ZDF Markus Lanz talkt so ziemlich alles platt- Interview mit Malala Yousafzai

1890
ab in die Tonne Populismus

Köln- Ich war gespannt auf dieses ZDF Gespräch von Markus Lanz mit Malala Yousafzai. Die Pakistanerin die 15 jährig im Netz berühmt wurde, weil sie von einem Taliban-Kämpfer angeschossen und schwer verletzt wurde. In diesem Jahr gilt Malala Yousafzai als Anwärterin auf den Friedensnobelpreis. Wie enttäuscht ich war, über die Art und Weise wie der ZDF Moderator dann in diesem Interview vorging, kann ich gar nicht richtig schildern.Wut.Über Penetranz und Sensationslust eines Moderator.

Vorweg gab es erst einmal eine langweilige Runde Polit- und Comedy Gelaber mit dem SPD-Politiker Karl Lauterbach, der Ex taz-Chefin Bascha Mika und Comedian Kaya Yanar. Es wurde spät und später und ich dachte, das Beste hebt er sich für das Finale auf. Dann war es endlich soweit und was passiert?

Der werte Markus Lanz lässt die Pakistanerin kurz, über ihre Ziele zu sprechen und löchert und nervt mit Fragen nach Malalas durchlöcherter Schädeldecke!? Zum Schluß lässt er dann noch gerade zu, das ihr Vater noch erklären kann, warum dieses Mädchen so mutig wurde, wie sie ist. Es hätte eine richtig gute und informative Sendung werden können. Eine Sendung über Menschenrechte. Die Frauenrechte. Das Recht auf Bildung. Malalas Ziel: Millionen Kindern auf der ganzen Welt sollen das Recht auf Bildung haben. Ich finde Malalas Ziele gut. Sie wirkt nicht wie ein kleines Mädchen sondern sehr erwachsen. Man merkt ihr an, das ihr der Herr Lanz unsympathisch ist. Malala Yousafzai aus Pakistan blieb trotzdem ruhig. Und allein dafür, das Sie Lanz nicht in die Locken sprang, verdient sie den Friedensnobelpreis.

Markus Lanz ist ein Selbstdarsteller, den die Schicksale seiner Gäste nicht interessieren. Da wo man wissenswertes erfragen könnte, fordert er von seinen Gästen Plattitüden ein. Penetrante Fragen immer in die gleiche Richtung. Will er seine Sensationslust befriedigen? Markenzeichen oder einen „Lanz Brand“ kreieren? Keine Ahnung. Letztlich fällt das Kind in den Brunnen. Mit ihm der Herr Lanz – ZDF TV Talk den niemand braucht.

Hoffentlich fällt das beim ZDF endlich mal auf. Man sollte Markus Lanz grundsätzlich nicht auf Themen die Fingerspitzengefühl erfordern loslassen. Seine Art des Journalismus passt besser zu RTL oder Sat1. Markus Lanz ist aus meiner Sicht das größte Problem, das das ZDF derzeit hat. Der vergangene Samstag mit Wetten das…? und der gestrige Abend bringen mein Fass zum überlaufen. Er wirkt bei sensiblen Themen eindeutig überfordert und sollte einen Kurs in „wie lerne ich auch in hohem Alter zuhören“ belegen. Offenbar ist das Fell der ZDF verantwortlichen dick. Zu dick.

Ich weiß ja das Herr Lanz keine Internet Kritiken zur Kenntnis nimmt. Mir auch egal. Sein Sendeformat hat sich für mich erledigt, denn letztlich ist bei diesem Typen, aus meiner Sicht Hopfen und Malz verloren. Die sogenannten Spartenkanäle wie ARTE und 3Sat werden sich über höhere Einschaltquoten meinerseits freuen. Es sind inzwischen wenig Formate in den öffentlich rechtlichen TV Anstalten verblieben, die einen Fernseher im Wohnzimmer und schon gar Gebühren rechtfertigen. „Lanz kocht“ brauchte keiner mehr und der „Lanz Talk, ist ebenso ein TV Format, das keiner braucht.

Vorheriger ArtikelErweiterte Fahndung in Köln Weiß nach Friedhof Überfall
Nächster ArtikelWuppertaler Jazzmeeting
Jazzie ist mein Nickname als Schlagzeuger und Jazzmusiker. Das Colozine Köln News Magazin ist mein Blog. Beruflich bin ich Inhaber einer Internetagentur in Köln und Ostfriesland. Hier fröne ich meinen Hobbys. Ich liebe Smooth Jazz und die USA Jazz Musik Szene. Als Main Stream Jazz Fan sehe ich Harmonie, nicht nur in der Musik, als unser aller höchstes Gut an. Jazz-, Pop-, Hardrock- und Bluesmusik hat die Welt verändert und ist für mich unverzichtbar. Grund genug durch die Welt zu surfen und Ausschau nach guten Music Acts und Musikern zu halten. Ich bin Fan des ersten Fußballclub Köln. Weitere Faibles gelten dem Motorsport,Tennis,Squash und Motorrad fahren. Ich bin Honda Freak und lasse mir gerne den Wind um die Nase wehen. Neben Köln, zieht es mich nach Ostfriesland. Denn dort ist das Meer und ein 243 Jahre altes Haus :-) Bei Fragen oder Fehlangaben auf den Colozine Köln News Seiten hier die Kontaktmöglichkeit Jazzie (Reinhold Packeisen) Oder Mail an info@koeln-news.com :-) Tel.+49 2236 7025094