1.FC Köln – Das Jahr der bedingungslosen Offensive hat sich gelohnt

183
VFB Stuttgart gegen 1.FC Köln Bundesliagfinale in der Mercedes Benz Arena Foto Stadionkind @Sportnerd83
VFB Stuttgart gegen 1.FC Köln Bundesliagfinale in der Mercedes Benz Arena Foto Stadionkind @Sportnerd83

Köln – Der prägende Ruf von der Seitenlinie des 1.FC Köln in  der Bundesligasaison 20/22  lautete: Holt Euch den Ball! Das machten die Kölner Spieler und holten sich, angeleitet von Cheftrainer Steffen Baumgart, so viele Punkte wie nie. Am Ende ist es nun der 7. Tabellenplatz in der Fußball Bundesliga.

Damit endet eine mehr als erfolgreiche Bundesliga Saison der Kölner Geißböcke gestern in Stuttgart. Die Mannschaft hat sich trotz einer 2:1 Niederlage gegen den VFB Stuttgart  für die Teilnahme an den Playoffs der Europa Conference League  qualifiziert.Bingo!

Das war nicht das ausgegebene Saisonziel, denn der 1.FC Köln hat sich im wahrsten Sinne weit darüber hinaus geschossen. Allein 20 Treffer konnte Steffen Baumgart an der Seitenlinie des FC  für Anthony Modeste seinem Büchlein verbuchen. Der  1.FC Köln hat die meisten Punkte seit 30 Jahren eingefahren. Damals landete der FC unter Trainer Jörg Berger  auf Rang vier der Bundesliga und damals gehörte Weltmeister  Bodo Illgner und Pierre Littbarski zum Kader.

Der 1.FC Köln mit Vollgas auf dem Weg nach Europa

Die komplette Spielzeit hat diese Mannschaft fast durchgängig geliefert. Aus der letzten Startreihe, der Relegation gestartet, trat diese Mannschaft das Gaspedal durch, wie einst Michael Schumacher, der so manches Formel 1 Rennen aus der letzten Reihe aufgenommen hatte und mit Vollgas, das Feld Runde für Runde, von hinten aufrollte.

Unabhängig vom Gegner wurde der eigene Stil durchgezogen und das sogar gegen Spitzenmannschaften wie Dortmund oder Leipzig. Die Derby Siege in dieser Saison, waren Hammer.  An allen Spieltagen wurde jeder Gegner  mit Pressing und Dauerdruck über lange Spielphasen dominiert. Der 1.FC Köln schlug in der gesamten Saison die meisten Flanken aller europäischen Fußball Ligen. Und es gab keinen Gegner außer den Bayern, die sich eines Sieges gegen die Kölner sicher sein konnte. Diese Mannschaft und ihr Trainer haben sich Respekt erarbeitet.

Packende  Spiele in Müngersdorf und Auswärts

Wir FC Fans  sahen packende  Spiele in Müngersdorf und Auswärts wie schon lange nicht mehr.  So auch gestern. Über 6500 mitgereiste FC Fans sehen und feiern  ein dramatisches  Endspiel der Fußball Bundesliga. Shit happens und der VFB Siegtreffer fällt in letzter Sekunde. Doch so ein Spiel habe ich schon lange nicht gesehen. Da guckst du hin und kannst dich am Ende sogar für den VFB Stuttgart und den Verbleib in der Bundesliga  freuen ohne  jegliche  Neid zu hegen.

Einmal im Leben ….. singen die Fans

und ich denke das heute auch. Zum ersten Mal seit der Saison 2006 sitze ich,denke an die Zukunft  und erlebe das ich in eine FC Sommerpause ohne jeglichen Zidder gehe!

Die FC Mitglieder haben sich vor zwei Jahren zum ersten Mal zu einem etwas anderen Weg entschieden. Das fing mit den letzten Vorstandswahlen an. So konnte es nicht weiter gehen. Und der neue Plan hat sich im Mitgliederrat, in der Geschäftsführung, der Teamleitung, der Kaderplanung und im Trainer- und Betreuerteam und auch auf den Rängen manifestiert.  Er ist wieder da der Glaube, das Fußball in Köln etwas bewegen kann.

