1.FC Köln – Modeste rettet den Punkt gegen FC Union Berlin

104
FC Heimspiel gegen Union Berlin
FC Heimspiel gegen Union Berlin

Köln- Im Heimspiel gegen den 1.FC Union Berlin rettet Anthony Modeste den 1. FC Köln kurz vor Spielende, vor einer drohenden Niederlage. Durch das 2:2 sicherte  uns Tony in der 86.Minute einen wertvollen Punkt. Das hört sich schrecklicher an als es wirklich war, denn es war eine 1.FC Köln Bundesliga Partie auf hohem Niveau.

Da aktuell mal wieder eine Länderspielpause ansteht, habe ich mir für den Spieltext bis heute Zeit gelassen. Ich wollte das  Geschehen in meinem Kölner Wohnzimmer in aller Ruhe bewerten. Die Startelf von Steffen Baumgart wies gegenüber dem BVB Spiel kaum Änderungen auf. Rafael Czichos und Florian Kainz ersetzen Luca Kilian und Jan Thielmann. Das RheinEnergieStadion war mit 49.000  gut gefüllt und die Stimmung bombastisch.

Also, beste Voraussetzungen für ein tolles Bundesligaspiel und auf dem dem Rasen ging es sofort mit kleinen Geplänkeln im Mittelfeld und vor dem Kölner Strafraum los. Dann der erste ernste Angriff der Kölner. Florian Kainz hämmert einen Schuss aus 20 Metern an die Latte. Und dann! Bämm!! Anthony Modeste ist in der vorwärts Bewegung zur Stelle und schiebt den Ball zum 1:0 in die Maschen. (7.). Was für ein super Auftakt. Der Schluck Kölsch darauf geht ab wie Schmitz Katte.

Kölner Powerplay und Union macht die Tore

Und dem Tor folgt sofort eine der eher unglücklichen Spielszenen. Union drückt und  Julian Ryerson kommt in der Mitte völlig frei stehend zum Schuss  und haut das Leder zum 1:1 in die Maschen. Timo Horn wurde wohl auf dem falschen Fuß erwischt, denn eine Abwehrreaktion blieb aus. (9.).

Jetzt übernahmen die Geißböcke das Heft des Messers. Ballbesitz und die Passquoten, das Zweikampfverhalten, alles sah echt prächtig aus. Die  Kölner ließen nichts vermissen. Tony Modeste hatte eine weitere Möglichkeit. Nach einer Ecke von Mark Uth setzte er einen Kopfball neben das Tor (23.) Zum Ende der ersten Halbzeit verpassen Modeste und Ondrej Duda nur knapp das Ziel. Eine Führung wäre zu diesem Zeitpunkt dem Spiel angemessen gewesen. Ein weiterer Versuch von Modeste nach einem Jonas Hector Pass landete in den Armen von Union Torwart Andreas Luthe (42.). Und immer wieder harter Einsatz von beiden Seiten. Gerangel. Geschiebe. Schubsen. Ein echter fight auf dem Grün.

Dann ließ die Kölner Abwehr den Ball um den Strafraum kreisen. Hin und her und her und hin, auf der Suche nach  der spielerischen Lösung den Strafraum zu verlassen. Ehrlich: Ich hasse das!  Rafael Czichos verliert den Ball durch einen unglücklichen Pass an Haraguchi. Der schiebt direkt auf Grischa Prömel und dessen Schuss  landet auch noch von Timo Hübers ab gefälscht, genau unter Timo Horn hindurch zum 1:2 im Netz.  Timo Horn sah in dieser Situation mit einer etwas sehr seltsamen Flugrolle gar nicht gut aus.(45.+1.).

Shit happens, dachte ich. Um dann zu sehen wie Awoniyi Sekunden später den Ball zum Glück nur über die Latte jagt. Puhh! War das knapp. Eine  spannende Bundesliga Halbzeit  war vorbei.

Der 1.FC Köln drückt – Union verteidigt geschickt

Ich denke das Steffen Baumgart in der Kabine die mangelnde Konsequenz im Abschluss und in der Abwehr angesprochen haben dürfte. Zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Kölner dann wieder Spiel bestimmend. Dejan Ljubicic versuchte es aus 20 Metern. Luthe faustete den Ball gerade noch weg.(51.). Ein Kainz-Freistoß landet bei Jonas und dessen Kopfball geht knapp am linken Pfosten vorbei (54.).

Steffen Baumgart agierte derweil  weit über die Coaching Zone hinaus, feuerte sein Mannschaft an und wechselt Luca Kilian für Hübers und Jan Thielmann für Andre Duda (65.). Der FC versucht es immer wieder in den Union Strafraum zu kommen. Das mit nach wie vor hohem Ballbesitz und eine guten Passquote. Doch die Berliner sind eine gestandene Mannschaft, die nicht umsonst einen Championsleague Platz anstreben.

