Jazz Nacht Köln- Susan Weinert und Joachim Schoenecker-Bert Joris Quartett

2599

Köln- das Kölner Pfandhaus lädt ein zur Langen Jazz Nacht „¢ Part III | 2010. Zwei Top Jazz Acts an einem Abend. Trompeter Bert Joris ist einer der wichtigsten Jazzmusiker Belgiens. Dafür stehen besonders die einschlägigen Verbindungen zu Landsmann Philip Catherine, aber auch die verbundnheit zur Village Vanguard Big Band (ehemals Thad Jones/Mel Lewis BB) und die Einladung von Joe Lovano, ihn auf seiner Tour zu begleiten.
Der Kölner Joachim Schönecker ist für das unbestechliche Jazzpodium „einer der Meistergitarristen des modernen Jazz“, nicht zuletzt dank seiner Teilnahme an Projekten mit Chris Potter oder auch Patti Austins Grammy-belohnte CD „šAvant Gershwin“™.
21:30 Uhr: Susan Weinert Global Players
Susan Weinert guitar | Martin Weinert bass | David Kuckhermann percussions
Susan Weinert hat sich rund um den Globus einen festen Platz in der Liga wegweisender Gitarristen erspielt. Ihr kraftvoller Stil, ihr virtuoser Umgang mit dem Instrument, ihr unverwechselbarer Sound und ihre anspruchsvollen, innovativen Kompositionen lassen die Fangemeinde stetig wachsen. Obwohl immer wieder von Musikern wie Mainieri, Corea, Chaka Khan, etc. als Gastsolistin engagiert, verfolgt sie zielstrebig die Entwicklung ihrer eigenen Musik.

20:00 Uhr: Joachim Schoenecker & Bert Joris Quartett
Joachim Schoenecker guitar | Bert Joris trumpets | John Goldsby contrabass | Hans Dekker drums
Mehr Informationen unter http://www.joachimschoenecker.com oder unter http://www.susanweinert.com |
Samstag, 17. April 2010 | 20:00 Altes Pfandhaus Köln die lange Jazz Nacht „¢ Part III | 2010
Tickets: VVK: 18 Euro zzgl. VVK-Gebühren | AK: 22 Euro

Vorheriger ArtikelStarker 1FC Köln holt volle Punktzahl in Hoffenheim
Nächster ArtikelVOLKAN BAYDAR- Feuerwerk der Soultöne
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.