1.FC Köln nur ein µ entfernt vom ganz großen Ding gegen den BVB

2018
1.FC Köln gegen BVB Shot by @2smart4U
1.FC Köln gegen BVB Shot by @2smart4U

Köln- Was ist ein µ ? Ein µ ist ein millionstel und eine Maßeinheit die sonst nur  Feinmechaniker auf dem Radar haben.  Als KFZ Meister begegnet dir diese Maßeinheit oft im Leben. Manchmal ist ein µ das Ding, das über Leben und Tod entscheidet.  Und genau dieses µ fehlte heute dem 1.FC Köln in der Partie gegen Borussia Dortmund.

Es war nur dieses µ unaufmerksamkeit. In der ein Top Gegner dir den Ball vom Fuß klemmt, der Pass in den Strafraum geht und ein Marco Reuss den Pantoffel drauf hält, der dich aus einem Traum kickt. Der Traum vom Sieg.

Ihr merkt schon, heute verfasse ich den etwas anderen Spielbericht. Ist ja auch  für mein Tagebuch. Sorry, aber das muss jetzt so sein!  Da war mein Traum vom Sieg.  Mein Traum  den Anschluß in der Tabelle  zu halten. Der Traum von Baku, oder what ever you mean.Eben mein Traum.

Dabei war das noch nicht einmal ein Traum im ausverkauften RheinEnergieStadion heute. Nein. Der Gedanke und das erlebte war oder ist immer noch Wirklichkeit. Bis kurz vor Schluß. Und verbunden mit der Erkenntnis, das mit dieser Mannschaft gar nichts mehr ausgeschlossen ist, denn eigentlich hat der  1.FC Köln fast  80 Minuten  lang das Spiel gegen den BVB bestimmt.

Und noch viel mehr erreicht.  Denn das war nicht irgendein Gegner. Das war der BVB. Der hat diese Woche Real Madrid in extrem starker Manier auf den Boden der Tatsachen geholt. Mit einem Unentschieden 2:2 in Spanien gespielt! Hallo! Die „Gelbschwatzen“ haben eine klasse Nummer gezeigt!
Ich meine, die Nummer musst du erst mal abliefern. 2:2 in Madrid. CR7 und so. Ein CL Gruppensieger kommt nach Köln. Klar das es vor dem Spiel eine halbe Millionen Tipp Kicks mit 1:3 gab.  Was wäre anderes war zu erwarten bei der aktuellen Stärke der Borussen aus Dortmund als eine Kölner Niederlage.  Obwohl in der Bundesliga macht der BVB  2016  eine Berg- und Talfahrt. Und Stöger hat eine gute Bilanz gegen die Ruhrpöttler.

Doch die Kölner B-Elf?  Das dürfte kein Problem für die Tuchel Bande sein, meinen die Anderen. Na ja. Der halbe FC Kader, von denen die verantwortlich sind für den oberen Tabellenplatz, saßen heute nur als Gäste auf den Rängen. Horn,Bittencourt,Maroh, Zoller,Risse(I miss ya all) u,s.w.

Mal schauen was passierte?  Ich war heute zu Gast in der Fankurve in Rodenkirchen. Es waren viel weniger FC Fans als sonst. Warum auch immer. Vielleicht waren einige auch im Stadion.  Meine Twitter Timeline befand sich schon seit drei Tagen in einem schier unerträglichen #Mimimi. Zoller verletzt. Modeste vielleicht nicht dabei. Man raunte was von der so genannten Effzeh B-Elf.

Rodenkirchen war ruhig. Ja fast relaxt. Fast schon etwas wie Erholung und die kam  meinen Optimismus viel eher zu Gemüte.  “ Eht heet noch immer joot jejgange“ war das feeling hier im Kölnisch Wasser. Hösch!  Nun ja hier sind halt auch viele FC Fans, die bereits gefühlte 100 Jahre FC Spiele auf dem Buckel haben. De Effzeh Familisch sozusagen. 😉
Dann die super mega Hymne by Sky in Müngersdorf. Vor dem TV verhaltenes mitsingen. Na sagen wir, so summen…, während die Fans im Stadion voll dabei sind und den Schal schwingen.  Hach! „Hast du kein Ticket?“  Ne kein Ticket. Fuck!

Dann die mega Effzeh Südkurven Fan  Choreo beim Spiel gegen den BVB.

Choreo der Südkurve vor dem BVB Heimspiel
Choreo der Südkurve vor dem BVB Heimspiel
1.FC Köln ich bin stolz auf Dich und deine Fans. Hammer! Als diese Fahne mit dem „Stadion“ die Ränge runter läuft. Hühnerhaut pur. Sieht das nicht einfach geil aus?

