1.FC Köln – In Frankfurt war nichts zu holen

82

Köln – Der 1. FC Köln verliert bei Eintracht Frankfurt mit 2:0. In etwa war das Ergebnis für mich nicht unerwartet und ist im weitesten Sinne meinen aktuellen Aktivitäten untergeordnet.

Zur Zeit habe ich große Aufräumarbeiten hinter dem Haus zu leisten, weil ich dieses Jahr meine Terrasse fertigstellen möchte.Das Bild oben zeigt womit ich mich beschäftige.  So war dieses Auswärtsspiel der erste Spieltag unter Corona, den ich nur mit einem Auge aus Ostfriesland verfolgt habe.

Markus Gisdol hatte Marius Wolf wieder zur Verfügung der für Kingsley Ehizibue in die Startelf zurück kehrte. Jannes Horn ersetzte den verletzt fehlenden Ismail Jakobs.

Frankfurt begann mit dem erwarteten Übergewicht . Der FC konzentrierte sich einzig auf gute Defensiv Leistungen. Daichi Kamada hat die erste klare Chance die  Timo Horn bestens pariert. (24.) Fünf Minuten später ist Timo Horn bei nächsten Abschluss von  Kamadas ebenso zur Stelle.

Bis zum ersten FC Fernschuss von Elvis Rexhbecaj dauert es 32. Minuten. Das bleibt bis zur Halbzeit alles was das Fanauge vom 1.FC Köln im SGE Strafraum zu sehen bekommt. Das  0:0 zur Halbzeit geht trotz Übergewicht der SGE am Ende noch in Ordnung.

Frankfurt spielt nach der Pause überzeugenden Fußball

Nur Sekunden nach Wiederanpfiff hat Emmanuel Dennis die erste richtig gute Chance. Er trifft den Ball aus halb rechter Position jedoch nicht richtig. Ab diesem Zeitpunkt legen die Hessen dann aber richtig los. Silva scheitert nach einer Kostic-Flanke per Kopf an Horn (51.). Eine Minute später landet ein Ball  von Kostic auf Silva’s Kopf und im FC-Tor. Der Treffer wird nach VAR nicht gegeben, weil der Ball vor Kostics Flanke die Torauslinie überquert hat.

Ein Fernschuss von Erik Durm wird von Kamada mit der Hacke zu Silva weitergeleitet, der hebt den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 ins Kölner Tor (57.).  Eine Ecke von Kostic verlängert N’Dicka zum 2:0 ins Tor (79.).  Der Sieg der Hessen geht voll in Ordnung, weil der FC zu keinem Zeitpunkt wirklich den Eindruck machte, als wären wir in der Lage genügend Druck aus der eigenen Hälfte auf zu bauen, geschweige denn zu vernünftigen Abschlüssen zu kommen.

Technisch, mannschaftlich  und läuferisch war Frankfurt in allen Belangen überlegen. Für mich sieht es angesichts der Verletzten Situation in unserem Kader auch nicht danach aus, das wir mit dieser Rumpf-Elf gegen einen so starken Gegner etwas ausrichten können.

In der Tabelle bleibt der  1. FC Köln auf Platz 14. Die nächste Partie ist ein Heimspiel und dann kommt der VfB Stuttgart ins RheinEnergieSTADION. Ich freue mich darauf und werde es  mit voller Aufmerksamkeit verfolgen, wenn es wieder heißt: Come on Effzeh!

So standen die Teams in Frankfurt  auf dem Rasen

Eintracht Frankfurt: Trapp – Tuta, Hinteregger, N’Dicka – Durm (70. Rode), Sow (70. Jovic), Hasebe, Kostic – Kamada (81. Zuber), Younes (70. Touré) – Silva (90. Hrustic)

1. FC Köln: T. Horn – Cestic, Meré, Czichos – Wolf (81. Limnios), Özcan (72. Drexler), Skhiri, Rexhbecaj, J. Horn (84. Katterbach) – Duda (46. Thielmann), Dennis (72. Tolu)

Tore: 1:0 Silva (57.), 2:0 N’Dicka (79.)

 

Vorheriger ArtikelMD One – Französisches Elektro-Pop-Duo mit „Bombe A“
Nächster ArtikelMackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm auf 3SAT
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094