Ich bin überzeugt das wir zu Beginn der neuen Sasion einen Kader am Start haben werden, der heiß darauf ist, genau da wieder anzugreifen, wo wir gestern aufgehört haben, egal wer kommt oder geht. Die Leistung dieser Mannschaft der Saison 20/22 hat Vorbild Charakter. Diese Bundesligasaison hat gezeigt was es heißt ein Geißbock zu sein und diese Mannschaft hat einen Fußball gespielt, der eine ganze Stadt Stolz macht.

Die Begeisterung die der Verein jetzt transportiert ist ein Funke, der mehr entfachen kann, als wir es uns schon lange nicht mehr ausdenken konnten. Die Verlässlichkeit mit der der FC Spiele in denen es um etwas geht, mit Garantie verkackte, habe ich nicht gesehen. Und genau das ist das  Zeichen, das endlich einmal die Ewiggestrigen, Fans, Spieler, Betreuer und ja, auch ehemalige FC Ikonen, aus dem ewigen Gerede über die glorreiche  Vergangenheit, in die Zukunft holt.

Steffen Baumgart zeigte es in jedem Spiel. Er gab 90 Minuten immer alles. Die Mannschaft war zwar noch nicht bei 100%, aber sie versuchte es.  Die Fans auf den Rängen waren auch nicht bei 100%, das ging Corona bedingt auch nicht,  aber genau das ist inzwischen der Unterschied gegenüber anderen Vereinen. Machen wir den Trainer und die Mannschaft stark, geben sie uns das zurück.

Der Weg ist das Ziel – her mit dem Pokal

In der Zukunft wird das kein Zuckerschlecken sein, so viel ist klar, aber gemeinsam können wir das Ding rocken.  Die Einen freuen sich auf Europa. Ich freue mich auf die Liga und den DFB-Pokal, denn ich bin überzeugt davon, das Steffen Baumgart einmal…. ins Finale nach Berlin will und auch seine neue Mannschaft überzeugen wird, das sie das auch will. Und auch in der Europa Qualifikation ist nichts unmöglich.

Der Weg ist steinig, doch mit den richtigen Schuhen, Verstand,Mut, Kampfgeist, Vertrauen und den Glauben an die Einheit, ist er zu bewältigen. Daran müssen wir glauben. Fans und Verein müssen daran glauben, das wir Kölner, jede Mannschaft besiegen können. Wir werden auch Niederlagen kassieren, doch was kümmern sie uns, wenn wir daraus lernen.

Wir werden Lösungen finden und hoffentlich den Satz – das ist ein Problem weil…. – aus den Köpfen verbannen. Wer gesehen hat wie in diesem Jahr  Villareal die CL gerockt hat, der sollte verstanden haben, das wenn so etwas ein Dorfverein schafft, im Fußball alles möglich ist. Eintracht Frankfurt hat einen Meilenstein in Europa gesetzt und warum? Weil dort in Frankfurt alle an die Mannschaft geglaubt haben.  Und das können wir in Köln  doch auch. Davon bin ich fest überzeugt.

Baumgart ist eine glückliche Fügung

Ich habe mir für Köln immer einen Trainer gewünscht der Spieler besser machen kann und Angriffsfußball spielen lässt,  so einen wie Christian Streich in Freiburg. Schon mit Peter Stöger hatten wir eine geile Zeit in Köln. Leider stimmte der ganze Hintergrund nicht und der Pitter stand auf solide Verteidigung.  Ich verfalle nicht in Euphorie was die Saison unter Steffen Baumgart angeht. Jedoch hat er viele Spieler besser gemacht und ich hoffe jetzt, das wir mit Steffen Baumgart beim 1.FC Köln in eine Zeit gehen, in der wir Fans den Trainer nicht nach mehreren Niederlagen verbannen werden. Ich weiß  das Steffen genau der Mann ist, der die Verbindung zu den jugendlichen Top Talenten und deren Aufstieg in die  Bundesliga hinbekommt. Thielmann,Lempere, Özcan sind der beste Beweis. Wenn wir daran glauben und dem Mann vertrauen, das er nur das Beste für den 1.FC Köln im Sinn hat, dann sollten wir wissen, das es Zwischenphasen geben wird, in denen es mal nicht gut läuft.

