Usedom Musikfestival 2020 – Norwegens Stars und Schätze

954
Wie die Stars und Schätze des Ostseeraums klingen, hören Besucher zu den jährlich wechselnden Länderschwerpunkten des Usedomer Musikfestivals, an den schönsten Konzertorten der Sonneninsel. Foto:(C) Geert Maciejewski

Köln – Das Musikfestival Usedom 2020 und  Jazz Saxophonist Jan Garbarek eröffnet  die 27. Saison  des Festivals mit Spitzenmusikern aus Brasilien, Indien und Deutschland am 19. September. Norwegen liegt zwar nicht an der Ostsee, der Kultur des Ostseeraums ist das Land aber eng verbunden. Bis zum 10. Oktober 2020  sind herausragende Solisten und Ensembles, Mythen und Märchen aus dem Norden Europas an den schönsten Konzertorten Usedoms zu erleben.

Sonderkonzert anlässlich von 30 Jahren Deutscher Einheit mit dem Baltic Sea
Philharmonic und Kristjan Järvi bereits am 12. September

„Das aus dem indogermanischen stammende Wort ‚Norden‘ heißt übersetzt ‚links neben dem Sonnenaufgang‘ und wer fühlt sich da nicht an Edvard Griegs strahlende ‚Morgenstimmung‘ aus seiner Suite Peer Gynt erinnert. Das Norwegens Musik noch mehr zu bieten hat, wollen wir beim Usedomer Musikfestival 2020 vor Ohren führen“, freut sich Intendant Thomas Hummel auf die bevorstehende Saison.

Stars und Schätze aus Norwegen und der Welt

Der warme Klang des Saxofons eines Jan Garbarek zur Eröffnung am 19. September, begleitet vom Schlagzeuger Trilok Gurtu aus Indien, dem Pianisten Rainer Brüninghaus aus Deutschland und dem Bassisten Yuri Daniel aus Brasilien, der eigentümlich bodenständige Klang des weltweit gefeierten Norwegischen Solistenchores am 2. Oktober, die weit über die Grenzen ihres Landes bekannten Pianisten Christian Ihle Hadland und Håvard Gimse oder das innovative norwegische Kammerorchester 1B1 unter der Leitung des Baltic Sea Philharmonic-Coaches Jan Bjøranger zum Tag der Deutschen Einheit präsentieren die ganze Vielfalt der Musik Norwegens, in stimmungsvollen Kirchen, kaiserzeitlichen Hotelsälen oder malerischen Ateliers.

Peenemünder Konzerte und Mythen und Märchen Norwegens

Herausragende Höhepunkte sind die Peenemünder Konzerte: Ein Sonderkonzert am 12. September, anlässlich von 30 Jahren Deutscher Wiedervereinigung mit dem Baltic Sea Philharmonic unter Kristjan Järvi lässt den Jubilar 2020 Ludwig van Beethoven mit Edvard Grieg aus Norwegen und Peter Tschaikowsky aus Russland bereits eine Woche vor Festivalbeginn tanzen.

Das Abschlußkonzert mit der NDR Radiophilharmonie unter Robert Trevino präsentiert im Kraftwerk Peenemünde, auf dem Gelände der ehemaligen Heeresversuchsanstalten, unter anderem die „Ballade des Aufruhrs“ des norwegischen Komponisten Harald Sæverud, die als der symbolische „erste Schuss“ des norwegischen Widerstands gegen die deutschen Besatzer gilt.

Das Konzert feiert auch den Ausklang der Saison im Musikland MV 2020 und 30 Jahre Mecklenburg-Vorpommern.

Begleitet wird das Orchester vom international gefragten amerikanisch-jüdischen Violinisten Gil Shaham, regelmäßiger Gast in den großen Konzertsälen der Welt. In die Welt der Märchen und Mythen des Nordens entführt einer der erfolgreichsten Schauspieler Deutschlands, Ulrich Noethen, gemeinsam mit dem Pianoduo Grau und Schumacher.

Weitere Konzerte mit dem Kammerorchester „Poland baROCK“ und Krzysztof Meisinger im polnischen Swinoujscie, erfüllen zum 27. Usedomer Musikfestival die Insel Usedom genauso mit dem Zauber des Nordens wie der international gefeierte litauische Cellist David Geringas, gemeinsam mit der Violinistin Ingrida Rupait? und dem norwegischen Bajanvirtuosen Geir Draugsvoll auf Schloß Stolpe. (Quelle OBS)

NDR Radiosinfonieorchester beschließt Saison im Musikland MV am 10. Oktober
unter der Leitung von Robert Trevino mit dem international renommierten
Violinisten Gil Shaham in einem Konzert zur Feier von 30 Jahren
Mecklenburg-Vorpommern

Weitere Informationen und Karten unter www.usedomer-musikfestival.de an allen Touristinformationen der Insel Usedom oder telefonisch unter 038378-34647.

Über das Usedomer Musikfestival

Das Usedomer Musikfestival widmet sich seit 1994 der Kunst rund um die Ostsee: Drei Wochen lang von September bis Oktober locken die einzigartigen Klänge der jährlich wechselnden Gastländer Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen, Polen, Russland und Schweden.

In uralten Kirchen, malerisch gelegenen Schlössern und Villen, in Galerien sowie kaiserzeitlichen Hotels setzt das Usedomer Musikfestival die musikalischen Reichtümer der Länder und Regionen, die das Meer verbindet, an den aufregendsten Festivalorten Usedoms in Szene: Seien es Mecklenburg-Vorpommerns größtes Industriedenkmal, das Historische Kraftwerk in Peenemünde oder die prachtvollen Bauten der Kaiserbäder.

Das Länder verbindende Engagement des Usedomer Musikfestivals wurde 2015-16 und 2017-18 mit dem Gütesiegel der Initiative Europe for Festivals, Festivals for Europe (EFFE) ausgezeichnet. www.usedomer-musikfestival.de

Vorheriger ArtikelChanning Tatums Erfolgsshow „Magic Mike Live“ in Berlin
Nächster ArtikelEuroblast 2020 – Festival in Köln mit Dirty Loops
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094