1.FC Köln – Die neue Heimmacht! Der SC Freiburg wird überrollt

1395
4:0 Sieg des 1.FC Köln gegen Freiburg Foto(c) Stadionkind @schoti75
4:0 Sieg des 1.FC Köln gegen Freiburg Foto(c) Stadionkind @schoti75

Köln- Der 1. FC Köln siegt zum vierten Mal hintereinander in einem Bundesliga Heimspiel. Der Sport-Club aus Freiburg wurde in einer intensiven Partie vom 1.FC Köln mit 4:0 überrollt und holte drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Markus Gisdol scheint seine Mannschaft gefunden zu haben.Lediglich  Dominick Drexler begann für Jan Thielmann im Gegensatz zum BVB Spiel.

Sebastiaan Bornauw macht den Führungstreffer

Das Spiel stand im Zeichen der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 75 Jahren. Im ausverkauften RheinEnergieSTADION fand eine Gedenkminute  an die Brüder Adolf und Otto Levy, sowie aller Opfer des Nationalsozialismus, mit einem Ehrenapplaus statt.

Wie nicht anders zu erwarten, stieg der Freiburger Gulde nach einer Ecke am höchsten und köpfte den Ball an die Querlatte. Die berühmten ersten fünf Minuten waren durch und der FC  legte los. Die Partie lief auf beiden Seiten etwas wirr und unkoordiniert, doch der 1.FC Köln verschaffte sich immer mehr Spielanteile.

In der 27. Minute passierte ein Cordoba Kopfball, nach einer Traumflanke von  Ehizibue ,den linken Freiburger Posten nur knapp. Das war kein Weckruf für die Fans im Stadion, denn die tobten bereits mächtig auf den Rängen, sondern eher für die Geißböcke.

Ecke. Mark Uth bringt das Leder scharf rein. Der erste Versuch von Rafael Czichos wird geblockt. Sebastiaan Bornauw steht bereit und schiebt ein. Das 1:0 für den FC nach 30 Minuten. Das Trömmelche geht und das Stadion feiert das vierte Saisontor des jungen FC Verteidigers!

Timo Horn rettet sensationell

Ein langer  Ball der Gäste, Kwon steht frei und kommt mit einem Traum Volley zum Abschluss, doch Timo Horn legt eine sensationelle Parade hin und verhindert den Ausgleich. (42.)

Kurz vor der Pause gab es dann noch eine Chance für den FC. Jhon Cordoba läuft alleine aufs Tor zu, schießt, doch der Ball segelt knapp am rechten oberen Eck vorbei.(45.)

Jhon Cordoba trifft  zum 2:0 nach der Halbzeitpause

Markus Gisdol wechselt Benno Schmitz für Noah Katterbach ein und es geht direkt gut los. Ismail Jakobs flankte von links in die Mitte. Mark Uth versucht es per Kopf. Schwollow hält sicher (53.). Jetzt stehen die Freiburger nur noch hinten drin, derweil Angriff auf Angriff der Kölner rollt.  Uth passt auf  Jonas Hector, der zieht in bester Torjägermanier von der Strafraumgrenze ab. Torhüter Schwolow lässt den Ball abprallen. Jhon Cordoba steht da wo ein Stürmer stehen sollte.(55.) Das 2:0 ist im Kasten! Ich denke – noch 35 Minuten. Könnten wir das Ding jetzt über die Zeit bringen, das wäre schon sehr geil.

Das hatte ich noch nicht zu Ende gedacht, da lenkt Schwollow in letzter Not, einen  Freistoß von Mark  Uth,  knapp über die Latte (59.).

Der FC machte mir jetzt richtig Freude. Was jetzt auf dem Rasen folgte, zwackte mir nicht nur den einem oder anderen Aufschrei ab sondern ich konnte vor  Freude lachen und mir auf die Schenkel hauen. Wie geil war das denn!   Ein ab-gefälschter Schuss von Dominick Drexler trudelt knapp  am  Gästetor vorbei (73.). Bornauw setzt einen Kopfball über den Freiburger Kasten (74.). Herrje! Chancen im Minutentakt und die ansonsten so soliden Breisgauer sind total von der Rolle.

