1.FC Köln siegt 1:0 – Herrlich wie der Tony  fliegt und trifft

219
KOEWOB Choreo

Köln- Oh wie ist es schön, ne wie ist das schön…so was ham wer lange nicht gesehen..so schön. Das hätte man singen können nach dem 1:0 Sieg des 1.FC Köln gegen den VFL Wolfsburg. Es war ein verdienter Sieg. 49500 Zuschauer waren im RheinEnergieStadion zugegen. Wen stört da schon eine leicht umstrittene Elfmeter Entscheidung kurz vor dem Ende der Partie? Mich nicht. Ich fand es herrlich wie der Tony flog und nicht schwalbte. Noch besser fand ich, das er das Ding dann auch im Kasten unter brachte.

Volle Punkte beim Heimsieg, den sich die FC Elf und  grandiose Fans verdient haben

Die FC Fans im Stadion sangen nach dem Abpiff natürlich ein Lied anlässlich ihrer Lieblingswünsche, nämlich der „road to Baku“  🙂 Das lasse ich mal  so stehen und komme zum Wesentlichen. Die 90 Minuten 1.FC Köln gegen den VFL Wolfsburg, in der Peter Stöger der gleichen Elf, wie der siegreichen gegen Darmstadt vertraute und der FC Fan Südkurve, die eine sehenswerte Choreo zeigte, als das Spiel schon angepfiffen war.

So cirka 12 Minuten sahen die Wölfe gut aus. Die Gäste waren flott unterwegs, standen hoch und waren angriffslustig. Es ging zuerst in Richtung FC Hütte. Wie in den letzten Spielen des  FC gewohnt, sortierte Peter Stöger seine Elf noch ein wenig ein und die Jungs auf dem Feld, sortierten sich den Gegner in mundgerechte Häppchen zurecht.

Dann machte  sich die Geißbock Elf auf den Weg in Richtung  Wolfsburger Strafraum. Das führte auf den Rängen zu allerbester Stimmung. Das Mittelfeld fest in der Hand, ging es in der ersten Hälfte erst über die Mitte und  die Rechte Seite. Von Minute zu Minute nahm der Druck der Geißböcke zu. Dann waren es auf der linken Seite Bittencourt und Rausch, die da ein richtiges Hochgeschwindigkeits Fass bis zur Wolfsburger Grundlinie aufmachten.

Die Gäste führten bereits tief stehend eine Abwehrschlacht. Doch die Vorstöße des FC in den Strafraum brachten nicht so viel ein. Kocka Rausch ,der gestern seine so ziemlich stärkste Partie für den FC spielte, legt per Kopf auf Modeste, doch unser Stürmer bringt  den Distanzschuß nicht im Netz unter.(27.) Mein Gott, hätte gar nicht gedacht, das der Rausch so rennen kann.

Yuya Osako seit seinem Doppelpack in Darmstadt selbst bewusst wie nie, mischt das Mittelfeld  richtig stark auf. Vor allem in seiner Arbeit gegen den Ball. Das ist mustergültiger Einsatz. Doch die erste richtig gute  Chance erfordert ein wenig Geduld. Anthony Modeste  schiebt den Ball auf Osako, doch der etwas hektische Schuss aus 16 Metern, geht knapp am Tor vorbei.(38.)

Auch ohne Tore ist es eine Partie mit sehr hohem Tempo und auf einem hohen Niveau. Beide Teams zeigen eine hoch klassige Bundesliga Partie  zu diesem Zeitpunkt.

Gomez und Arnold sind in guten Händen

Unsere  Abwehr hat Arnold und Gomez, die es mit einer schnellen Kombination über halb links versuchen sehr gut im Griff. Osako und Clemens  kassieren für harte Abwehrarbeit unötig Gelb. Es scheint als habe Schiedsrichter Ittrick  nur die FC Spieler im Focus. Eigentlich wäre es schon an der Zeit gewesen auch die Wölfe mit Gelb in die Schranken zu weisen.