Urs Fischer hat die Mannschaft taktisch außergewöhnlich gut auf die Kölner Angriffe über die Außen und die gefährlichen Flanken eingestellt.  Union stand zwar in der eigenen Hälfte unter Druck, doch der Gast verwaltete die Führung geschickt  und wartete immer auf geeignete Konter.  Im Grunde fand auf dem Rasen nichts statt,  als ich es von dieser Partie erwartet hatte. Gegen die Eisernen haben wir selten richtig gut ausgesehen.

Nach einer Ecke von Florian Kainz war Tony Modeste zur Stelle und trotz unglücklichem Winkel, war das Leder zum 2:2 im Netz. (86.).Bämm!! Der Ausgleich auf der Zielgeraden.Wow wie goil. Vogelwild, waren dann auch die letzten Minuten in Müngersdorf. Eine weitere Chance für Berlin. Horn hält gut. Dann geht eine  Benno Schmitz Flanke von Florian Kainz geschossen, als  Aufsetzer nur knapp über das Tor (88.) Das wäre es doch gewesen. Hätte wäre wenn. Egal. Der 1.FC Köln bleibt zu Hause ungeschlagen.

 

Es war ein Bundesliga-Spiel auf hohem Niveau

Bstat (Daten Kicker.de sport1.de/understat.com)

Beide Teams hätten siegen können und so ist die Punkteteilung am Ende in Ordnung. Nach Torschüssen, Passqouten, Sprints, Ballbesitz und allen sonstigen Statistiken war der 1.FC Köln in allen Belangen den Tick besser. Es mangelte jedoch bei 12 klar heraus gespielten Chancen an der Effizienz im Abschluss.

Vielleicht hätten es einige Kölner Spieler  gegen Union mal durch die Mitte, statt nur über Flanken von außen probieren können. Ich kann deshalb über das Spiel nicht meckern. Der FC Union Berlin spielt leidenschaftlichen Fußball auf Top 5 Niveau und der 1.FC Köln zeigt sich im Gegensatz zur letzten Saison stark verbessert.

Wenn der Kicker, dem FC für zwei Abwehrfehler  „Tradition“ unterstellt, hat das aus meiner Sicht , keine Berechtigung.  Denn wir dürfen nicht vergessen, wir kommen aus dem tiefsten Tabellenkeller und  was sind da zwei Fehler in 90 Minuten, die letztlich ausgeglichen werden.  Und bitte nicht vergessen, unser letzter Auftritt in Berlin:  Mit Magerkost abgefüttert verließen 2700 optimistisch angereiste Kölner Fußballfans die alte Försterei in Berlin.… 😉   Es ist  ein steiniger Weg, eine Mannschaft in der soliden Mitte der Fußball-Bundesliga zu etablieren. Ich finde das Kölner Trainerteam macht seine Arbeit nach wie vor konzentriert und sehr gut.

Der Kölner Kampfgeist ist ausgezeichnet und  ich sehe uns noch lange nicht im traditionellen Abstiegskampf und das halte ich eher für viel wichtiger, als der Mecker an Horn und Czichos. Solche Patzer haben wir in dieser Saison  immer gut weg gesteckt.  Ich sehe von Woche zu Woche  FC Spieler, die sich ständig weiter entwickeln und im Spielaufbau immer solider werden.

Genau das  stimmt mich nach wie vor auf die noch lange Saison sehr zuversichtlich. Immerhin belegen wir was die maximale Laufleistung angeht gute Platzierungen in den Top20.  Wigger esu. 🙂

Top 20 Laufleistung

Am nächsten Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22  sind wir dann auswärts beim 1. FSV Mainz 05 an. Anstoß ist am Sonntag, 21. November 2021, um 17.30 Uhr und dann heißt es nach der blöden Länderspielpause endlich wieder. Come on Effzeh!

So standen die Teams in Müngersdorf auf dem  Grün

1. FC Köln: T. Horn – Schmitz, Hübers (65. Kilian), Czichos, Hector – Ljubicic – Özcan, Kainz – Duda (65. Thielmann) – Modeste, Uth (77. Andersson)

1. FC Union Berlin: Luthe – Friedrich, Knoche, Baumgartl – Ryerson, Khedira, Gießelmann – Prömel Haraguchi (84. Öztunali) – Becker (72. Voglsammer), Awoniyi (84. Behrens)

Tore: 1:0 Modeste (7.), 1:1 Ryerson (9.), 1:2 Prömel (45.+1.), 2:2 Modeste (86.)

Vorheriger ArtikelDie schönen Monate in der Nordkurve
Nächster Artikel2G – Urlaub, Bundesliga oder Karneval feiern wo bitte ist der Unterschied?
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094