Formel 1 Tests Jerez – Magnussen und Massa stehlen Alonso die Show

2462

Köln – Die Tests in Jerez gehen weiter und die schnellste Runde brannte gestern McLaren in den spanischen Asphalt. Kevin Magnussen ließ aufhorchen. Der Formel 1 Rookie sichert sich die Bestzeit mit 1:23.276 Min.
Fernando Alonso hatte einen nicht ganz so guten Tag, denn im direkten Vergleich mit Ex Kollege Felipe Massa, hatte der Spanier gegenüber dem Brasilianer die schlechteren Karten. Insgesamt zeigt sich die Scuderia mit dem F14-T jedoch zufrieden.
Man geht noch sehr vorsichtig mit der neuen Technik um. Das heißt, da man nichts von der teuren neuen Technik zerstören will,kommt sofort der Fuß vom Gas, wenn eines der neuen Warnsysteme aufleuchtet. Das kann so Ferrari, aber auch noch von Fehlanzeigen begleitet werden. Bei Kimi Räikkönen hatten diverse Lämpchen aufgeleuchtet. Die Ingenieure stellten dann aber hinterher fest, das die Grenzwerte nicht korrekt eingestellt waren.

Für den italienischen Rennstall steht jetzt schon fest, das die Entwicklung in die richtige Richtung gegangen ist. Beide Fahrer äußerten sich sehr positiv über die rote Diva und mir gefällt der Klang des neuen 6 Zylinder Turbo Motor ganz gut.

Der McLaren scheint  gut zu funktionieren. Jenson  Button landet im Zeiten Tableau als zweiter McLaren-Fahrer auf Platz vier und beide Fahrer bringen es auf  92 Test Runden. Respekt. Das lässt in der Folge auf einen ernsthaften Konkurrenzkampf der Fahrer hoffen und es gab reichlich Daten vom Auto für das McLaren Team.
Nebenbei haben sich die Engländer  Ex-Lotus-Teamchef Eric Boullier ins Team geholt. Er übernimmt  die neue Position  eines Racing Directors. Über den abgesägten ehemaligen Teamchef kursieren Gerüchte. Martin Withmarsch soll angeblich zu Lotus wechseln.

Auch bei Red Bull war der dritte Tag ein Unglückstag. Man hat die Tests abgebrochen. Sebastian Vettel konnte keine einzige richtige gute Runde hinlegen.  Hinschauen muss man auf jeden Fall auf den neuen Williams, denn Felipe Massa schlug sich unerwartet gut und macht den Engländern mit einer 1.23.700 Hoffnungen.

So brachten es am Ende des Tages  McLaren (92), Ferrari (58), Mercedes (52), Williams (47), Sauber (34), Toro Rosso (30), Force India (17), Caterham (10), Marussia (5) und  Red Bull(3) Testrunden.Was nun der Tagessieg für McLaren bedeute kann keiner sagen, weil alle Teams mit einer ziemlich harten Reifenmischung auf dem spanischen Kurs unterwegs waren.

1. Magnussen McLaren 1:23.276
2. Massa Williams 1:23.700
3. Hamilton Mercedes 1:23.952
4. Button McLaren 1:25.030
5. Alonso Ferrari 1:25.495
6. Hülkenberg Force India 1:26.096
7. Vergne Toro Rosso 1:29.915
8. Sutil Sauber 1:30.161

Vorheriger Artikel1FC Köln auch gegen Wiener Neustadt ein Remis
Nächster ArtikelViktor & The Blood on Tour im Februar und neues Album
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094