass es wieder los geht.“

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef, sagte: „Die Saison 2012 ist das dritte Jahr unseres Mercedes-Benz Silberpfeil-Werksteams, das wir im Januar 2010 vorstellten. Unser Ziel ist, eine Leistungssteigerung zu erreichen. Im Laufe des vergangenen Jahres haben wir viel Arbeit in unser neues Auto gesteckt. Nicht nur in Design und Entwicklung des F1 W03, sondern auch in den Aufbau einer technischen Organisation, die konstant ihr volles Potential nutzen kann. Unser langfristiges Ziel ist, zu regelmäßigen Anwärtern auf Rennsiege und den WM-Titel zu werden und dann ein weiteres Kapitel in der langen Erfolgsgeschichte der Silberpfeile zu schreiben, die vor 78 Jahren begann. In diesem Jahr wollen wir einen weiteren Schritt auf diesem Weg machen.“ Zitat Ende (Quelle )

Nach der Fahrzeugpräsentation wird der F1 W03 acht vollständige Testtage während der Wintertests auf dem Circuit de Catalunya in Barcelona absolvieren. Wir werden natürlich fleißig rüber schauen nach Spanien und sehen was der erste Testtag so bringt. Ich persönlich glaube an die gute Arbeit des Teams. Es hat zwar lange gedauert, doch nach drei Jahren Lehre, traue ich Mercedes ein schlagkräftiges Sportgerät zu.
Zumindest wäre es erfreulich, würde der Langeweile durch die Red Bull Dominanz ein Ende bereitet. Welches Team auch immer dazu in der Lage ist, noch ein Vettel Jahr würde mir die Formel1 dann doch etwas vermiesen. Es wäre natürlich ein Traum, wenn es das MERCEDES AMG PETRONAS F1 Team wäre und der Fahrer mit den meisten Punkten am Ende der Saison Michael Schumacher heißt.

Wen es interessiert der Live Ticker zum Training : Auto Motor Sport

Vorheriger ArtikelSilberner Bär für ZDF-Koproduktion „Barbara“ bei den 62. Filmfestspiele in Berlin
Nächster ArtikelNerina Pallot auf Tour mit Rea Garvey – Köln E-Werk
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.