Heheee denke ich. BVB, du kannst ein Pari gegen Real erzielen.Klar. Aber solche Fans und eine solche Choreo, gibt es nur einmal auf der Welt.

Und los gehts.  Und klar Dortmund gibt Gas. 3 Minüdde. Und dann geben die Geißböcke Gas. Himmel was war das für ein geiles Spiel.
Salih verpasst. Modeste verpasst! Und der FC meldet Dortmund ab. Ein Weigel wird zum No Name. Aubameyang kommt 90 Minuten kaum vor. Reuss gedeckelt. Das Mittelfeld ist besetzt. Die FC Spieler decken heute Mann. Stehen dem BVB direkt auf dem Fuß. Der Teufel. Den Stöger meine ich. Der lässt dem BVB keinen Raum. Er steht an der Linie und coacht. Delegiert. Feintuning. Wie er es immer macht. Der Ösi!

St.Ögers  Männer ackern wie blöde gegen den Ball. Es ist kein 4.4.2 und kein 4.1.5 und keine 6er Kette und auch eigentlich Scheiß egal was es ist, der FC kämpft mit Mann und  Maus. Arbeiten gegen den Ball wie schon lange nicht mehr. Herrlich!

Der BVB verliert den Faden und kann keine Ideen auspacken. Jedenfalls keine, die unsere Abwehr wirklich ernsthaft in Bedrängnis bringt. Ok- Ein paar mal ist es hinten kribbelig.  Sörensen ist nicht ganz bei sich und kreiert BVB Chancen. D

Kribbelig, doch im Großen und Ganzen: Der Effzeh hat es im Griff

Freistoß. Jonas Hector trampelt mal kräftig vor den Ball. Artjom Rudnews. Rudnews? Rudnews! Ich fasse es nicht! Und ca 200 000 FC Fans weltweit  fassen es nicht. Und Roman Weidenfeller pennt! Horrido wie herrlich.Der Ball ist im Netz!(28.)  Jaaaa. Die Bude kreischt. Wir hauen uns auf die Schenkel hier in Rodenkirchen. Klatschen und ab und was der @lostinnippes sich ins einen kühnsten Träumen nicht ausdenken  konnte, Rudnews macht das Tor. Lass dich knutsche Jong!

Kinners und wie oft in dieser Saison haben  sich hier in der Fankurve viele die Frage gestellt, warum spielt der überhaupt beim FC.  Driss egal der FC führt und nimmt den Vorsprung mit in die Pause.

Pausengeflüster:“…Hammer wer hätte das gedacht…….Wir könnten schon zwei  Null führen wenn der Salih den getroffen hätte……jetzt mal ehrlich das ist nicht mehr mein FC……… mit sunner b elf hätte mer vor dri Johre schon 3 Noll  zoröck jeläge……Die Jungs sind so geil……“

…und vieles mehr leev Jecke Fußball Fans.  Da war auf einmal richtig die Luft am brennen, draußen auf der Hauptstraße vor dem Kölnisch Wasser in Rodenkirchen. Und alle happy.

Ja und dann in der zweiten Halbzeit hat der BVB wieder drei starke Minüdde! Oder waren es sechs? Danach packen Tuchels Männer die Waffen erneut ein. Es passiert nicht wirklich was. Kaum richtige Gegenwehr. Aufmöpfen.

Na ja, nicht so ganz, aber auch nicht so zwingend und überraschend, das man das, nicht in den Griff bekommen kann. Und die Zuversicht der FC Fans wächst von Minute zu Minute. Spürbar. Und die Zuversicht sinkt, genau in dem Augenblick als Rausch für Rudnews  kommt.(74.)  Ich weiß nicht wieso, aber auch mein Nebenmann signalisiert:“ Oh Stöger mischt Beton an!“  „Hä was jetzt ?“… frage ich.  Ja wieso dieser Wechsel? Ein ungutes Gefühl beschleicht mich. Muss man an dieser Stelle auf mauern setzen? Na Egal. „Der Pitter macht es immer richtig“, sagt einer…“wart aaf Jong!“

Die Geißböcke beginnen sich durch die Zeit zu kämpfen. Guirassy kommt für den vollkommen fertigen Modeste.(87.) Zeit schinden.  Was hat der Modeste heute gekämpft. Hinten und vorne. Überhaupt habe alle gekämpft. Wie Hölle. Und dann haut der Reuss das Ding rein.(90.) Nicht mehr zu verhindern das Elend, denn da gab es null Chance für Kessler. Und das, obwohl fast jeder Geißbock  heute am Limit gespielt hat.

