1.FC Köln presst den SC Freiburg bis der Arzt kommt -Heimsieg

384

Köln- Heimspiele des 1.FC Köln gegen den SC Freiburg waren immer eine besondere Aufgabe, welche die Kölner zumindest gestern, bestens erledigt haben. Eine spielerisch starke erste Halbzeit, den Gegner pressen bis der Arzt kommt und eine super Torkombination von Jan Thielmann und Anthony Modeste führten zu einem hoch verdienten 1:0 Heimsieg und dem 6. Tabellenplatz in der Fußball-Bundesliga.

Meine Güte war das ein tolles Fußballspiel der Geißböcke, die von den 10000 Zuschauern in Köln Müngersdorf kräftig angefeuert wurden. Die Mannschaft die André Pawlak auf den Rasen schickte, Steffen Baumgart ist ja aktuell  in Quarantäne, nahm von der ersten Minute an das Herz in die Hand.

Zauberhafter Fußball in der ersten Halbzeit

So kam Jan Thielmann  nach einem Querpass von Jonas Hector zum ersten Abschluss aus 18 Metern. Leider fehlte noch etwas Zunder auf den Ball. (12.). Timo Hübers, der gestern eine großartige Leistung zeigte, passt auf Jonas Hector, der  leitet auf Mark Uth, doch dessen Schuss wird geblockt (17.). Im Mittelfeld verzaubern derweil Ljubicic , Kainz  und Özcan mit brasilianischen Fußballtricks die FC Fankurve. Was der FC in dieser Phase spielt scheint für einen Moment von einem anderen Stern zu sein.

Die Breisgauer wirken wie abgemeldet und so dauert es bis zur ersten Möglichkeit der Gäste, Ermedin Demirović  zieht aus elf Metern ab, doch der Ball zieht links am Kasten vorbei. (20.).  Die Kölner pressen hoch und jeder Freiburger Angriff wird im Keim erstickt. Jan  Thielmann scheint heute besonders on fire zu sein. Flanke  und Anthony Modeste kann knapp neben das Tor köpfen(22.).

Traumtor von Modeste und Thielmann

Und dann wird es genial. Luca Kilian schickt einen klugen Pass auf Jan Thielmann, der lässt  Nico Schlotterbeck stehen und bedient Tony dann mit einem Weltklasse Pass.  Und was macht  Modeste ?  Der legt das Ding aus 20 Metern, per Fuß, was sonst, zum 1:0 ins rechte Eck (23.).Boa was für eine geile Hütte 🙂

Der FC hatte eine weitere gute Chance durch Dejan Ljubicic (32.). Fast wäre den Gästen der Ausgleich gelungen doch wir haben ja  Marvin Schwäbe im Tor, der einen Eggestein Schuss klärt.

In der Pause wäre ich gern Mäuschen in der Kabine gewesen um zu hören was Steffen Baumgart seiner Mannschaft und dem Co- Trainer mitgab. Derweil wird Christian Streich den Freiburgern mit Sicherheit die Leviten gelesen haben, denn die kamen nun umgepolt zurück auf den Rasen. Die Kölner Fans auf den Rängen waren wohl noch mit Bratwurst, Bier und Smalltalk beschäftigt , derweil die Kölner Abwehr unter Druck geriet.

Vincenco Grifo setzte einen Schuss aus 18 Metern  nur knapp links neben das FC-Tor (49.). Roland Sallai legt den Ball zum 1:1 in die Maschen. Als da noch der VAR wäre und der erhob ein Veto: Nico Schlotterbeck nahm beim Schuss in Abseitsposition Marvin Schwäbe die Sicht.(50.). Bei SKYTV blieb die Anzeige auf 1:1 bis sich  @et_mariiieeeee auf Twitter beschwerte. 🙂

Schock-starre auf den Rängen- Dann rocken die FC Fans richtig

Jetzt ist das Stadion wieder voll da und das beflügelt den FC. Uth scheitert mit einem Distanzschuss an Mark Flekken (53.).  Schlotterbeck blockt  einen Schuss von Kainz (57.).

Die Partie wird Vogel wild. Ein sehr offener intensiver Schlagabtausch. Und Marvin Schwäbe hält uns wieder mit einer  Glanzparade gegen einen Schuss von Günter im Rennen. (73.).

Duda kommt noch zu einer Möglichkeit (76.). Hier in der Nordkurve ging der Zidder los. Bringen die das wirklich über die Zielgerade oder nicht? In diesem Moment war es mir fast egal, denn insgesamt war ich mehr als beeindruckt, von diesem wahrlich starken Auftritt der Kölner. Der FC ließ auch in der fünfminütigen Nachspielzeit nichts anbrennen  und somit war der Sieg hoch verdient. Wir haben bereits 32 Punkte und der 6.Tabellenplatz macht mich super happy.

Jetzt müssen wir am nächsten Bundesliga Spieltag zu RB Leipzig. Am Freitag den  11. Februar 2022 heißt es dann um 20.30 Uhr wieder: Come on Effzeh!

Stimmen zum Spiel Anthony Modeste:

„Wir sind glücklich, dass wir drei Punkte hier behalten haben. Wir haben gezeigt, was wir können, und müssen so weitermachen. Ich bin glücklich, dass ich beim FC bleibe und will das Glück jetzt weitergeben. Das Wichtigste ist, dass wir so schnell wie möglich den Klassenerhalt schaffen. Wir haben noch viel vor und wollen in der Bundesliga bleiben. Danach gucken wir, was noch geht.“

 

Jan Thielmann

Mein letzter Bundesliga-Einsatz von Beginn an war schon etwas her. Ich bin heute gut reingekommen und war froh über das Vertrauen und, dass ich aufgestellt wurde. Mit der Leistung, die wir heute alle abgerufen haben, können wir gespannt sein, was uns nächste Woche erwartet. Die 10.000 Zuschauer haben uns heute nach vorne getrieben. Zuhause vor unseren Fans zu spielen hat uns heute extrem motiviert.“  

 

So standen die Teams auf dem Müngersdorfer Grün

1. FC Köln: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, Hector – Özcan – Uth (63. Duda), Ljubicic (77. J. Horn), Kainz (85. Schindler) – Thielmann (85. Schaub), Modeste (85. Andersson)

SC Freiburg: Flekken – Kübler (81. Schmid), Lienhart, Schlotterbeck, Günter – Eggestein (81. Petersen), Höfler – Schade (46. Sallai), Höler, Grifo – Demirović (61. Jeong)

Tor: 1:0 Modeste (23.)

Vorheriger ArtikelKöln Jazz – Neubeginn bei „Real Live Jazz“- Tamara Lukasheva Live
Nächster ArtikelMit dem Fahrrad Deutz entdecken
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74