renforshort Debüt-Album „Dear Amelia“ auf Tour in Köln

390
renforshort veröffentlicht heute ihr Debüt-Album „Dear Amelia“
renforshort veröffentlicht heute ihr Debüt-Album „Dear Amelia“

Köln – renforshort veröffentlicht heute ihr Debüt-Album „Dear Amelia“ . Ihr Musikstil lässt sich als alternative-pop beschreiben. Nun werden zu den 67 Millionen Spotify Streams, 34 Millionen Plays bei Apple Music und 7,6 Millionen Video views bei YouTube noch einige mehr hinzukommen.

Am 17 November könnt ihr renforshort live im  Kölner Luxor erleben. Sie  ist geboren und aufgewachsen in Toronto. Ihre musikalischen Einflüsse reichen von Nirvana bis Amy Winehouse. Während ihrer Highschool-Zeit hat sich renforshort aufgrund zahlreicher Auftritte in lokalen Bars musikalische enorm weiterentwickelt, was zur Veröffentlichung ihrer Debüt-EP „teenage angst“ im Jahr 2020 führte.

Die daraus veröffentlichte Single „fuck, i luv my friends“ erreichte über 11 Millionen spotify streams. Nachdem sie dann im vergangenen Sommer ihre zweite EP „off saint dominique“ veröffentlicht hat, Yungblud letzten Herbst in UK auf seiner Tour begleitet hat und damit Fans und Kritiker gleichermaßen begeisterte, ging es für die 19-jährige Sängerin/Songwriterin renforshort direkt zurück ins Studio.

Das Ergebnis ist nun in Form ihres Debüts „dear amelia“ erschienen

Zuvor erschien mit „i miss myself“ ein weiteres musikalisches Highlight aus ihrem  Longplayer. renforshort sagt selbst über den Song: „In “i miss myself“ geht es darum, dass man denkt, sich den anderen anpassen zu müssen bis man selbst nicht mehr weiß, wer man eigentlich ist“.

renforshort veröffentlicht heute ihr Debüt-Album „Dear Amelia“
renforshort veröffentlicht heute ihr Debüt-Album „Dear Amelia“

Der Track zeigt wieder einmal renforshorts Talent Geschichten zu erzählen. „Ich wollte den Song so aufbauen als hätte man eine aufgeheizte Unterhaltung während der man versucht ruhig zu bleiben, bis man sich dann doch nicht mehr beherrschen kann und letztendlich explodiert“.

renforshort spielt Gitarre, Klavier und Schlagzeug

Mit ihrem Debüt-Album begibt sich die renforshort auf eine Reise durch die dunkelsten Abgründe ihrer Psyche. Trotz ihrer jungen Jahre hat sie quasi Zeit ihres Lebens Musik gemacht, sie spielt Gitarre, Klavier und Schlagzeug und bevor sie überhaupt zur High School ging, war sie bereits auf Tournee.

Sie beschäftigt sich in ihren Songs stark mit aktuellen Themen wie mental health und den schmerzhaften Erfahrungen, die man schon früh im Leben machen muss. Dadurch, dass sie damit vielen jungen Menschen aus der Seele spricht, hat sie eine starke Verbindung zu ihren Fans.

So sagt sie selbst: „Ich bekomme Nachrichten von Menschen, die mir erzählen, dass ich ihr Leben gerettet habe oder ihnen geholfen habe, aus einer toxischen Beziehung heraus zu kommen. Ich sage dann immer: Das hast Du selbst ganz alleine geschafft, weil du viel stärker bist als du denkst.! Für mich ist es aber immer noch so großartig solche Dinge zu hören. Obwohl es sich of seltsam anfühlt, möchte ich Themen ansprechen bei denen sich viele unwohl fühlen. Ich wollte immer Musik machen, die Leuten das Gefühl gibt, dass sie verstanden werden und, dass sie nicht alleine sind – das wird sich auch nie ändern!

Das  gab es bisher an Youtoube Videos  mit den Singles „moshpit“„made for you“ und „we’ll make this ok“ ft. Travis Barker.

Die Videos dazu kann man sich hier anschauen:

„moshpit“: https://www.youtube.com/watch?v=-8fZ7-1fTXk

„made for you“: https://www.youtube.com/watch?v=MXbNoTQYvK8

“we’ll make this ok” (ft. Travis Barker): https://www.youtube.com/watch?v=mqs3kDlWBos

Live Events mit renforshort

16. November Berlin, Privatclub

17. November Köln, Luxor

Vorheriger Artikel1.FC Köln gegen AC Mailand -Das Sahnehäubchen der Saisonvorbereitung
Nächster ArtikelBernard – Soulfood & Drinks – Wuppertal Luisenviertel
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74