Was du auch tun musst, wenn du gegen einen Champions League Gruppensieger nicht abgebürstet werden willst.

Und Leute, BVB vs. FC das sind doch Liga Maßstäbe. Oder? Den  BVB und den  1.FC Köln Kader und Finanzen trennen eigentlich nicht „millionstel“ wie im Spiel, sondern im wahren Bundesliga Alltag Welten. Und doch habt ihr liebe Geißböcke ein Fußball Gen, das man mit Millionen nicht bezahlen kann. Ihr seit ein geiles  Team mit einigen wenigen Schwachstellen.

Lieber Koka wenn du mit 135% auf dem Platz gewesen wärest, dann wäre dir dieser kleine Schnitzer in der letzten Minute nicht passiert. Der Ball wäre niemals bei Marco Reuss angekommen und die Hütte wäre niemals drin gewesen.

Beim nächsten mal, denk einfach an Cello. Denk an Cello wie der das macht. Jedes mal gibt der 135%. Rennt wie irre von der einen Grundlinie bis zur andern Grundlinie. 90 + mehr Minuten lang . Und vergiss genau das einfach nie. Beim Effzeh musst du immer alles raushauen. Nicht nur sagen. Es tun.  Dann passiert so ein klitze, klitze kleiner Schnitzer bestimmt nicht mehr.

Das ist auch die einzige Kritik die ich zum heutigen Spieltag habe. Und bitte nicht persönlich nehmen.  Weil alles andere war „formidable“.  War geil.  War spürbar Effzeh und mehr.  Und wir sind halt nur so knapp, eine Millisekunde oder ein „µ“  an einer Sensation vorbei geschrappt.

Das wäre das Ding gewesen. Den  CL Gruppensieger Dortmund zu bezwingen. Mit der B-Elf!  Während Dosenhüttenstadt beim FCI verliert. Boaaa Eh!  Unsere Punkte. Unser Tabellenplatz. Mit der Kümmerlingself. Davon hätten wir noch in 10 Jahren gesprochen. Du weißt was ich meine, Effzeh, oder ?

Egal. Ich bin trotzdem super happy und knall mir jetzt noch ein Reissdorf rein, weil es ein so schöner Spieltag war. Und weil wir den Punkt gerettet haben.

Der BVB hat einen wichtigen Punkt eingefahren, der am Ende eine CL Platz bedeuten kann. Also die wollten eigentlich viel mehr und die Tour haben wir dem Tuchel vermasselt. 🙂

Wir haben bestanden und jetzt geht es nach Bremen. Wird keine leichte Aufgabe. Wenn ich das mal so salopp vorher sagen darf. Und Männer, denkt an das Gen das Ihr besitzt. Das Gen in Euren Köpfen,  das derzeit kein Verein in der Bundesliga hat. Das Geißbock Gen. Und das dieser Verein spürbar anders ist. Wirklich. Kein Slogan. Eine Augenweide, Freude und wie immer Herzensangelegenheit  für tausende von FC Fans. Isso!

Und ein ganz herzliches Dankeschön geht heute an Dich lieber Peter Stöger und an das komplette Betreuer Team hinter den Kulissen. Danke für Deine und Eure Arbeit und das Ihr es immer wieder fertig bringt, trotz aller Verletzungen und Probleme, Woche für Woche ein solches Team auf das Feld zu bringen. Das macht uns hier draußen auf der Straße und an den Bildschirmen „Stolz wie Harry“! Ihr gebt uns etwas, das sich andere Verein gerne für Millionen kaufen würden. Doch das gibt es nur beim 1.FC Köln. Noch in Köln und hoffentlich nie in Hürth! Bis denne 🙂

So war das heute mit den Kadern und Karten:

1. FC Köln: Kessler – Sörensen, Mavraj, Heintz – Olkowski, Höger, Özcan, Hector – Osako, Rudnevs – Modeste (87. Guirassy)

Borussia Dortmund: Weidenfeller – Piszczek (27. Bartra), Sokratis (75. Ramos), Ginter – Durm, Weigl, Schmelzer – Dembelé, Castro (53. Rode), Reus – Aubameyang

Tore:
1:0 Rudnevs (28.),1:1 Reus (90.)

Gelbe Karten: Heintz, Höger – Schmelzer, Dembele, Sokratis

Gelb-Rote Karte: Özcan

Vorheriger ArtikelJazz-Wochenkalender 2017 by Gerhard Richter und Peter Tümmers
Nächster ArtikelTvoG – The Voice of Germany ist reif für die Tonne
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094