Köln hat das Potential für den nächsten Schritt

Wenn es eine Stadt und einen Verein gibt die das Potential hat, dann ist es Köln. So sehe ich das und verstehe nicht, das jetzt schon Experten Fans unken – wenn es jetzt schon nach Europa geht, spielen wir nächstes Jahr wieder gegen den Abstieg. Jeder Verein in der Liga spielt gegen den Abstieg. Mit dem Ziel einstelliger Platz, Finale in Berlin und vier oder fünf gute Spiele in der Conference League, sind unsere Ansprüche gar nicht so vermessen.  Also lasst es uns das Potential abrufen und in der kommende Saison 2022/23 gemeinsam leben. Sorgen wir für Panik und Überraschung bei jedem kommenden Gegner. Wir sind der Erste Fußball Club Köln und wir rocken das gemeinsam.

Alle Energien sollten wir jetzt in die neue Mannschaft investieren

Vereinsnostalgie dürfen wir gerne im Hinterkopf behalten und feiern, aber in der Zukunft sollten wir das bitte nicht ständig zu Vergleichen heran holen. Wir sollten auch aufhören ständig Energie auf  die Unfähigen  der Vergangenheit in der Vereinsgeschichte zu verschwenden. Alle Energie sollten wir der Vereinsjugend geben, denn die schafft es nur, wenn wir sie bedingungslos unterstützen, während sie auf dem Rasen bedingungslos Vollgas gibt. Und so etwas  funktioniert auch ohne großen Geldbeutel, da bin ich mir sicher. Klar sind Teams wie Bayern,Liverpool,Barca,PSG  und Andere, was die Geldmittel angeht im Vorteil, aber gegen eine solche Mannschaft eine Niederlage kassieren, was heißt das schon, wenn Deine Mannschaft dafür tollen Fußball spielt? Gemeine Nadelstiche düpieren jeden Gegner und auch das zählt im Fußball. Ein Team und die Fans die  gegen so einen Gegner antreten erleben eben auch unvergessliche Momente, genau wie  ein Derbysieg, der geht auch in die Analen des Vereins ein. 🙂 Und so freue ich mich auf die neue Saison, wenn es wieder heißt: Come on Effzeh!

Stimmen zur Saison

Markt Uth: “ Es war eine Wahnsinnsstimmung. Vor den zwei Niederlagen gegen Stuttgart und Wolfsburg hatten wir mit vier Siegen am Stück eine Riesenserie. Wir haben die Spielidee von Steffen Baumgart gut umgesetzt. Wir sind dankbar, dass der Coach und das Trainerteam so hart mit uns gearbeitet haben. Jetzt konnten wir die Lorbeeren einsammeln. Wir können sehr stolz sein auf diese Saison. Es war eine tolle Spielzeit, die belohnt wurde mit der Conference League. Darauf freuen wir uns sehr.“

Marvin Schwäbe: „Auf diese Saison können wir absolut stolz sein. Für uns ist das ein Riesenerfolg, gerade nach dem, was in der vergangenen Spielzeit beim FC passiert ist.“

Steffen Baumgart:„Wir wollten in dieser Saison einen gemeinsamen Weg gehen. Das hat geklappt. Wir haben jetzt zweimal verloren, aber die Leistung hat gestimmt. Wenn wir die Leistungen dieser Saison in die nächste tragen, kann auch die nächste Saison eine gute werden.“

So geht es für den 1.FC Köln weiter

Nach der verdienten Sommerpause startet die Vorbereitung für die Bundesliga-Saison 2022/23 am 27. Juni, ehe es für die FC-Profis vom 3. bis 10. Juli ins Trainingslager nach Donaueschingen geht. In der Bundesliga rollt der Ball wieder ab dem ersten Augustwochenende. Durch die Qualifikation für die UEFA Europa Conference League hat der FC wieder die Chance, sich im internationalen Wettbewerb zu beweisen. Die Play-Offs der Conference League sind für den 18. Und 25. August angesetzt.

 

Vorheriger ArtikelDer 1.FC Köln spielt trotz Niederlage gegen Wolfsburg wieder international
Nächster ArtikelJery. – Die neue EP – Woodstock
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 170 90 08 08 74