Simon Terodde  kommt für Cordoba, der von Gisdol warm umarmt und  auf den Rängen gefeiert wird. Dann wechselt Gisdol Florian Kainz für Drexler. Simon Terodde legt kurz drauf  einen Pass auf  Kingsley Ehizibue auf  und der  dribbelt die Freiburger Abwehr aus. Passiert als letzten Dominick Heintz in Robben Manier und erzielt das 3:0 mit einem trockenen Schuß.(90.)  Grenzenloser Jubel in Ostfriesland. Ich will gerade zum Kühlschrank und zur Feier des Tages ein Bier holen, als ich aus den Augenwinkeln einen Pass von Uth auf Jakobs sehe.  Der geht über links ab wie ein Zäpfchen und krönt meinen Tag, mit einem super Flachschuss zum 4:0. Ich habe Lach- und Freudentränen zugleich in den Augen. Echt jetzt. Zweimal Freiburg geschlagen. Männer Respekt! Das war eine sensationelle Mannschaftsleistung. Wigger essuu. 🙂

 

Markus Gisdol sagte nach der Partie:

„Wir sind stabil gewesen, bis auf eine Szene kurz vor der Halbzeit. Aber wir hatten auch selbst gute Torchancen und ich bin happy, dass wir diese schwere Aufgabe so gut lösen konnten.“

Der 1. FC Köln hat gegen den SC Freiburg verdient gewonnen und das war sicher keine leichte Aufgabe. Die Treffer von Sebastiaan Bornauw, Jhon Cordoba, Kingsley Ehizibue und Ismail Jakobs waren deutliche, zusätzliche Energieleistungen. Unsere FC Spieler haben gebrannt wie schon lange nicht mehr. Dieser Sieg war die richtige Antwort auf die Niederlage in Dortmund ! So wie gestern agiert nur eine Mannschaft die nicht nur auf den Heimsieg brennt, sondern zeigen will, das ein Platz in der Bundesliga absolut berechtigt ist. Sehr geehrter Herr Gisdol, hätte ich jetzt eine Kappe auf, ich würde sie ziehen. Eine bemerkenswert super gute Arbeit, die sie aktuell mit Ihrem Trainerteam vollbringen!

Der 1.FC Köln agiert  spürbar anders

Ich weiß nicht wie Markus Gisdol das geschafft hat, aber es ist vollbracht. Das ist ein „spürbar anderer FC“ geworden. Zum ersten Mal seit vier Jahren ist der 1.FC Köln, mit vier Siegen  im RheinEnergieStadion hintereinander, abgesehen von den rappeligen ersten fünf Minuten, endlich wieder eine Heimmacht. Selbst schlechte Schiedsrichterentscheidungen wurden demütig hingenommen. Die beiden Gelben gegen Cordoba und Jakobs waren absolut unberechtigt. Am Ende hat der FC  durch kluges Spiel und nicht mit dem Reklamierarm, die Entscheidung auf dem Rasen gesucht und dadurch den Erfolg gefunden.

Ok. Die erste Halbzeit hatte noch Luft nach oben, weil Katterbach mal einen schlechten Tag erwischt hat. Dafür glänzte Timo Horn erneut. Mein Spieler des Spiels war Sebastiaan Bornouw, weil er sich immer wieder in den Angriff einschaltete und unbedingt ein Tor machen wollte. Natürlich gebührt auch Jhon Cordoba Dank für seine außerordentlichen Einsatz. Unsere Angriffsperle ist jedoch  Stürmer und die sollten gemein hin eigentlich   Tore machen. Zum Zunge schnalzen war dann noch die Sonderleistung von Ismail Jakobs, der sich einfach sensationell in dieses Team einbringt.

Wenn die Mannschaft so weiter macht, müssen wir am Saisonende aufpassen, das wir einige wichtige Spieler nicht ins Ausland verlieren. Wie @uehmche so schon bei Twitter bemerkte:“Es fehlen noch 17 Punkte!“   Also auf geht’s FC kämpfen und siegen!

Am kommenden Sonntag den 9. Februar, hat der FC noch etwas aus der Hinrunde gut zu machen. Die zweite Halbzeit gegen  Borussia Mönchengladbach im letzten Heimspiel war schwach, weil die Mannschaft damals noch nicht  richtig geordnet zu Werke ging. Ich bin gespannt wie das jetzt  am Sonntag ausgeht.  Anstoß ist um 15.30 Uhr und ich freue mich, denn dann heißt es wieder: Come on Effzeh! 🙂

So standen die Teams auf dem Müngersdorfer Grün

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, Katterbach (46. Schmitz) – Skhiri, Hector – Drexler (89. Kainz), Uth, Jakobs – Cordoba (81. Terodde)

SC Freiburg: Schwolow – Gulde, Koch, Heintz – Schmid, Haberer (46. Waldschmidt), Höfler, Günter – Haberer, Petersen (68. Sallai), Höler

Tore: 1:0 Bornauw (30.), 2:0 Cordoba (55.), 3:0 Ehizibue (90.), 4:0 Jakobs (90.)

Vorheriger ArtikelConnex – Von Bornheim über Erfurt an die Eastcoast
Nächster ArtikelWenn TYPO3 dein Denken bereits überholt hat – Version 9LTS
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094