Bis zur Halbzeit haben die Geißböcke die Wolfsburger im Griff. Die Gäste hatten sich offenbar einiges vorgenommen, das war spürbar, doch die Angriffsversuche verflachten mit zunehmender Spieldauer. Und das in der Liga inzwischen bekannte schnelle und gute Umschaltspiel der Kölner, bewog die Wolfsburger auf Nummer sicher zu gehen.

Und während Wolfsburg  sich hinten rein stellte, kam der FC immer wieder bis kurz vor und auch in den Strafraum. Doch so manche Abschlussaktion ist dann leicht unkonzentriert und zu hektisch. So geht es mit 0:0 in die Pause.

In der Pause denke ich noch,was wird Peter Stöger wohl sagen und wen wird er bringen? Muss er überhaupt einen bringen. Die Bank ist ja wieder besser besetzt als kurz vor Weihnachten. Für mein Gefühl muss kein Wechsel sein, denn alle Mannschaftsteile erfüllen ihre Aufgaben bestens. Ok bei Leo Bittencourt fehlte mir  im letzten Viertel noch ein wenig  finale Power, doch Wechsel?

Egal was ich denke,das Spiel geht weiter und der FC kommt zur ersten Ecke. Rausch schnibbelt den Eckball so gefährlich  an, das  der er sich auf die Latte senkt. What a chance!?(47.) Das verleiht Auftrieb und der FC ist ab diesem Zeitpunkt echt Chef im Ring. Ein Tor wäre jetzt schon mehr als verdient. Wolfsburg dagegen verweigert die Arbeit im Angriff.

Zwischendurch muss unsere Abwehr sich richtig einbringen. Sörensen und  Heintz liefern wieder eine bärenstarke Partie. Das ist so um die 52, Minute. Da wachen die Wölfe  auf und haben ihre beste Spielphase. Malli,Gomez  und Arnold versuchen es immer wieder, doch unser  Bollwerk steht.

Immer wieder über links kommt jetzt Olkowski durch. Ein geschickter Pass auf Modeste im Strafraum, doch der Franzos kloppt das Leder nur knapp am Tor vorbei. (54.) Tonyyyyyy! Manno! Das wäre es doch gewesen. OK. Man muss festhalten das Abwehr Bollwerk der Wölfe, Benaglio ist auch ziemlich  fit und lässt nicht viel zu. In der Abwehr sind kaum winzige Lücken vorhanden.

Dann ist noch einmal Arnold zur Stelle und zieht aus der Distanz ab. Thomas Kessler reißt die Arme hoch und pariert den Hammer. Wow.  Dafür bekommt er von den Rängen, dort sitzt Timo Horn, ein anerkennendes Nicken und von den Fans fetten Beifall. Kessler hält die Bude sauber und zeigt wie in den Spielen zuvor einfach wieder eine Mega Leistung.(71.)

Drei Minuten später  kommt Arnold erneut frei zum Schuss. Pawel Olkowski und Kessler werfen sich in den Ball und verhindern den Gegentreffer.(74.)

Modeste und der Flug rettet am Ende alles

Das Momentum, in dem Modeste an den Ball kommt, oder besser Benaglio aus dem Kasten nach vorne fliegt und nicht nur den Ball trifft, sondern auch den Unterschenkel des Franzosen. Und ich finde darauf kommt es an. Er trifft ihn.Hart. Genau das spricht für den Angreifer. Denn ganz klar ist für mich, das Modeste mehr aus der Situation gemacht hätte. Eine Timo Werner Schwalbe war das nicht. Der Pfiff erfolgte sofort und bereits bevor Tony ein Zeichen von sich gab oder diesen forderte. Punkt.

Ok der dreckelige  Elfer sorgte am Ende für eine günstigere Entscheidung. Doch ein Pfiff ist noch kein Tor.  Die Wölfe hätten den auf der anderen Seite übrigens genauso bedenkenlos angenommen. Wetten dass..?

