Verschwörungstheoretiker- Und wehe sie kriechen aus ihren Löchern

928
Fridyas for Future in Köln Globalclimatestrike
Fridyas for Future in Köln Globalclimatestrike

Köln – Es ist fast wie mit meiner alten Ruine. Dieser halb eingestürzten Festung des Lebens,die  ich einst erwarb. Damals machten die Nachbarn die Gemeinde kirre,  wegen der Ratten die dort hausten. Ratten und anderes fieses Ungeziefer wer mag das schon neben sich haben? Und seit zwei Tagen lese ich Beiträge von Verschwörungstheoretikern in den social media Kanälen.

Um beim oben genannten Beispiel zu bleiben nahm ich den Vorschlaghammer und begann in meiner Ruine aufzuräumen. Damals  stürzten die Ratten aus ihrem Bau. Ein Moment, beherrscht von reinen Fluchtgedanken. Schiere Panik. Ekelig. Bloß weg. Bevor dich noch eine beißt. Urängste? Denke ja.  Nichts davon geschah.

Weitere Informationen zu Klima und Umweltschutz BUND

Verschwörungstheoretiker kommen wie Ratten aus dem Loch

Es werden täglich mehr Verschwörungstheoretiker, die wie die  Ratten aus der Ruine flüchten und ich beziehe das auf die Klimaaktivistin Greta Thunberg(16.). Aus jedem Loch tauchen sie auf. Besserwisser. Fachärzte für ihre Krankheit in Spe. Elternanwälte. Rechenkünstler. Vollpfosten ohne Ende, die ihre Meinung,ihrer Vermutungen und Verdächtigungen in den Raum Texten.   Es scheint so, als seien da sogar staatlich betriebene Bots in aller Welt am Werk.

Nun ja in den USA und Russland ist das bekanntlich auch kein Problem. Die IT Experten dieser Nationen, haben was Manipulationen von Massen in social media Kanälen angeht , nachgewiesen einiges auf dem Kasten.

Greta  steht vor einem Gebilde, vor einer Welt, in der so schien es, als sei  ein endlos blühendes Leben möglich.  Es herrschte immer der Glaube vor, das diese  Festung Erde, außer aus dem All,  nicht zu erobern und zu zerstören sei. Das sie eine Heimat für alle Arten  ist. Unsere geliebte Mutter Erde.

Das Kind hörte die Warnungen und hatte ein Gespür und hier muss man anmerken, das die nordeuropäischen Länder, schon viel länger und restriktiver mit Umwelt Themen umgehen als andere Länder der Welt. Und das ist ein anderer Einfluss der dann ihre Angst verständlicher macht. Das sagt sie. Dazu bekennt sie sich. Dafür streikt sie. Vernünftig und akzeptabel. Kann man mögen oder nicht.

Greta prangert an, das die Bewohner  liederlich mit der Welt  umgehen, weil sie sich zu wenig kümmerten. Die Festung ist in Gefahr. Die Menschen, die Nachbarn sind in Gefahr.  Das wird  wissenschaftlich prognostiziert und wurde auf der Klimakonferenz in Paris von klugen deutschen Politikern unterzeichnet.  Das etwas geändert werden muss,weil.

Und danach und jetzt schon drei Jahre, warnt die Nachbarschaft und die Wissenschaft: „Wir müssen etwas tun!“  Und dann kamen die Kinder von Fridaysforfuture  und sagten:“Wir müssen diese unsere Festung retten. Wir müssen die Menschheit retten!“

„Das macht Sinn“,  sagen die Nachbarn und andere Bewohner. Die Wissenschaftler bestätigen das und sagen:“Ihr tut gut daran!“

Und jetzt nachdem, das Kind den Hammer nimmt und an den Stein klopft, weil es Angst hatte und etwas tun will, was alle Erwachsenen nicht tun wollen,  stürzen die Ratten aus allen Löchern hervor und greifen Sie an. Wollen sie vernichten. Würden dieses Kind am liebsten ungeschehen machen. Und bedrohen sie sogar

Und worum geht es diesen Lochverlassern, die da plötzlich aus dem Dunkel kommen?

