Belgien Grand Prix – Schumacher und Rossberg fahren in die Punkte

1826

Ein glücklicher Tag für die Mercedes Teams. Vier Mercedes Triebwerke unter den ersten 7 beim Belgien Grand Prix. Lewis Hamilton siegt vor Mark Webber und Robert Kubica im Renault. Felipe Massa wird vierter und schlägt mit seiner Extraklasse und guter Strategie Alonso im Team internen Duell.

Große Freude beim Mercedes GP Team

Wer hätte es gedacht. Angesichts der Startpositionen 14 und 21 hatten die Mercedes Fans schon leicht hängende Köpfe. Natürlich hofften Sie. Spa ist immerhin die Lieblingstrecke ihres Champions. Nach 44 Runden in den Ardennen brausten Nico Rosberg und Michael Schumacher nach einem tollen Rennen, als 6 und 7 unter der Zielflagge durch.

Mercedes GP-Teamchef Ross Brawn. „Wir sind glücklich mit dem Ergebnis und speziell mit unserer Strategie, die uns das ermöglicht hat.“

Es waren schwierige Bedingungen unter denen Schumacher als auch Rosberg ein großartiges Rennen gefahren haben. Mit ihren Überholmanövern untereinander, sorgten sie dafür, dass die Pulswerte bei allen Mercedes Fans in die Höhe schossen. „Sie haben uns an der Boxengasse gut unterhalten“, sagte Ross Brawn.

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug: „Es ist offensichtlich, dass es uns noch an Speed fehlt. Aber das war ein weitaus besseres Resultat als in den vergangenen Rennen.“ Der Mercedes Team Chef freut sich auf den nächsten GP in Monza.

Ich freue mich auch auf Monza denn ein erfreuliches Ergebnis aus meiner Sicht für den heutigen Tag war, das die Pace von Red Bull nicht ganz so dominant wie in den letzten Läufen war. Das garantiert uns Formel1 Fans spannende 6 Läufe bis zum Saisonende.

So ging das Rennen aus :

1 2 L. Hamilton McLaren / Mercedes B 1:29:04.268
2 6 M. Webber Red Bull Racing / Renault B 1:29:05.839 + 1.571
3 11 R. Kubica Renault / Renault B 1:29:07.761 + 3.493
4 7 F. Massa Ferrari / Ferrari B 1:29:12.532 + 8.264
5 14 A. Sutil Force India / Mercedes B 1:29:13.362 + 9.094
6 4 N. Rosberg Mercedes GP / Mercedes B 1:29:16.627 + 12.359
7 3 M. Schumacher Mercedes GP / Mercedes B 1:29:19.816 + 15.548
8 23 K. Kobayashi BMW Sauber F1 Team / Ferrari B 1:29:20.946 + 16.678
9 12 V. Petrov Renault / Renault B 1:29:28.119 + 23.851
10 15 V. Liuzzi Force India / Mercedes B 1:29:39.099 + 34.831
11 22 P. d. l. Rosa BMW Sauber F1 Team / Ferrari B 1:29:40.287 + 36.019
12 16 S. Buemi Scuderia Toro Rosso / Ferrari B 1:29:44.163 + 39.895
13 17 J. Alguersuari Jr. Scuderia Toro Rosso / Ferrari B 1:29:53.725 + 49.457
14 10 N. Hülkenberg Williams / Cosworth B 1:29:25.271 + 1 Runde
15 5 S. Vettel Red Bull Racing / Renault B 1:29:30.159 + 1 Runde
16 19 H. Kovalainen Lotus Racing / Cosworth B 1:29:44.538 + 1 Runde
17 25 L. Di Grassi Virgin Racing / Cosworth B 1:29:46.318 + 1 Runde
18 24 T. Glock Virgin Racing / Cosworth B 1:29:52.280 + 1 Runde
19 18 J. Trulli Lotus Racing / Cosworth B 1:30:06.854 + 1 Runde
20 20 S. Yamamoto HRT F1 Team / Cosworth B 1:29:57.404 + 2 Runden 42

Vorheriger Artikel1FC Köln landet im Tabellenkeller 4:2 gegen SV Werder
Nächster ArtikelFunky Jazz Dance mit den „Pjuma Girls“ bei K.i.d.S
Packie lebt im Kölner Süden und ist Gründer, Entwickler und der Chef des COLOZINE Magazin, das als Blog neben der Kölner Süden Seite "Packie.de" aufgebaut wurde. Im weitesten Sinne ist diese Seite mehr den Farben, der Musik und den persönlichen Themen gewidmet. So zum Beispiel, wie ich zur Musik kam, warum mich Motorsport fasziniert hat, und welchen Bezug ich zu Tennis und Squash habe.