Zwei Kölner- „DieMannschaft“ doch nur Jonas Hector glänzt

2482
Jonas Hector 1.FC Köln

Köln- Nur 40000 Zuschauer waren zum Testspiel Deutschland USA gekommen und sahen bei mäßiger Stimmung einen mäßigen Kick der „Mannschaft“, die neue Bezeichnung des DFB für das Nationalteam.  Hier merke ich an, das in der Regel in den Heimspielen des 1FC Köln weit aus mehr los ist. Es mag wohl an den hohen Eintrittspreisen des DFB gelegen haben, das die Fußballfans in Köln nicht so zahlreich erschienen sind, wie es für ein Spiel des Weltmeisters zu erwarten gewesen ist. Ich hatte zwar in der Woche vorher überlegt ob ich mit meinem Sohn zum Spiel gehe, habe es aber angesichts der nicht so tollen Stimmung bei dieser Partie, letztlich nicht bereut. Ein paar FC Fans waren auf jeden Fall da, den neben der USA, USA  Anfeuerung waren auch …“erster Fußball Club Köln“ Gesänge auch zu hören. Ach wie heimisch.

Nach dreiundneunzig Minuten stand die  USA als Sieger fest. Mit 1:2 zeigten sich die US Boys kämpferischer und belohnten sich für ihren Einsatz. Coach Jürgen Klinsmann strahlte über alle Backen.

Die deutsche Nationalmannschaft ging etwas konsterniert vom Platz. Einige Spieler hatten wohl die verpatzten Möglichkeiten der ersten Halbzeit vor Augen. Letztlich gab es gegen die USA nur 40  sehenswerte Minuten und den Führungstreffer von Mario Götze (12.).

Für Klinsmanns US-Boys erzielten  Mix Diskerud (41.) und Bobby Wood die Treffer zum verdienten Sieg im RheinEnergie Stadion.

Aus deutscher Sicht war  der Einsatz von Patrick Hermann ein Lichtblick. Der Gladbacher setzte  sich mehrfach glanzvoll in Szene. Mit seinem Sturmläufen und  seiner Vorlage sorgte er dafür, das der ansonsten schwache Götze, zumindest einmal das Leder im Tor unter brachte.

Der zweite Lichtblick war der  Kölner Jonas Hector. Bis auf zwei kleine Fehler zeigte der FC Profi wieder einmal glänzendes Stellungsspiel in der Abwehr und im Angriff. Er war beteiligt an tollen Kombinationen und wunderschönen Angriffen über die Flügel. Ein ums andere Mal bewies er Übersicht und gab seinen Teamkollegen beste Vorlagen. Leider waren Andre Schürrle und Mesut Özil nicht in der Lage diese entsprechend zu verwerten. Auch in der zweiten Halbzeit zählte er für mich noch zu den Aktivposten auf der linken Seite.

Insgesamt ging der Level der Mannschaft  in der zweiten Halbzeit enorm in den Keller.

Vielleicht ein Grund, das unser zweiter Kölner, Prinz Poldi, so gar nicht glänzen konnte.. Der wurde zwar bei seiner Einwechslung umjubelt. Doch bereits kurz danach fiel der „Gunner“ in ein dunkles Loch. Eine Kopfballchance. Ok.  Aber dann verstolperte er sogar leichte Bälle und tauchte endgültig ab. Beziehungsweise das Spiel lief an ihm vorbei.

Ich habe den Eindruck das Kölns Fußball Liebling will einfach zu viel, ist mit dem Kopf aber nicht richtig bei der Sache ist. Ich mag den Lukas . Er hat sich um den deutschen Fußball verdient  gemacht, doch vor dem Jubel der Fans, lieber Lukas, steht zuerst einmal blendender  Einsatz. Ich würde mir an Deiner Stelle mal genauer ansehen wie Jonas Hector das macht. Ohne weiter zu meckern ist der Unterschied zwischen den beiden Kölner Top Fußballern doch sehr augenfällig.

So sah das wohl auch Viktoria Köln Sponsor Wernze, der dereinst mal viel Geld für Poldi in die Hand genommen hatte. Er äußerte sich bei der DFB Pokalauslosung in der ARD  auf die Frage, „Holen Sie Lukas Podolski wieder nach Köln? “ nicht gerade begeistert und sagte:“In dieser Form wie im Länderspiel,ist er keine Option für Viktoria Köln.“Ziemlich harter  Tobak! Ganz so schlimm sehe ich es nicht. In jedem Fall sollte sich Lukas Podolski wieder mehr auf den Fußball, als auf seine eigene Marke konzentrieren, sonst sehe ich die Chancen für eine erfolgreiche Rückkehr nach Köln schwinden. Das fände ich auch irgendwie schade, denn der Jung passt einfach nach Köln.

Für mich war das gestern mit wenigen Ausnahmen eine echter B-Mannschafts Auftritt. Natürlich muss auch die zweite Reihe mal ran. Und doch, Bundes Jogi  wird sich wie viele Fans in Deutschland mächtig über diese Niederlage geärgert haben. Auf der Bank sitzend  entgleisten auch Kapitän Bastian Schweinsteiger die Gesichtszüge beim zweiten US Treffer. Das war alles viel zu lässig für einen amtierenden Weltmeister. Eigentlich verbietet sich für Profis ein solcher Auftritt.

Wenn andere Nationalmannschaften in der EM Qualifikation den Respekt vor dem Weltmeister verlieren wie die USA gestern, könnte das gestern nicht die letzte Niederlage gewesen sein.

Doch Schweini und Jogi sehen laut Interview mit der Sportschau in Sachen EM -Qualifikationsspiel in Faro gegen Gibraltar kein Problem. „Vor dem Sommerurlaub kommt der Sieg und drei Punkte auf dem Weg zur EM 2016“ lautet das Motto. Ich bin gespannt.

Ich hoffe das Jonas Hector wieder dabei ist. Ich bin stolz wie Harry, das der FC ein so starkes Eigengewächs in den Reihen hat. Man muss sich aber beim FC auch im klaren sein, das ein solcher Spieler  Begehrlichkeiten weckt.

Apropos FC Spieler  und  „die Mannschaft“.  Da steht ja noch die Torwart Nachfolge im Nationalkader an. Die von der ARD  an den Bundestrainer gestellte Frage, wer denn zweiter hinter Manuel Neuer wird? beantwortete Jogi Löw so, das es mir  erschien, das er den Namen Timo Horn kennt, dieser aber auf seinem Radar erst hinter  Ter Stegen und Leno folgt.  Obwohl es ja schön wäre einen weiteren FC Spieler im Nationalteam zu sehen.

Vorheriger ArtikelFür mehr Völkerverständigung „Tanzen in Rodenkirchen“
Nächster ArtikelFord GT Rennversionen starten bei den 24H von Le Mans 2016
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094