FC Bayern DFB Pokal- Heimspiel Sieg in Köln 0:4 gegen Windeck

1467

FCBayern-DFB-PokalKöln- Sage und schreibe 41.100 Zuschauer saßen auf den Rängen des RheinEnergie Stadion. Es war ein Heimspiel für den FC Bayern München. Der Überhang an Trikots und Schals im weiten Rund war eindeutig. Genauso wie die Anfeuerung aus der Fankurve des FCB. Da haben, Schweinsteiger,Ribery,Lahm & Co sicher nicht schlecht gestaunt, das es in der Kölner Region so viele Fans gibt.

Bayern Trainer Van Gal verhinderte schon im Vorfeld mit einer Top Mannschaftsaufstellung der Münchener eine Pokal Sensation. Einige Fans hatten gehofft der FCB träte mit der zweiten Riege an.

Den meisten erfahrenen Zuschauern im Rund war somit auch von vorn herein klar, wie die Chancen für Germania Windeck standen. Es gab Null. Nada!  Keine.

Der FCB ließ den Amateuren auch nicht den geringsten Spielraum für einen geregelten Spielaufbau. Weder in der ersten Hälfte, noch nach der Halbzeitpause.  In gewohnter Formation ließen die Bayern vom Anpfiff weg den Ball und den Gegner laufen. Der Fünftligist zog sich erwartungsgemäß weit in die eigene Hälfte zurück und versuchte seinerseits, die Räume eng zu machen, nutzte aber auch jede Möglichkeit für schnell vorgetragene Konter (vier oder fünf insgesamt).

Mittelstürmer Alexander Hettich und Ex-Profi Markus Kurth taten sich jedoch nur in der Anfangsphase hervor. Einmal landete der Ball für Germania Windeck sogar im Bayern Tor. Der Jubel im Rund war groß, jedoch unütz, denn die Zuschauer hatten die Abseitsfahne nicht beachtet.
Es war kurz vor der Halbzeit, das  Germania Lager wähnte sich  noch sicher, als der FC Bayern dann kühl zuschlug. Nach einer Flanke von Contento war Klose zu Stelle und lenkte den Ball zur Führung über die Linie (44.). Direkt vor dem Pausenpfiff glänzte Klose dann als Vorbereiter und zwar per Pass auf Ribéry und der musste nur noch den Fuß hinhalten, um das 2:0 zu erzielen (45.).

FCBayernDFB-Pokal2

Im zweiten Abschnitt gerieten die Bayern gar nicht mehr in Bedrängnis. Cool und unaufgeregt spielten sie ihr Spiel runter und versuchten, das Ergebnis weiter auszubauen. Die Spieler von Germania Windeck waren so beeindruckt von den Bayern, das sie ganz vergaßen (eher witzig gemeint), das auch sie Fußball spielen können.
Trainer Van Gaal fühlte sich sicher und gab David Alaba, Mario Gomez und Hamit Altintop die Gelegenheit Spielpraxis zu sammeln.
Aber nicht Gomez sondern Kroos schlug in der 84. Minute zu. Ein sanfter Lupfer von Schweinsteiger auf Müller an der Grundlinie aussen,gut gesehen und genial gespielt, ein scharfer Rückpass von Müller auf Kroos und der versenkt er aus 16 Metern volley ins Netz.
Unmittelbar anschließend (85.) machte Mario Gomez nach Vorlage von Altintop aus kurzer Entfernung das  0:4 .Das war aber auch gar nicht schwierig, denn die Germania Windeck Abwehr war bereits ein wenig überfordert.

Fazit: Bei den Bayern wirkten einige Spieler als hätten sie noch Urlaubsspeck auf den Rippen. Hamit Altintop kam gar nicht ins Spiel und kriegte kaum was auf die Reihe. Frank Ribéry tat das nötigste,was dann ja auch reichte. Mario Gomez ist behäbig und langsam, trabt gemütlich seine Runden und ich kann gar nicht glauben, das er im Vergleich zu Miro Klose überhaupt ins National Team berufen wird. Das sind was Agilität und Einsatz angeht zwei Welten.
Überzeugt haben mich Phillip Lahm,Holger Badstuber,Toni Kroos und Thomas Müller. Sie machen das FCB Spiel attraktiv und schnell.

Ja und was Sensationen angeht liebe Germania Fußball Fans, das klappt nur über bedingungslosen Angriff und Attacke auf Gegener  und Ball vor der Mittellinie. Da habt ihr den Bayern einfach zu viel Raum gegeben. Aber es ist auch sehr schwer Ribery und Müller 90 Minuten so im Zaum zu halten das die so gar nichts machen können. Trotz der vier Tore habt ihr gut gespielt und manchmal besser gestanden, als so manche Bundesliga-Truppe. Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr.

TSV Germania Windeck – FC Bayern 0:4 (0:2) Zuschauer:41100

TSV Germania Windeck:Cebulla – Tüysüz, Reed, Kukielka, Schultens – Grebe, Nehrbauer – Kessel (71. Thomassen), Kurth (65. Meiß), Eckert (79. Schoof)- Hettich

FC Bayern München: Butt – Lahm, Demichelis, Badstuber, Contento (60. Alaba) – Van Bommel, Schweinsteiger – Müller, Kroos, Ribéry (76. Altintop) – Klose (60. Gomez)