Neuer Teilnehmerrekord beim Internationalen Medienkongress 2012

1802

Köln- Der Internationale Medienkongress in Berlin im Rahmen der MEDIENWOCHE@IFA ist 2012 erneut gewachsen: Mehr als 3.000 Fachbesucher trafen sich am Montag und Dienstag dieser Woche im ICC Berlin, um sich unter dem Leitthema „Digitale Werte“ über aktuelle Fragen der Medien- und Netzpolitik, neueste Trends in Content und Technologie, neue Geschäftsmodelle und Vermarktungsstrategien zu informieren und auszutauschen. In den über 60 Keynotes, Präsentationen und Podien kamen rund 180 nationale und internationale Referenten zu Wort. Gegenüber dem Vorjahr hat der Kongress 2012 dabei weiter an Internationalität gewonnen, neue Länder-Partnerschaften gab es mit China und Israel.
Unter den prominenten Sprechern aus der Film-, Medien- und Kreativwirtschaft waren ProSiebenSat.1-Vorstandschef Thomas Ebeling und YouTube-Europa-Manager Matthew Glotzbach als Eröffnungskeynoter, Twitter UK-Chef Tony Wang, Erfolgsautor Frank Schätzing, die Regisseure Tom Tykwer und Detlev Buck, der Kreativ-Kopf von ddb worldwide, Amir Kassaei und USB-Stick-Erfinder Dov Moran. Als hochrangige Vertreter der Politik sprachen beim Kongress Ministerpräsident Kurt Beck, die Berliner Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz, der Brandenburgische Wirtschaftsminister Ralf Christoffers, der Chef der Berliner Senatskanzlei Björn Böhning und der Israelische Botschafter Yakov Hadas-Handelsman. Im Rahmen der MEDIANIGHT am Montagabend trat Kulturstaatsminister Bernd Neumann auf.
Inhaltlich spielten beim Kongress der wachsende Einfluss von Social Media auf die Medien- und Filmwelt und damit verbundene neue Inhalte, Geschäftskonzepte und Allianzen quer durch alle Veranstaltungen eine wichtige Rolle. Die beliebte Sektion „Screenings & Präsentationen“ lieferte dazu zahlreiche spannende und innovative Beispiele aus der Praxis. Medien- und netzpolitisch sorgte insbesondere das Thema Leistungsschutzschutzrecht für kontroverse Diskussionen. Der Gründerfokus brachte die Berliner mit der Start up-Szene von Tel Aviv zusammen. Erfolgreiche Kongresspremiere hatte in diesem Jahr außerdem der 3D Innovation Day in Kooperation mit dem Fraunhofer Heinricht-Hertz-Institut und dem 3D Innovation Center Berlin. Einen Tag lang wurde hier beeindruckend demonstriert, was 3D in Zukunft möglich macht in Sachen Kinofilm, TV und Musik.
Zahlreiche Events wie die MEDIANIGHT mit dem Boulevard der Stars und die IFA Gala boten exklusive Treffpunkte für Austausch und Networking. Den glanzvollen Abschluss der MEDIENWOCHE@IFA bildete am gestrigen Abend die Verleihung des M100 Medienpreises im Rahmen des M100 Sanssouci Colloquiums in Potsdam an den Chef der Europäischen Zentralbank Mario Draghi. Die Hauptrede im Rahmen der Verleihung hielt Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble. (Ots)
Den Video-Stream ausgewählter Kongresspanel und aktuelle kostenfreie Pressefotos finden Sie unter www.medienwoche.de, Live-Illustrationen zum Kongress unter www.medienwoche.de/2012/live-illustration

Vorheriger ArtikelMichael Schumacher super Qualifying in Monza
Nächster ArtikelShell Pressesprecher sagt „10“…000 Liter Kerosin- das ist noch nicht sonderlich viel“
Leo61 lebt und arbeitet in Wuppertal, im Tal der Tränen. Er hat ein Auge auf die Action in der bergischen Metropole und hat uns schon den einen oder anderen guten Beitrag geliefert. Auch Leo61 bleibt aus beruflichen Gründen anonym.