Elfmeter für den FC – Mein Nervenkostüm flattert

Und jetzt kommt  ein harter Augenblick. Echt jetzt? Ja. Ich schaue weg! Ich kann nicht hinsehen. Ich glaub ich sterbe, wenn der Tony den daneben haut, oder Benaglio hält. Warum schießt der Modeste und nicht irgendein anderer? Aberglauben! Finger über Kreuz!  Ich höre den Pfiff.  Echt der geht mir ins Mark- Der Torschrei der Fans im Stadion ist so was von unglaublich erlösend – Hammer! Und schaue schnell wieder hin… während dat Trömmelche jeht…steh ich wieder parat. Das müsst ihr mir verzeihen, das ich nicht hin gucken konnte.

Anthony Modeste schickt  mit geschickter Täuschung, Benaglio in die rechte Ecke und haut das Ding links rein. Ich kann es noch gar nicht richtig glauben. Das Ei ist im Netz. Ich meine in der 84. Minute. Das musst du auch erst mal machen als Stürmer! An diesem Punkt haben schon ganz andere als Anthony Modeste versagt.😍

Und bis zur 90. Minute ist es noch so lange. Meine Fresse! Wie wichtig dieser Sieg doch ist, geht es mir durch den Kopf.  Ein Sieg, der  auch mit einer umstrittenen Entscheidung herbeigeführt, so wichtig für die Moral ist. Ein Zeichen, das Kampf und bedingungsloser Einsatz zum Sieg führt. Volle Punkte und ein Heimsieg, den sich die grandiosen FC Fans für ihre Anfeuerung verdient haben.

Der FC reift wie ein Camenbert

Kompliment lieber Peter Stöger. Was sie aus diesem Kader und aus diesen Jungs gemacht haben! Sie haben ein Team mit Herz, Seele und Kampfgeist geformt . Ein Fußball Team das an sich glaubt und nie aufgibt. Das täglich daran arbeitet die eigenen Schwächen zu bekämpfen. Danke. Es macht Spaß ohne Ende. Ob es am Ende für international reicht ist mir vollkommen egal, Hauptsache es geht weiter so wie jetzt.

Obendrein bin ich eh nicht der Punkterechner und Bundesliga Experte. Wir stehen für meinen Geschmack auf dem besten Tabellenrang. So lange wir uns nicht mit dem Abstieg beschäftigen müssen ist meine Welt in Ordnung. Der FC reift wie ein Camenbert. Noch jung, wendet Peter Stöger ihn liebevoll hin und her. Wann er reif ist, weiß er am besten und da vertraue ich seinem Gusto.

Ok. Ich wäre schon neugierig gewesen auf den Neven Subotic. Ok. Ich bin auch neugierig wie ein Spiel ist, wenn dann Guirassy mal fit und von Beginn am Start ist. Doch ich bin auch geduldig genug, ab zu warten, bis das alles eine Form annimmt, die Sie Peter Stöger den Fans gegenüber vertreten wollen.

Hoffentlich geht es auch im Pokal am Dienstag in Hamburg noch eine Runde weiter.Es wäre ein Traum. Doch im DFB Pokal gelten wiederum andere Gesetze.

Und wenn nich is och ejal. Come on Effzeh! 🙂

Hier die Stimmen zum Spiel aus dem 1.FC Köln  Youtube Channel

So standen die Elf auf dem Platz
1. FC Köln: Kessler – Olkowski, Sörensen, Heintz, Rausch – Clemens (62. Zoller), Höger, Hector, Bittencourt (72. Özcan) – Modeste, Osako (86. Maroh)
VfL Wolfsburg: Benaglio – Vierinha (85. Majoral), Bruma, Luiz Gustavo, R. Rodriguez, Gerhardt – Seguin, Guilavogui (85. Ntep), Malli, Arnold – Gomez

Gelbe Karten: Osako, Clemens, Olkowski, Kessler – Bruma, Vierinha, Guilavogui

Hier übrigens noch ein schöner Beitrag im @Lostinnippes  der Vierte Offizielle Blog

 

 

Teilen
Vorheriger ArtikelKöln sportlich im Mittelfeld – Vorsicht vor blinder Fitnesswut
Nächster ArtikelTschüss DFB Pokal 2017- In Memorian das Tor von Risse
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094

Kommentieren Sie den Artikel