Michael Schumacher super Qualifying in Monza

2034

Köln- Es hätte nur gefehlt das Michael Schumacher die Faust aus dem Cockpit streckt wie nach einem Sieg, doch es war ja nur die fünf schnellste Zeit beim Qualifying zum großen Preis von Italien am morgigen Sonntag. Aufgrund der Strafversetzung von Paul di Resta um fünf Plätze, darf Schumi aber morgen von Position 4 ins Rennen gehen. Immerhin steht Michael vor dem Team Kollegen Nico Rosberg und vor Weltmeister Sebastian Vettel. Das freut mich ganz besonders, gerade bei dieser elendigen Gerüchteküche in der Formel1. Seien es die anstehenden Fahrerwechsel, oder die ständigen Beiträge in der Presse von ehemaligen Formel Piloten, die am Ruhm und Image von Michael Schumacher kratzen und uns ständig erklären wollen warum Michael nicht mehr Formel1 fahren sollte.

Von der Pole startet Lewis Hamilton. Daneben steht Jenson Button. Ein starkes Ergebnis für die Mercedes Motoren die inklusive des Force India dieses Qualifying dominierten. Erstaunlich ist der 3. Platz für Ferrari. Und es ist nicht Alonso, sondern Felipe Massa der wohl seinem Arbeitgeber noch einmal zeigen will was er kann.

Michael Schumacher zeigte sich im Interview sehr aufgeräumt. Mit dem 5. Platz habe er insgeheim gerechnet, das er jetzt von Position 4 starten darf freut ihn um so mehr. Bei einem guten Start morgen bestehen sogar gute Chancen, erneut in die Punkte zu fahren. An Top Speed fehlt es bei den Silberpfeilen in Monza nicht. Das Rennen ist jedoch ziemlich lang und es gibt in diesem WM Lauf zwei DRS Zonen.
Da besteht natürlich schon die Gefahr bei abbauenden Reifen Plätze zu verlieren. Auch der Start ist in Monza immer sehr gefährlich.
Hoffen wir das Michael morgen einen guten Start hat und vielleicht wenn alle Bedingungen stimmen wieder einmal aufs Podium kommt. Für uns Schumacher Fans war das auf jeden Fall schon mal ein besonders guter Tag.


Das waren die Zeiten zum Qualifying:

1 Lewis Hamilton McLaren / Mercedes P 1:24.010
2 Jenson Button McLaren / Mercedes P 1:24.133 + 0.123
3 Felipe Massa Ferrari / Ferrari P 1:24.247 + 0.237
4 Paul Di Resta Force India / Mercedes P 1:24.304 + 0.294
5 Michael Schumacher Mercedes AMG / Mercedes P 1:24.540 + 0.530
6 Sebastian Vettel Red Bull Racing / Renault P 1:24.802 + 0.792
7 Nico Rosberg Mercedes AMG / Mercedes P 1:24.833 + 0.823 15
8 Kimi Räikkönen Lotus F1 Team / Renault P 1:24.855 + 0.845
9 Kamui Kobayashi Sauber / Ferrari P 1:25.109 + 1.099
10 Fernando Alonso Ferrari / Ferrari P 1:25.678 + 1.668
11 Mark Webber Red Bull Racing / Renault P 1:24.809 + 0.799
12 Pastor Maldonado Williams / Renault P 1:24.820 + 0.810