Vier Überfälle in KVB Straßenbahnen und an Bahnhaltestellen

1591

Köln- Im Lauf des gestrigen Tages (4. Juni) sind vier Bahnkunden an Haltestellen oder in Bahnen Opfer von Raubüberfällen geworden. Die Polizei Köln sucht Zeugen der Taten. Der erste Raub ereignete sich gegen 10.45 Uhr in der Kölner Innenstadt. Eine 45-Jährige verließ an der Haltestelle Neumarkt die Linie 9. Noch auf dem Bahnsteig näherte sich ihr von hinten ein Mann und riss der Frau im Vorbeilaufen die Handtasche von der Schulter. Im Weglaufen entnahm der, als 18 bis 22 Jahre alter Südländer,Beschriebene die Geldbörse aus der Tasche. Danach warf er die Handtasche weg und flüchtete weiter zu Fuß in Richtung Rudolfplatz.

Der Räuber mit nackenlangen schwarzen Haaren und schlanker Statur war zur Tatzeit mit einem T-Shirt bekleidet.

Der zweite Überfall ereignete sich in der U-Bahn Station Kalk-Kapelle. Hier war ein 11-Jähriger gegen 17 Uhr auf dem Weg zum Bahnsteig in Richtung Bensberg. Noch auf der Treppe kam ihm ein etwa 12 Jahre alter Junge entgegen. Dieser ging ihn unvermittelt mit den Worten „Was guckst du?“ an. Der Räuber bespuckte sein Opfer, trat es gegen das Knie und entwendete dem Jungen Kopfhörer, die er bei sich trug. Hiernach flüchtete der cirka 140 Zentimeter große, schlanke Junge, der mit weiß-blau gestreiftem Pullover und schwarzer Jogginghose bekleidet war, in unbekannte Richtung. Er wurde von einem zweiten, annähernd gleichgroßen, cirka 11-jährigen Jungen begleitet. Dieser hat blonde Haare und war mit weißer Jacke mit rotem Buchstaben
„R“, Jeanshose und Kappe bekleidet.

Nur eine Stunde später kam es zum nächsten Raub, diesmal im Hauptbahnhof. Das Opfer, ein Mann aus Bergisch Gladbach (19), war auf dem Weg von der KVB Haltestelle zu den Gleisen. Unmittelbar vor der Treppe zu Gleis 11 gingen ihn plötzlich zwei Männer von hinten an und rissen den Mann an seiner Jacke herum. Hierbei entwendeten sie das Portmonee des jungen Mannes. Die beiden cirka 23 Jahre alten, 170 bis 175 Zentimeter großen Räuber mit schwarzen Haaren flüchteten in unbekannte Richtung. Einer der Männer war Bartträger und mit einem grauen Jogginganzug, mit weißem Aufdruck eines Pitbulls und Aufschrift, bekleidet. Der andere trug eine Jeans und ein schwarzes Kapuzenshirt.

Ein weiterer Raub ereignet sich in der Linie 15, gegen 20.30 Uhr. Hier versuchte eine Betrunkene eine Mitreisende (25) zu berauben. Auf der Fahrt vom Rudolfplatz in Richtung Chorweiler trat die cirka 18
bis 22 Jahre alte, schlanke Frau an ihr Opfer heran und forderte eine Zigarette. Als die Angesprochene dem nicht nachkam, fasste die Räuberin ihr Opfer an den Hals und zerrte an der Handtasche der Überfallenen. Nur durch die heftige Gegenwehr der Frau und ihrer – unbekannten – Sitznachbarin konnte der Angriff unterbunden werden. A

Als der aufmerksam gewordenen Bahnfahrer eine entsprechende Durchsage machte, verließ die Räuberin an der Haltestelle Neusser Straße / Lohsestraße die Bahn – ohne Beute. Die cirka 165 Zentimeter große Frau mit dunkelblonden Haaren hat ein auffälliges Muttermal am rechten Auge.
Glücklicherweise erlitt keines der Raubopfer ernsthafte Verletzungen.

Zeugen der Taten werden gebeten sich beim ermittelnden Kriminalkommissariat 14 der Polizei Köln zu melden. Dieses nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email unter
info@polizei-koeln.de entgegen. (Ozs/mö)

Vorheriger ArtikelEinstellungskampagne 2013 der Polizei für Köln gestartet
Nächster ArtikelLinkedIn User sollten ihr Passwort ändern das Online Netzwerk wurde gehackt
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74