Formel1 GP Abu Dhabi- Rosberg verlängert- Mercedes nutzt Training für Tests

1650

Erstes freies Training beim großen Preis von Abu Dhabi und gute Nachrichten bei Mercedes. Gestern gab Nico Rosberg seine Vertragsverlängerung mit Mercedes GP PETRONAS bekannt und machte der lästigen Gerüchteküche ein Ende. „Für mich ist es besser, denn ich muss mich um nichts mehr kümmern und kann mich darauf konzentrieren, das Team nach vorne zu bringen. Ich bin super happy“, sagte Nico Rosberg der Presse gestern.

Derweil lässt Michael Schumacher dieses Thema aussen vor. „Ich habe schon öfters gesagt, dass das nicht die Zeit ist, um darüber zu sprechen. Ich brauche noch Zeit, um darüber zu schlafen und mir Gedanken über mich selbst und andere Dinge zu machen,“ meinte Michael in Abu Dhabi. Das finde ich auch voll OK.

Die Trainingsplatzierungen der beiden Mercedes Piloten waren eher mäßig, denn beide konzentrierten sich auf Tests um die Performance für das Rennen am Sonntag zu verbessern.

Rosberg nach 41 Runden auf dem Abu Dhabi Kurs: „Da wir uns hauptsächlich auf das Renn-Setup konzentriert haben, sind wir viele Runden gefahren. Deswegen fühle ich mich für morgen sicher“, verriet er. Norbert Haug: „Unser Ziel ist es, ähnliche Ergebnisse wie bei den letzten sechs Rennen zu erzielen.“ An den Informationen aus den Trainings dürfte das Vorhaben jedenfalls nicht scheitern. „Wir haben einige gute Informationen über die Balance und die Haltbarkeit der Reifen erlangt“, erklärte der Mercedes Teamchef Ross Brawn.
Michael Schumacher platzierte sich nach 34 gefahrenen Runden im zweiten Training immerhin auf Platz sieben.Schnell und überzeugend waren bisher die beiden McLaren Mercedes vor den beiden Ferrari. Die beiden Red Bulls waren noch nicht so fit. Vettel und Alonso flogen sogar von der Strecke.

das waren die Zeiten im zweiten Training:

1 L. Hamilton McLaren / Mercedes P 1:39.586 31
2 J. Button McLaren / Mercedes P 1:39.785 + 0.199 30
3 F. Alonso Ferrari / Ferrari P 1:39.971 + 0.385 20
4 F. Massa Ferrari / Ferrari P 1:39.980 + 0.394 34
5 M. Webber Red Bull Racing / Renault P 1:40.104 + 0.518 35
6 S. Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:40.132 + 0.546 26
7 M. Schumacher Mercedes GP / Mercedes P 1:40.553 + 0.967 34
8 A. Sutil Force India / Mercedes P 1:40.951 + 1.365 34
9 P. Di Resta Force India / Mercedes P 1:41.021 + 1.435 37
10 K. Kobayashi Sauber / Ferrari P 1:41.490 + 1.904 34
11 S. Pérez Sauber / Ferrari P 1:41.565 + 1.979 34
12 S. Buemi Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:41.680 + 2.094 33
13 V. Petrov Lotus Renault GP / Renault P 1:41.947 + 2.361 31
14 J. Alguersuari Scuderia Toro Rosso / Ferrari P 1:41.983 + 2.397 34
15 B. Senna Lotus Renault GP / Renault P 1:42.369 + 2.783 36
16 R. Barrichello Williams / Cosworth P 1:42.798 + 3.212 35
17 P. Maldonado Williams / Cosworth P 1:42.910 + 3.324 34
18 H. Kovalainen Team Lotus / Renault P 1:43.562 + 3.976 36
19 J. Trulli Team Lotus / Renault P 1:44.050 + 4.464 38
20 N. Rosberg Mercedes GP / Mercedes P 1:44.265 + 4.679 41

Vorheriger ArtikelDiscobesucher schwerverletzt -Opfer liegt mit Schädelbruch im Krankenhaus
Nächster ArtikelKarnevals Auftakt in Köln weitgehend friedlich und ausgelassen…
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.