Das miese Viehzeug will verteidigen was es  sich erobert zu hat. Die Ratten wollen das Überleben ihrer Gemeinschaften und ihrer Lebensphilosophie retten und schrecken dabei nicht davor zurück über ein harmloses Kind herzufallen, von dem sie sich angeblich bedroht fühlen. Nach dem Motto: Dafür ist jedes Mittel recht.  Es wird gelogen, diskreditiert, herbei gezerrt,  verzerrt und massiv attackiert.  Es treten Verschwörungstheoretiker auf den Plan, in einer Zahl, die nach dem Auftritt bei der UN, fast wie eine zahlenmäßige Gegenbewegung erscheint.

Auch die Tageschau berichtet über solche Dinge Zitat :“Greta Thunberg mit Angriffen konfrontiert. Wegen ihrer Zöpfe wird sie mit der NS-Zeit in Verbindung gebracht, dazu wird behauptet, sie wolle ein totalitäres System aufbauen. Zudem kursieren diverse Behauptungen über ihre Familie, die wahlweise als Strippenzieher aus einer Geheimloge, sozialistische Fanatiker oder geldgierig und skrupellos dargestellt werden.“

Doch Achtung! Vertraue keiner Ratte, die behauptet, es sei doch gar nichts passiert und werde auch nie etwas passieren.Vertraue deinem Verstand und der Wissenschaft, dann weißt du was der richtige Weg ist.Bis heute konnte keine der Behauptungen verifiziert werden.

Ich verstehe das so: Greta Thunberg  gibt der Wissenschaft eine Stimme. Nicht mehr und nicht weniger.

Das sie einen dicken Hals bekommt, wenn eine Ratte wie Trump ihr in die Quere kommt, ist doch logisch.  Ihr solltet meine Augen sehen, wenn ich an dieses widerliche Chefungeziefer in den USA denke.  Da könnte ich noch ein paar weitere Namen und Länder hinzufügen. Das einzige das uns helfen wird ist, das wir deren Botschaften  nicht weiter verteilen.  Es hilft nur  demaskieren durch massives Antworten im Block.

Den widerlichen Verschwörungstheoretikern kann ich nur  antworten, Ihr habt es immer noch nicht kapiert und das habe ich schon vor ein paar Tagen gesagt: Die Erde braucht Euch und uns nicht.

Ihr seid erwachsen, lange genug auf der Welt, habt die Augen verschlossen und sucht ein gefälliges Opfer  für  Lösungen, die ihr nicht wollt, die aber  erforderlich sind.  Dafür ist euch jedes Mittel recht. Das.  Ist.  Peinlich. Armselig. Asozial.

Seinen Mut  und Hass an einem Kind zu kühlen.Macht ruhig weiter. Es wird euch nicht mehr helfen. Ihr könnt weiter attackieren und lamentieren, ihr werdet es nicht mehr aufhalten. Das Rad der Zeit hat sich gedreht. Es gibt andere Mehrheiten. Und das ist gut so. Selbst wenn Greta unrecht hat, das Leben in unseren Städten wird sich verändern. Wir werden mit den Ressourcen anders umgehen. Der erste Schritt ist getan und das ist gut so.

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Ich will Greta nicht beschützen. Das ist nicht meine Aufgabe und wird es auch nie sein. Ich beschütze meine Kinder, vor solchen armseligen Möchtegern Wissenschaftlern und gegen die Fake News die ihr verbreitet.

Ihr seid doch selbst nur an den Fäden der Wirtschaftsbosse und des Kapitals hängende Marionetten. Beliebig ferngesteuert und weil ihr euch damit auskennt, bestens in der Lage so ein Urteil zu fällen. Wer sonst käme auf eine solche Idee, als der in der Erkenntnis selbst Betroffene.

Last but not least, sind wir in Köln nicht für Greta, sondern für uns selbst auf die Straße gegangen. Wir schließen uns der Wissenschaft #sienceforfuture und deren Meinung an. Und wer darüber nichts weiß kann das alles hier nachlesen

Und die meisten Menschen mit denen ich in Köln bei #Fridaysforfuture sprach sagten: „Wir sind nicht wegen Greta hier, sondern weil die Bundesregierung sich nicht an das Klimaabkommen in Paris hält und bisher noch keines der gesetzten Ziele erreicht ist.“

Mehr zum Klimaschutz  Greenpeace
Informationen zum Thema Klima  auch beim BUND
Bäume pflanzen mit der richtigen Suchmaschine ECOSIA
Wetter Temperatur Entwicklung in Deutschland seit 1881 bei Kachelmann

Danke für die Aufmerksamkeit !

Vorheriger ArtikelAlte Männer sorgen für Frust im Netz
Nächster ArtikelFünfte Kölner Fair Trade Night
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094