1.FC Köln – Und bitte immer weiter so wie gegen den FC Bayern

143
FC köln gegen FC Bayern

Köln- Die für mich wesentliche Frage nach der 1:2 Niederlage gegen den FC Bayern München ist, wie kann man diese Leistung der Geißböcke für länger konservieren? Es war das beste Spiel unserer Mannschaft seit Monaten, denn wir waren eine Spielzeit lang immer auf Augenhöhe.

Zuerst einmal brachte Gisdol Salih statt Elvis  und Dimi Limnios in der Startelf. Keine Ahnung warum, aber am Ende eine gute Tat.  Die Gastgeber zeigten von der ersten Minute an gute  Offensivaktionen.  Der FC stellte sich nicht defensiv hinten rein, sondern spielte mit.  Ondrej Duda sorgte für einen schönen Freistoß an die Strafraumgrenze und Jakobs zog direkt ab, doch leider wurde der Ball von  Pavard geblockt.

Köln führte in fast allen relevanten Statistiken

Überraschung –  der FC führte in fast allen relevanten Statistiken gegen die Bayern. Der FCB wirkte nicht so konzentriert wie aus anderen Spielen der Saison gewohnt. Und doch, das erste Tor machte dann doch der FC  Bayern München. Serge Gnabry köpfte Marius Wolf den Ball aus kurzer Distanz an den Arm und Schiedsrichter Frank Willenborg entschied auf  fragwürdigen Handelfmeter. Thomas Müller verwandelte zum  1:0 (13.)

Doch auch danach suchte der FC offensiv nach Antworten und gestaltete das Spiel nach wie vor offen. Kurz vor der Pause setze sich dann leider  Gnabry durch und der Ball war unhaltbar für Horn zum   2:0 im Netz. (45.) Shit happens! 😉

Bayern erhöhen das Tempo der FC hält dagegen

Die Bayern machten und Druck und erhöhten das Tempo.  Timo Horn parierte gut gegen einen Kopfball von Gnabry. Rafael Czichos schnappte  Eric Maxim Coupo-Moting im letzten Moment den Ball weg. Ich halte fest – es folgte ein Volleyschuss von Marius Wolf neben das Tor. Ismail Jakobs  trifft nur das Außennetz. Ein Schuss von Sebastian Andersson wurde geblockt. Es roch nach Kölner Hütte,aber wie.

Starke Schlussphase des 1.FC Köln

Dann legte Gisdol nach und brachte in der 59. Minute mit Jan Thielmann, Noah Katterbach und Dominick Drexler gleich drei frische Kräfte. Die größte Gelegenheit hatte wieder Jakobs, der  eine Flanke von Duda knapp am Winkel vorbeiköpfte. Das war eine Hundertprozentige!! Und dann.   Drexler lenkte einen Schuss von Jan Thielmann zum 1:2 (82.) ins Netz. Neuer muss einen Kopfball von Tolu parieren, der leider zu mittig war. Und dann war leider Schluß. Shit happens! 🙂

Wir hatten es auf dem Pantoffel. Mist. Wenn es nach mir ginge, dann betrachte ich dieses Spiel als unentschieden. Aus dem einfachen Grunde, der Elfmeter war für mich sicherlich kein Elfer. Aus so kurzer Distanz an geköpft, kannst du keinem Ball ausweichen und den Arm rechtzeitig aus dem Weg nehmen. Driss VAR.

Seit vielen Spielen zeigte der erste 1.FC Köln wirklich sehr viel Lichte Momente. Kombinationen und Pässe wirkten sicher und solide. Von der ersten Minute an spielte der FC hoch konzentriert und sehr sicher in der Abwehr machte die Räume eng und ließ den Bayern kaum Möglichkeiten zu kombinieren. Am Ende war es für die Bayern ein richtig harter Arbeitssieg mit einem glücklichen Elfer.

Ich hoffe jetzt nur das Gisdol genau auf diesem Wege weiter macht.
Ich hoffe dass die es auch die Mannschaft kapiert hat. Das sie es kann. 90 Minuten konzentriert arbeiten. Bitte macht in den nächsten Spielen genauso weiter .
Die Leistungen von Özcan,Wolf,Jacobs und Limnios haben mich total überzeugt. Ich frage mich warum Salih so lange auf der Bank Platz nehmen musste?
Im übrigen, auch ohne den Einsatz von Jonas Hector wirkte Abwehr und Mittelfeld sehr, sehr solide. Bis auf die Anfangswackler von Skhiri . Das war eine ausgezeichnete Leistung. Ich kann nur hoffen dass wir das gegen Bremen auch auf den Rasen bekommen und freue mich auf Freitag, wenn es wieder heißt: Come on Effzeh!!!

So standen die Teams auf dem Rasen

1. FC Köln: T. Horn – Wolf, Bornauw, Czichos, J. Horn (59. Katterbach) – Skhiri (59. Drexler) – Limnios (59. Thielmann), Duda, Özcan, Jakobs – Andersson (79. Tolu).

FC Bayern München: Neuer – Pavard, Boateng, Süle, Sarr – Martinez (79. Alaba), Kimmich – Gnabry (90. Roca), Müller, Sané (63. Douglas Costa) – Choupo-Moting (63. Zirkzee).

Tore: 0:1 Müller (13. Handelfmeter), 0:2 Gnabry (45.+1), 1:2 Drexler (82.)

 

Vorheriger ArtikelBliv ze hus – Gerade jetzt, klüger sein, als man es bisher von Dir denkt
Nächster ArtikelAdesse – Goodbyes – Single und Video
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094